Fischland-Darß-Zingst – die Halbinsel der Natur- und Kulturliebhaber

Fischland-Darß-Zingst – die Halbinsel der Natur- und Kulturliebhaber

Entlang der 45 Kilometer langen Küstenlinie der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst formen Wind und Wellen seit Anbeginn das Land. Am Weststrand auf dem Darß wird einmalig sichtbar, welche Kraft die Natur besitzt. Das Meer, der breite feine Sandstrand, die frische Ostseeluft – das ist ein Dreiklang, der zu jeder Jahreszeit zum Verweilen an der Ostsee einlädt.

Leuchtturm Darßer Ort

Ein Urlaub auf dieser Halbinsel weckt pure Entdeckerlust. Die Die Region zwischen den Hansestädten Rostock und Stralsund lässt sich optimal per Rad erkunden. Ebenso bieten sich ausgiebige Wandertouren durch den Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft an. Im Herbst bescheren Naturschauspiele wie Hirschbrunft und Kranichrast einzigartige Erlebnisse und Fotoaufnahmen. Jährlich rasten bis zu 60.000 Kraniche in den seichten Boddengewässern und die majestätischen Rothirsche streifen in der Brunftzeit durch die Dünen am Darßer Ort.

Zeesboote

Fischland-Darß-Zingst beheimatet bis heute vielfältig gelebte Traditionen und Bräuche. Von den Bewohnern der Region werden sie ganz selbstverständlich gelebt und für Besucher erlebbar gemacht. Eine der beliebtesten Traditionen ist wohl das Segeln. Viele Jahrhunderte lang gehörte der Anblick der vor Stolz geblähten  rot-braunen Segel der Traditionsschiffe, genannt „Zeesboote“, auf dem Blau des Boddens zum Erscheinungsbild der Region. Von zahlreichen Häfen aus kann heute auf liebevoll restaurierten Zeesbooten bei Törns, u.a. ab Dierhagen, Ahrenshoop und Zingst mitgesegelt oder die Boote bei einer der Zeesbootregatten bestaunt werden.

Tonnenabschlagen

Neben den Zeesbooten ist das Tonnenabschlagen die älteste Tradition der Region Fischland-Darß-Zingst und steht seit kurzem auf der Deutschlandliste des immateriellen Kulturerbes der UNESCO. Hoch zu Ross liefern sich die Tonnenbrüder und –schwestern spannende Wettkämpfe. Mit einem Knüppel „bewaffnet“ rücken sie einer in drei Metern Höhe befestigten Heringstonne zu Leibe. Wer das letzte Stückchen Boden, Stäbe oder Tonne abschlägt, erhält eine Königswürde.

Darßer Haustüren & Dekormalerei

Malenden und bildenden Künstlern bietet Ahrenshoop seit 125 Jahren als Künstlerkolonie eine Heimstatt. Im Kunstmuseum Ahrenshoop und in vielen Galerien im gesamten Ort kann von Gästen alte und neue Kunst begutachtet werden. In Zingst kommen fotografierende Künstler beim Umweltfotofestival »horizonte zingst« und bei weiteren zahlreichen Workshops auf ihre Kosten.

Bernstein – das Gold des Meeres Fotos: Bernstein & Dekormalerei – www.pocha.de

Das Handwerk der Darßer Haustüren, die alte Salzstraße und der Bernstein sind ein weiterer Teil des kulturellen Reichtums auf Fischland-Darß-Zingst.

Tourismusverband Fischland-Darß-Zingst e.V.
Barther Straße 16
18314 Löbnitz
Telefon 038324-6400
info@tv-fdz.de
www.traditionen-darss.de
www.fischland-darss-zingst.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.