Der Bodensee – 10 gute Gründe

Der Bodensee – 10 gute Gründe

Hotelempfehlungen aus der Region

Die Bodenseeregion ist eine einzigartig vielfältige Region voller Natur, die jedoch auch große, pulsierende Städte wie Konstanz, Bregenz und St. Gallen zu bieten hat. Die Vielfalt macht einen Teil des besonderen Reizes aus, den der Bodensee seit Jahren auf Besucher und Bewohner ausübt. Auch das für Deutschland einzigartig milde Klima sorgt dafür, dass der See und seine Pflanzenwelt in Deutschland einmalig sind. Der Bodensee besteht aus drei verschiedenen Seen – Obersee, Untersee und Seerhein. Der See befindet sich im Alpenvorland. 173 km seiner insgesamt 273 km Uferlänge liegen in Deutschland, der Rest teilt sich auf Österreich (28 km) und die Schweiz (72 km) auf. Auch die vielen idyllischen Inseln im Bodensee sind bei Besuchern sehr beliebt. Seine Lage sorgt für das spezielle, milde Klima am Bodensee. Auch diese speziellen Wetterbedingungen und die sich daraus ergebenden Freizeitmöglichkeiten, insbesondere der vielseitige Wassersport, machen einen Teil seiner Anziehungskraft aus.

10 gute Gründe:

Alle schwärmen vom Bodensee. Schön sei es da einfach, vielleicht sogar am allerschönsten in Deutschland. Die Ruhe, die Natur, die Sportmöglichkeiten, der See und überhaupt. Aber jetzt mal ehrlich: Was spricht wirklich für einen Urlaub am Bodensee? Wir haben 10 gute Gründe für Sie, wieso Sie vielleicht bald ins südlichste Deutschland fahren sollten.

1. Die Bodenseeweine sind sehr gute Weine

Wer hat im Urlaub keine Lust auf richtig guten Wein? Rund um den Bodensee finden sich viele Weingüter und die Rebsortendichte ist besonders hoch. Will heißen: Von internationalen Sorten über Chardonnay, Burgundersorten über Sauvignon Blanc und regionale Rebsorten wie Müller-Thurgau, ist die Vielfalt an Weinen am Bodensee besonders groß und es bietet sich an die ein oder andere Weinprobe zu machen.

2. Es gibt Burgen und Schlösser ohne Ende

Wenn es eines am Bodensee gibt, dann sind es Burgen und Schlösser! Die beliebtesten sind die Burg Meersburg, die Basilika Birnau, das Neue Schloss Meersburg, das Schloss Salem und das Schloss Sigmaringen. Nicht direkt am See gelegen, aber trotzdem sehenswert ist außerdem die Waldburg oder das Schloss in Kißlegg.

3. Das Klima ist angenehm wie nirgendwo sonst in Deutschland

Das Klima am Bodensee ist angenehm, da es besonders mild ist. Im Sommer erhitzt sich der See nur langsam, wodurch es länger kühl bleibt und im Herbst wirkt der Bodensee wie ein Wärmespeicher und es ist vergleichsweise warm. Das heißt: Viel Zeit im Jahr um die Natur zu erleben!

4. Das Angebot für die Kleinen ist groß

Kinder haben ihren Spaß am Bodensee: Sei es im Ravensburger Spieleland bei der Prüfung zum Kinder-Führerschein, auf dem Affenberg Salem beim Affen füttern, im Abenteuerpark Immenstad beim Klettern oder im Lindauer Märchenturm zur Erzählstunde. Für die Kids ist einiges los rund um den Bodensee!

Radfahrer an der Promenade in der Hafenmole am See / Foto: TSR GmbH

5. Der Bodensee-Radweg ist der beliebteste Europas

Über 220.000 Radfahrer umrunden den Bodensee jährlich und die können sich schließlich nicht alle irren. Für die ca. 260 Kilometer lassen sich die meisten Radler 5-8 Tage Zeit, um die ganze Region ausgiebig zu entdecken. Das hört sich nach einer Menge Radfahren an, ist aber auch ebenso für Anfänger geeignet, da die Höhenunterschiede am Bodensee entlang nur gering sind.

6. Feste und Festivals machen Sommertage perfekt

Im Sommer locken Feste wie das „Seenachtsfest“ in Konstanz oder das „Kulturufer“ in Friedrichshafen, bei denen Besucher Live-Musik, Marktstände und gutes Essen genießen können. Rock-Fans kommen mit dem Festival „Rock am See“ in Konstanz auf ihre Kosten – 2017 findet es bereits seit über 30 Jahren statt. Gut zu wissen: Es gibt am Bodensee auch einige Besonderheiten wie Mittelaltermärkte (z.B. in Rheineck in der Schweiz oder in Unteruhldingen) oder Weinfeste (z.B. in Konstanz, Wasserburg, Lindau, Meersburg, Friedrichshafen).

Foto: Achim Mende

7. Schifffahrten auf dem Bodensee machen einfach Spaß

Wer Urlaub am Bodensee macht, tut das nicht zuletzt der Schiffsfahrten wegen! Von der „Drei-Länder-Panorama-Fahrt“ über eine Lindauer Uferfahrt oder eine abendliche Schiffstour von Lindau nach Bregenz, ist das Angebot an Schiffsfahrten nicht zu verachten. Urlauber, die gleichzeitig auch einiges an Sightseeing abdecken möchten, entscheiden sich für eine „Überlinger See-Fahrt“ mit einem Linienschiff, mit dem Konstanz, Meersburg, die Insel Mainau, die Pfahlbauten und die Wahlfahrtskirche Birnau und Überlingen erreicht werden können. (Preise zwischen 12 und 22 Euro)

8. Kultur, Kultur, Kultur!

Kulturtechnisch ist am Bodensee einiges los und zwar vor allem in Bregenz. Im Bregenzer Festspielhaus spielen die schönsten Ballette, Opern und Theater. Die Seebühne ist immer wieder ein Highlight mit wechselnden Aufführungen. Fun Fact: Das Bregenzer Festspielhaus war im James Bond Film „Quantum Trost“ zu sehen.

9. Das Wassersport-Angebot ist gigantisch

Wer das Entspannungsprogramm schon durch hat oder einfach Lust auf ein bisschen Action hat, ist am Bodensee richtig. Segeln, Windsurfen, Wasserski fahren, Wakeboarden oder Stand Up Paddeln ist alles kein Problem am See. Baden kann man natürlich auch überall. Auf jeden Fall heißt es: Ab ins Wasser!

Foto: Gasthaus Schiff in Moos

10. Die Bodensee-Küche lädt zum Schlemmen ein

Die Bodenseeregion ist eine Schlemmerregion, denn hier versteckt sich das ein oder andere Gourmet-Restaurant, in dem feinste traditionelle Gerichte serviert werden. Bodensee-Fisch wird von Feinschmeckern besonders geschätzt und auch vom Schweizer Käse wird nur in den höchsten Tönen gesprochen. Mit gutem Essen lässt es sich einfach besser leben!

www.bodensee.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.