Rügen – Hier kommen Aktivurlauber und Wellnessfreunde auf ihre Kosten.

Rügen – Hier kommen Aktivurlauber und Wellnessfreunde auf ihre Kosten.

Hotelempfehlungen aus der Region

In einzigartiger Landschaft – an den Stränden, auf dem Wasser und in den Wäldern – finden sich für Freizeitsportler vielfältige Betätigungsmöglichkeiten, eine ideale Kombination aus Strand- und Erholungsurlaub und Aktivangeboten mit Radfahren, Wandern und Wassersport – das alles in Verbindung mit salzhaltiger Meeresbrise, mit überdurchschnittlich vielen Sonnenstunden und einem milden Reizklima. Schließlicb bitet Rügen mit einer Fläche von knapp 1000 Quadratkilometern als Deutschlands größte Insel ausreichend Platz und Abwechslung für Aktivurlauber.

12905843635_9e145fc97f_o
Wanderfreunde können wählen zwischen leichten und moderaten Touren durch den Nationalpark Jasmund mit seinen Hügeln, der Kreideküste und dem Steinstrand. Oder sie begeben sich auf Entdeckertouren. Auf der Halbinsel Mönchgut bietet die offene Landschaft einzigartige Ausblicke von den knapp 70 Meter hohen Zickerschen Alpen auf die Boddengewässer, Nehrungen und Buchten. Die beiden Halbinseln Mönchgut und Jasmund sind beliebte Ziele von Wandertouristen. Aber auch die etwas rauere Halbinsel Wittow im Norden, die Granitz zwischen Binz und Sellin und die kleinen Schwesterinseln Ummanz und Hiddensee laden ein zu abwechslungsreichen Touren voller Überraschungen.

Hoteltipp: Hotel Schloss Spyker

Hotel Schloss Spyker auf der Insel Rügen.

 

800 Kilometer Rad- und Wanderwege in einzigartiger Natur
Auch zum Radfahren bietet die Insel Rügen durch ihre Größe und Vielfalt optimale Voraussetzungen. Besonders zu empfehlen sind die Region Mönchgut-Granitz mit den Seebädern und die Halbinsel Wittow im Norden mit dem Kap Arkona. Dort findet sich ein gut ausgebautes Radwegenetz. Unterwegs laden Museen, Ausflugsziele, Restaurant und Cafés zum Verweilen ein. Für längere Touren stehen Elektrofahrräder zum Ausleihen bereit. Auch Hiddensee und Ummanz sind als radlerfreundliche Inseln bekannt. Zahlreiche Gastgeber haben sich darauf eingestellt und beherbergen gern und mit entsprechendem Service die Rad- und Wanderfreunde.

ruegen
Wellness Insel Rügen

Rügen lädt zum Wohlfühlen und Auftanken ein: allein das milde Reizklima, die klare Luft und die natürliche Umgebung sind Wellness für Körper und Seele; die jodhaltige Luft fördert sowohl die Durchblutung als auch die Abwehrkräfte und regt den Stoffwechsel an.
Dieser Effekt kann in den über 30 Wellness- und Gesundheitseinrichtungen noch erheblich verstärkt werden: Einheimische Produkte und Anwendungen wie Sanddornöl- und Bernsteinmassagen oder Heilkreidepackungen sind fester Bestandteil der Rügener Wellness-Angebote.

www.ruegen.de

Breege – Das Fischerdorf Am Breeger Bodden

In Breege hat sich im Laufe der Zeit vieles verändert doch trotzdem versprüht der Ort auch heute noch den typischen Charme eines alten Fischerdorfes.Als Heimathafen zahlreicher Segelschiffe war der Ort Breege im 19. Jahrhundert einer der wohlhabendsten Orte auf Rügen. Die vielen reetgedeckten Kapitänshäuser aus dem 18. und 19. Jahrhundert weisen auch heute noch auf die Vergangenheit hin. Erwähnenswert ist außerdem, dass es in der Gemeinde Breege – Juliusruh kein Gotteshaus gibt, im Gegensatz zu vielen anderen Siedlungen der gleichen Größe. In Breege, so heißt es, galten die weltlichen Interessen des diesseitigen Vergnügens schon immer mehr, als kirchliche Dogmen.

Fischerboot im Fischerhafen in Breege Foto: Gerhard Giebener - Breege
Fischerboot im Fischerhafen in Breege
Foto: Gerhard Giebener – Breege

Breege besticht seine vielen Besucher durch die direkte Nähe zur idyllischen Landschaft des Breeger Boddens. Dieser lädt im Sommer zu interessanten Boots- und Segelfahrten ein, zu entspannenden Angeltrips und im Winter zum Schlittschuhlaufen oder Spazierengehen auf der zumeist spiegelglatten Eisdecke des Boddens. Natürlich stellt der Bodden auch eine beliebte Bademöglichkeit dar, zumal das Wasser meist einige Grad wärmer ist, als die offene Ostsee.
Das Zentrum des Orts ist zweifelsfrei der Breeger Hafen. Die geleisteten Anstrengungen haben dazu beigetragen, dass er heute ein interessantes Ausflugsziel darstellt.
Aber auch die Umgebung bietet viele interessante Ausflugsziele. Beispielsweise die Leuchttürme am Kap Arkona und das verträumte Fischerörtchen Vitt. Gerade mit dem Fahrrad sind die 10 Kilometer, direkt an der Steilküste entlang, ein tolles und sehenswertes Erlebnis. Und auch der Rest der Insel hat einiges zu bieten: Der Jasmunder Nationalpark mit seinen berühmten Kreidefelsen, das Jagdschloß Granitz, die in ihrer Art einzigartigen Feuersteinfelder, die Kleinbahn „Der Rasende Roland“ und auch die Ostseebäder Sellin, Baabe, Binz und Göhren auf der Halbinsel Mönchgut, im Süden Rügens.
Für Unterhaltung und Abwechslung ist also gesorgt und so ist Rügen nicht nur im Sommer, sondern zu jeder Jahreszeit, einen Besuch wert.

www.ostseebad-breege.de

www.ruegen.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.