Breisgau-Hochschwarzwald – Eine der vielseitigsten und schönsten Regionen Deutschlands

Breisgau-Hochschwarzwald – Eine der vielseitigsten und schönsten Regionen Deutschlands

Hotelempfehlungen aus der Region

Titelbild: Aussicht vom Panoramaweg bei St. Peter und St. Märgen

Klimatisch gehört der Landkreis mit dem Kaiserstuhl zur wärmsten Region Deutschlands, gleichzeitig liegt darin auch der kälteste Ort Baden Württembergs, der Feldberg. Das hervorragende warme Klima eignet sich vor allem für den intensiven Obst- und Weinanbau, der ausgezeichnete Weine und Obstbrände hervorbringt. Die tiefen Täler und die höchsten Schwarzwaldgipfel begeistern Naturliebhaber und Wintersportler.

Blick auf Feldberg von St. Peter aus

Der Oberrheinebene mit dem Markgräflerland schließen sich mit der Vorbergzone, der Breisgau mit dem Tuniberg, dem Kaiserstuhl und dem Nimberg an. Im vulkanischen Ursprung des Kaiserstuhls finden sich eine Fülle wärmeliebender Tiere und Pflanzen, wie der Bienenfresser, Smaragdeidechsen oder Gottesanbeterinnen. Hier wurde die größte Orchideenvielfalt Europas registriert.
Mit dem höchsten Schwarzwaldgipfel, dem Feldberg im Hochschwarzwald, bewahrt der Landkreis ein besonderes Juwel. Mit seinen 1493 Metern ist er nicht nur die höchste Erhebung alle deutschen Mittelgebirge, sondern der höchste Berg Deutschlands außerhalb der Alpen. Die zur Rheinebene geöffneten Seitentäler, Glottertal, Dreisamtal, Höllental und Münstertal mit dem Hausberg Belchen glänzen als Paradies für den Sommer-, wie auch den Wintersport.
Dem Kreis gehören 50 Städte und Gemeinden mit 133 Ortsteilen an. Das Landratsamt hat seinen Sitz in der Stadt Freiburg, die vom Landkreis fast vollständig umschlossen, jedoch nicht Teil des Landkreises ist.

Nähe Reinerhof St. Peter

St. Peter

St. Peter, das barocke Kleinod an der Schwarzwald-Panoramastraße, liegt auf einem Hochplateau am Südhang des Kandels. Ende des 11. Jahrhunderts stifteten hier die Herzöge von Zähringen unweit ihrer Stammburg bei Freiburg eine Benediktinerabtei.

Barockkirche in St. Peter

Das frühere Benediktinerkloster gehört mit seiner Rokoko-Bibliothek und der prächtigen Barockkirche zu den prunkvollsten Zeugnissen barocker Baukunst im süddeutschen Raum. Auch heute noch bildet die ehemalige Abtei den Mittelpunkt des gastfreundlichen Dorfes. Schon von weitem heißt sie die Gäste St. Peters willkommen und in ihrem Schatten, auf dem Klosterhof, finden das ganze Jahr über Konzerte, Feste und Märkte statt.
Den sportlich Aktiven erwarten Hallenbad, gepflegte Nordic Walking- und Radwege sowie Loipen im Hochwald. Auch der Hausberg St. Peters, der Kandel, bietet Entdeckungsräume, die man beim Wandern im Schwarzwald, Klettern oder Paragliden erforschen kann. Im Winter findet hier an drei Liftanlagen unterschiedlichen Schweregrades jeder seine Piste – bei Flutlicht, Musik und Glühwein ein tolles Erlebnis!

Fotos: © Hochschwarzwald Tourismus GmbH

www.schwarzwald-tourismus.info
www.hochschwarzwald.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.