Einfach München – einfach luxuriös genießen

Einfach München – einfach luxuriös genießen

Hotelempfehlungen aus der Region

Prachtvolle Bauten, luxuriöse Hotels, edle Shoppingmeilen und Sterne-Restaurants stehen für München, genauso wie das Flair der Biergärten, Fußballfieber, die fröhliche Atmosphäre am Isarstrand und ein Kaffee draußen in der Sonne. Die Münchnerinnen und Münchner entscheiden sich immer für beide Facetten Münchens. Das ist der wahre Luxus nach Münchner Art: entspannt und souverän genießen, was die Stadt zu bieten hat.

Odeonsplatz und Theatinerkirche in Muenchen Foto Werner Boehm.

Gäste können das ganz selbstverständlich auch. Dazu reicht es, mit Zeit und Muße durch die Stadt zu spazieren. Eine kurze Pause da und dort, die Atmosphäre auf sich wirken lassen, und schon taucht man ein ins Münchner Lebensgefühl. Luxus und Lifestyle beginnen bereits bei der Unterkunft. Exklusive Spa- undWellnessbereiche, komfortable Suiten, kulinarische Hochgenüsse und exquisiter Service – Münchens Luxus Hotels lassen keine Wünsche offen. Nicht umsonst gehören Häuser wie München Palace, Königshof, Sofitel Bayerpost, Hilton München Park, Bayerischer Hof, Mandarin Oriental, Vier Jahreszeiten, The Charles und The Westin Grand zu den Top-Adressen weltweit: Die Restaurants der Hotels Bayerischer Hof und Königshof werden regelmäßig von Guide Michelin und Gault Millau ausgezeichnet.

Münchens Top-Gastronomie hat noch weitere Highlights zu bieten. Die bayerische Landeshauptstadt schnitt im gastronomischen Spitzenranking 2017 erneut mit Bestnoten ab: In der neuesten Ausgabe des Gourmetführers Gault Millau erreichten insgesamt acht Münchner Restaurants Spitzenergebnisse von 17 oder 18 von insgesamt 20 möglichen Punkten.
Der Guide Michelin verlieh dem deutschjapanischen und in München gebürtigen Spitzenkoch Tohru Nakamura einen zweiten Stern. Sein Lokal „Geisels Werneckhof“ ist damit das fünfte Zwei-Sterne-Restaurant in München neben dem „Atelier“, „Dallmayr“, „EssZimmer“ und „Tantris“. Vier weitere Münchner Häuser dürfen sich mit je einem Michelin-Stern schmücken: das „Acquarello“, der „Königshof“, das „Les Deux“ und „Schuhbecks Südtiroler Stuben“.
Essen und Trinken gehören zusammen und ein gutes Produkt ist Luxus. Für die herausragende Qualität des Münchner Bieres bürgt das Reinheitsgebot. 2016 wurden “500 Jahre Bayerisches Reinheitsgebot” gefeiert.

Im Biergarten – Foto B. Roemmelt.

Nicht seit 500, aber immerhin seit über 200 Jahren gelten die königlich bayerischen Hoflieferanten als Garanten bester Güte. Der Titel wurde Handwerkern, Produzenten und Unternehmern vom bayerischen Herrscherhaus der Wittelsbacher verliehen. In nahezu jedem Bereich des täglichen Bedarfs gab es Hoflieferanten, die die bayerischen Herrscher versorgten und aufgrund ihrer erlesenen Waren diese Auszeichnung erhielten. Bis heute bestehen unter anderem der Uhrenhersteller Andreas Huber, der Juwelier Hemmerle, der Schuhfabrikant Eduard Meier, das Stoffwarenhaus Radspieler, das Feinkosthaus Dallmayr und die Nymphenburger Porzellanmanufaktur.

Auf Münchens prachtvollster Einkaufsmeile, der Maximilianstraße, kann man sich beim Bummeln über die neuesten Trends der internationalen Luxuslabels der Mode- und Schmuckbranche informieren und ausgewählte Designerstücke erwerben. Das Brienner Quartier an der Brienner Straße spiegelt in seinen klassizistischen Bauten die Eleganz nobler Einkaufskultur. Exquisite Geschäfte, zum Teil bis heute in Familienhand, bieten ein besonderes Einkaufsambiente aus Tradition und Moderne.

