Ferienregion Sächsisches Burgen- und Heideland

Ferienregion Sächsisches Burgen- und Heideland

Hotelempfehlungen aus der Region

Aktivurlaub in Sachsen zu Fuß und mit dem Rad

Kribbelt es in den Füßen? Na dann ab aufs Rad oder in die Wanderschuhe. Denn Sachsen ist ein wahres Rad-Wander-Paradies für Flachlandtiroler und Profis: Elberadweg, Oberlausitzer Bergland, im Vogtland, in der Sächsischen Schweiz oder auf dem Erzgebirgskamm – überall kann man sich abstrampeln bzw. die Füße vertreten. Es gibt viele Wege, Sachsens schönste Seiten kennen zu lernen. Ganz besonders reizvoll ist die Erkundung auf dem Fahrrad. Denn nahezu überall führen gut ausgebaute Strecken durch das „Land von Welt“ und machen jede Tour zu einem echten Erlebnis.
Von Zwickau aus bezaubern auf dem Muldentalradweg die Täler, deren Hänge immer wieder von märchenhaften Burgen- und Schlössern überragt werden, während die Freiberger Strecke durch dichte Wälder führt. Auch Deutschlands beliebtester Radweg führt durch Sachsen: der Elberadweg. Auf den 260 sächsischen Streckenkilometern begegnen dem Radler die bizarren Felsformationen des mächtigen Elbsandsteingebirges, die malerischen Weinberge eines der kleinsten deutschen Weinanbaugebiete ebenso wie liebevoll restaurierte Altstädte. Der über rund 250 Kilometer lange Elsterradweg beginnt an der Quelle der Weißen Elster im tschechischen Aš und führt durch reizvolle, vielfältige Landschaften in Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt. Ganz im Zeichen des stilisierten Gitarrenstegs führt der Musikantenradweg durch das klingende Vogtland und damit durch die mehr als 300 Jahre alte Geschichte des handwerklichen Musikinstrumentenbaus.
Die neue Fahrradkarte der Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen stellt insgesamt zwölf Routen vor, die sich bei Radurlaubern bzw. bei den Radfreunden aus dem eigenen Land als Highlights erwiesen haben. Zu jeder Strecke liefert die Karte Tipps und Informationen, die helfen, die Tour nach persönlichen Vorlieben und Bedürfnissen zu gestalten. So gibt sie Auskunft über die Länge, Ausgangs- und Endpunkt, zu erwartende Höhenunterschiede, Schwierigkeitsgrad und Wegbeschaffenheit sowie über Quellen für geeignetes Kartenmaterial.

Foto: D. Thomas , Burg Mildenstein mit Blüten

Zu Fuß hat seinen Reiz

Ob mit oder ohne Stöcke, mit oder ohne Gepäck – Wandern ist längst nicht mehr nur des Müllers Lust, sondern anerkannter Volkssport. Sachsen bietet von je her ausgezeichnete Bedingungen für Wandererlebnisse „per pedes“: Landschaftlich reizvolle, gut ausgeschilderte Wanderwege, Sehenswürdigkeiten mit Seltenheitswert und Möglichkeiten zur typisch sächsischen Einkehr entlang der verschiedenen Strecken.
Historisch mutet der  Muldentalwanderweg durch das beinah märchenhafte Sächsische Burgen- und Heideland an. Entlang der Zwickauer Mulde gilt es, Schlösser und Burgen in landschaftlich schöner Umgebung entlang von 100 Flusskilometern und 1000 Jahre Kulturgeschichte zu erobern. Wer sich mit Kanu, Boot oder Floß dem Wasser und mit Rad, Wanderschuhen oder hoch zu Ross den Flussauen anvertraut, erlebt diese Landschaften von ihrer schönsten Seite.
Die TMGS hat die zwölf gefragtesten Routen in einer Fahrradkarte zusammengefasst mit Tipps und Informationen, die helfen, die Tour nach persönlichen Bedürfnissen zu gestalten.

www.sachsen-tourismus.de

Ferienregion Sächsisches Burgen- und Heideland

1.000 Jahre Geschichte an 100 Flusskilometern und Burgenromantik mit ganz eigenwilligem Charme – das macht die Ferienregion Sächsisches Burgen- und Heideland aus. Hier, zwischen Chemnitz und Leipzig, hat die Geschichte beeindruckende Spuren von hohem kulturhistorischem Wert hinterlassen.
Trutzige Burgen und mächtige Schlösser erheben sich in großer Zahl hoch über den Flusstälern von Striegis, Mulde und Zschopau.

Veranstaltungen wie der Mittelsächsische Kultursommer erinnern lebhaft an mittelalterliche Bräuche und Rituale hinter den dicken Mauern.
Die Region ist ebenso eine Oase für Aktivurlaub, Wellness- und Vitalurlaub. Bad Lausick und Bad Düben sind gefragte Kurorte. Die Dahlener und Dübener Heide bilden eines der flächenmäßig größten Waldgebiete Mitteldeutschlands – für Wanderer ein ideales Terrain. Der Muldenradweg macht gleichsam mit der romantischen Natur und Städten wie Grimma bekannt.


7-Seen-Wanderung

Wenn mehr als 5000 Wanderer Tag und Nacht durch das Leipziger Neuseenland streifen, ist wieder „7-Seen-Wanderungs“-Zeit. Vom 5. bis zum 7. Mai 2017 stehen über 40 Wanderangebote zur Wahl. Von geführten Erlebniswanderungen bis zu sportlichen Herausforderungen zwischen 8 und 104 Kilometern ist alles dabei. Besonders die thematischen Exkursionen, die von Gästeführern begleitet werden, sind in diesem Jahr sehr gefragt.
Schnüren Sie Ihre Wanderschuhe und erkunden Sie die neu entstandene Erholungslandschaft rings um die Kultur- und Messestadt Leipzig.

www.7seen-wanderung.de

Familienschlauchboottage

Rein ins Gummiboot und herrliche Ausblicke genießen: Ob Sie bei den Familienschlauchboottagen mit voller Kraft vorauspaddeln oder gemütlich vorwärts treiben, bleibt Ihnen überlassen. Auf jeden Fall werden Sie einen Flecken Landschaft entdecken, wie er aus dieser Perspektive sonst nirgends zu finden ist. Das idyllische Grün des Wechselburger Schlossparks wechselt sich ab mit schroffen Felsen und der mächtigen Kulisse des Rochlitzer Schlosses.

www.rochlitzer-muldental.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.