Das Bayerische Golf- und Thermenland

Das Bayerische Golf- und Thermenland

Hotelempfehlungen aus der Region

Sportlich, ländlich und immer gesund – das sind die Heil- und Thermalbäder Bad Gögging, Bad Griesbach und Bad Birnbach

Lifestyle – wie es schon die Römer liebten

Naturmoor, Schwefelwasser und Thermalwasser machen Bad Gögging einzigartig in Bayern. Nirgends sonst kommen drei Naturheilmittel gleichzeitig zur Anwendung. Die Gäste des modernen Thermalortes baden in der Limes-Therme, machen Trinkkuren und profitieren von der Wirkung des Naturmoors. Die Ausgrabung der alten Römertherme, in der schon Kaiser Trajan und seine Legionäre im ersten Jahrhundert nach Christus kurten, lassen sich in der alten Andreaskirche bewundern. Auch die Kaiser-Therme in Bad Abbach blickt auf eine lange Geschichte zurück. Kaiser Karl V. war von der heilsamen Kraft des Schwefelwassers so angetan, dass er dort regelmäßig verweilte und der Kaiser-Therme ihren Namen gab. Gesundheit tankt man auch in der großen Saunawelt, in der Totes-Meer-Salzgrotte und in der Sauerstoff-Sole-Kabine.

Das größte zusammenhängende Golf-Resort Europas

Nirgendwo sonst in Deutschland, gemessen an den Einwohnerzahlen, ist die Golfplatzdichte höher als im Bayerischen Golf- und Thermenland. Golfclubs heißen ihre Fans überall willkommen: Der ThermenGolfClub Bad Füssing-Kirchham oder der Golfpark Bella Vista in Bad Birnbach sind nur zwei Beispiele. Es gibt hier und in den angrenzenden Regionen über 40 Golfplätze. Häufig sind die Plätze nur wenige Kilometer voneinander entfernt. Bad Griesbach bietet fünf 18-Loch- Meisterschaftsplätze, darunter den „Beckenbauer Golf-Course“, den Bernhard Langer kreiert hat, drei 9-Loch- sowie den einzigartigen 6-Loch Chervò Junior Golf Course. Mit 37 Pros, dem Golfodrom und der Golfakademie, die mit einem weltweit einzigartigen, patentierten Golflehrsystem unterrichtet, ist Bad Griesbach das größte zusammenhängende Golf-Resort Europas. Zudem bietet der Ort ein 130 Kilometer langes Nordic-Walking-Streckennetz. 20 ausgebildete Trainer geben Kurse und leiten geführte Touren. Beide Sportarten ergänzen hervorragend das Kur-, Thermal- und Wellnessangebot des Ortes.

Radeln, wo der Hopfen wächst

Naturnahe und unvergessliche Erlebnisse schafft das Bayerische Golf- und Thermenland auch außerhalb des Putting Greens: Neben den reizvollen Nordic-Walking-Strecken finden Gäste hier 1.000 Kilometer gut ausgeschilderte und miteinander vernetzte Radwege vor. Geringe Steigungen entlang von Flusstälern und eine Streckenführung meist abseits vielbefahrener Straßen sind weitere Pluspunkte der Radwege. Viele Urlaubserlebnisse und -eindrücke liegen an der Strecke, ob am Klassiker wie dem Donauradweg oder an Themenrouten wie dem Radweg der „Versunkenen Schlösser“. Neben schönen Ausblicken gewinnen Gäste auch interessante Einblicke in die Historie der Region. Geschichtsinteressierte wird der Römerradweg faszinieren. Der familienfreundliche Radweg ist auf seiner Route von Passau entlang der österreichischen Grenze bis zum Europareservat Unterer Inn bei Ering im Landkreis Rottal-Inn buchstäblich gepflastert mit Hinweisen auf Fundstellen antiker Überreste. Beim Radweg „Hopfentour“ erfahren Radtouristen, wo das süffige Bier seinen Ursprung hat. Die Route führt quer durch das größte zusammenhängende Hopfenanbaugebiet der Welt, die Hallertau. Hier lässt sich die niederbayerische Bierkultur nutzen, um Land und Leute kennen zu lernen. Wer der eigenen Kondition nicht traut, kann das umfangreiche Radwegenetz genussvoll mit Elektro-Fahrrädern erkunden. Sie können bequem bei Gastgebern, in Hotelbetrieben und Tourist-Informationen ausgeliehen werden. (Fotos: Kurverwaltung Bad Griesbach / Markt Bad Birnbach Kurverwaltung, Resort GmbH & Co. Holding KG, ourist-Information Bad Goegging)

www.bayerisches-thermenland.de

 