Oktoberfest. Foto: frank bauer

Stolz sind die Münchner nicht nur auf ihre Shoppingmeilen, sondern auch auf ihre Museen. Diese Freude teilen sie gerne mit ihren Gästen. Das Deutsche Museum, die Alte und die Neue Pinakothek, die Pinakothek der Moderne und das Lenbachhaus gehören ebenso zu den renommiertesten Museen der Welt wie das Museum Brandhorst und das Staatliche Museum Ägyptischer Kunst. Dass man hier, im Kunstareal München, nicht nur auf große Kunst, sondern auch auf schicke Kneipen, gemütliche Cafés und hübsche Läden trifft, ist wiederum Ausdruck der speziellen Münchner Lebensart: die elegante und selbstverständliche Verbindung von Kunstgenuss und Genusskultur, vom Schöngeistigen und dem Bodenständigen, inklusive anregender Gesellschaft.

Mit Schloss Nymphenburg und der Residenz kann München mit zwei in Jahrhunderten gewachsenen Herrschaftssitzen aufwarten. 738 Jahre, so lange wie kaum ein anderes Herrschergeschlecht in Europa, regierten die Wittelsbacher über Bayern. Die Residenz, das größte Stadtschloss Deutschlands, beherbergt prunkvolle Räume, deren Ausstattung stilistisch von der Renaissance bis zum Klassizismus reicht. Bei Schloss Nymphenburg, dem Geburtsort König Ludwig II. verbinden sich Architektur und Garten zu einem barocken Gesamtkunstwerk.

Der automobilen Kultur sind das BMW Museum und die BMW Welt gewidmet. Exklusive Shops, das mehrfach ausgezeichnete Restaurant EssZimmer, Werkführungen, die Premium Lounge und die eventmäßig gestaltete Automobilabholung machen einen Besuch in der BMW-Welt zum exklusiven Erlebnis.

Allianz Arena: Foto Markus Dlouhy

In der Allianz Arena zeigen die Stars des FC Bayern den Gastmannschaften eine weitere Variante der speziellen Münchner Lebensart. Die dortige FC Bayern Erlebniswelt lässt mit spannenden Exponaten und Sonderausstellungen Fan-Herzen höher schlagen.

Auch musikalisch steht die Landeshauptstadt für ein großzügiges und luxuriöses Angebot. Mit Valery Gergiev, Mariss Jansons und Kirill Petrenko führen aktuell drei internationale Dirigenten die weltweit renommierten Klassikorchester der Stadt: die Münchner Philharmoniker, das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks und das Bayerische Staatsorchester. Die Bayerische Staatsoper blickt auf eine 350-jährige Geschichte zurück. Jedes Jahr sind bei den Münchner Opernfestspielen herausragenden Produktionen in Starbesetzung zu erleben. Auf dem Max-Joseph-Platz vor der Oper treffen sich Einheimische und Gäste bei der „Oper für alle“ zur Liveübertragung einer Opernaufführung. Während der gesamten Spielzeit werden mehrmals wöchentlich Führungen hinter die Kulissen und kostenlose Einführungen vor den Vorstellungen angeboten.

Schlendern, statt rennen – Entschleunigung statt Eile ist heute rarer Luxus, und wo kann man besser durchatmen und zur Ruhe kommen als in Münchens grünen Oasen ? Kulturelle Juwelen wie der Schlosspark Nymphenburg, der Englische Garten, der Hirschgarten und zahlreiche weitere Parks und Gärten wie zum Beispiel die Maximiliansanlagen und das östliche Isarufer im Süden Münchens, laden zum Verweilen ein. Wer noch mehr Frischluft schnuppern möchte, den erwartet Münchensattraktives Umland mit seinen Seen und Bergen.

 

www.einfach-muenchen.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.