BAD BIRNBACH

Fotos: Kurverwaltung Bad Griesbach / Markt Bad Birnbach Kurverwaltung

Besser als 1000 Pillen

Im Südöstlichen Niederbayern, zwischen Donau, Rott und Inn, pulsiert seit 40 Jahren unermüdlich dampfend heißes Thermalwasser aus den Tiefen des Urgesteins. Genau hier liegt Bad Birnbach, das sich als „Das ländliche Bad“ einen Namen in der deutschen Bäderlandschaft gemacht hat. Ein Prädikat, das verpflichtet.

Die Gesundheit steht ganz oben

Immer mehr Menschen finden fernab von Heimat und Arbeitsplatz  einen neuen Zugang zu ihrer ganz persönlichen Fitness. Beim Training im Thermalwasser schöpfen Körper und Geist neue Kräfte, Herz- und Kreislauffunktionen verbessern sich spürbar.
Gegen Rheumatismus und Pessimismus!

Die Birnbacher Gäste kommen in erster Linie wegen der  Attraktivität der Rottal Terme ins ländliche Bad. Nichts macht so fit und gesund wie das Schwimmen und die Gymnastik im heilkräftigen „Birnbacher Wasser“. Wärme und Auftrieb sind therapeutisch wertvoll und helfen Gelenken wie Muskeln. Die Auftriebskraft des Wassers schont die Gelenke, der Widerstand des Heilwassers fördert Kraft und Ausdauer und harmonisiert die Bewegungsabläufe. Im „neuen“ Vitarium mit seiner exklusiven Thermenwelt (ehemaliges Erholungsbad) strahlt der 105 Meter lange, europaweit einzigartige Thermenbach nachts in allen Farben. Und wo könnte man Hitze, Dampf und Düfte besser genießen, als in der Sauna-Erlebniswelt unseres Vitariums?

Fitness in freier Natur

In Bad Birnbach wurden die landschaftlichen Reize des Rottals genutzt und ein umfangreiches Wegenetz für Nordic Walking, Wandern, Laufen und Radfahren erschlossen. Man muss ja nicht gleich für die olympischen Spiele trainieren. Dennoch, ein bisschen Bewegung schadet nicht.  Und Dank des Aktivgarten in der Rottal Terme, mit modernsten Trainingsgeräten, kann man in Bad Birnbach auch dem schlechtesten Wetter trotzen.

Golf

Wenn Sie am Abschlag stehen und hinunterschauen auf Bayerns erholsamstes Urlaubsdorf, dann werden Sie verstehen, warum der Golfpark „Bella Vista“ heißt. Der Golfpark besteht aus einem 18-Loch Platz, einem 9-Loch Kurzplatz, einer großzügigen Driving Range und einer innovativen spiel!Golf-Anlage. Rund herum finden Sie ein großzügiges Wegenetz zum Wandern und Walken.

Wandern & Walken

Rund um Birnbach erstreckt sich ein ca. 70 km langes, gut ausgeschildertes Wandergebiet. Um das Wandern so gesund und erholsam wie möglich zu gestalten, sind die wenigsten der Wanderwege asphaltiert. Auch wenn nicht unbedingt notwendig, empfiehlt man festes Schuhwerk oder Wanderschuhe, denn damit hat man einen sicheren Tritt und schont die Gelenke.
Wer mit Sportschuhen vor die Haustüre tritt, ist mittendrin im rund 50 km langen  Nordic Walking & Laufpark. Das Wegenetz wurde von Profis erarbeitet, damit die landschaftlichen Reize des Rottals mit dessen Trainingszielen Hand in Hand walken. Die Routen führen in die schönsten Ecken Bad Birnbachs und rund um den ganzen Ort.

Radeln

Mit reichlich Natur und heilendem Thermalwasser „gefüllt“ liegt das Rottal zwischen Donau und Inn. Die Rott, die dem Tal seinen Namen gab, liegt genau dazwischen. In der Rottaler Hügellandschaft finden alle Radler-Typen flache, aber auch anspruchsvolle Touren mit Steigungen und langen Abfahrten auf gut ausgebauten, verkehrsarmen Wegen und Straßen. Ein ideales Fitness Studio in freier Natur, fernab vom Radtourismus.

www.badbirnbach.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.