Genussradeln auf der Insel Föhr

Genussradeln auf der Insel Föhr

Die ersten Blätter an den Bäumen zeigen schon die Farben des nahen Herbstes. Wer Lust auf Genuss hat, kann auf der Insel Föhr mit dem Fahrrad zu seinem persönlichen Erntedankfest aufbrechen und unterwegs bei ausgewählten Erzeugern halten. Oder nach Lust und Laune in den zahlreichen Restaurants und urigen Cafés einkehren. Vom zweiten Frühstück bis zum Picknick, von Fleisch und Käse, von Süßem und Obst ist für jeden Geschmack etwas dabei. Vielfältig, so wie die Insel selbst.

Frau betrachtet Geschenkartikel vor Reetdachhaus in Nieblum auf der Insel Föhr.

Der Startschuss fällt in Nieblum – einem Friesendorf wie aus dem Bilderbuch mit prächtigen Lindenalleen, Kopfsteinpflasterstraßen, schmucken Kapitänshäusern und herrlichen Vorgärten. In der Mitte des Dorfes lohnt der erste Stopp: die Landschlachterei Kopp´s Schinkenkate. Neben Schinken, Rotwurst und Co. sind hier auch zertifizierte Fleisch- und Wurstwaren von den Nordfriesischen Inseln und Halligen aus der Region erhältlich. Von Nieblum geht es weiter nach Borgsum. Dort gibt es im Hofladen von Familie Nielsen alles von der Erdbeere: Sirupe, Liköre, Säfte und Marmeladen.

Durch die Godelniederung mit traumhaften Blick auf die Nachbarinsel Amrum radelnd geht die Tour weiter Richtung Westen über Utersum nach Dunsum zum Erlebnisbauernhof milk & more von Familie Hinrichsen. Im Hofcafé können sich alle hungrigen Radfahrer mit hausgemachten Burgern mit dem Fleisch der eigenen Weideochsen, selbstgebackenen Kuchen und weiteren Köstlichkeiten stärken.

Bei einer Radtour über die Insel Föhr in der Friesischen Karibik traumhafte Aussichten genießen und sich auf dem Deich so richtig durch pusten lassen.

Danach heißt es, Strecke machen. Von Dunsum geht es am Deich entlang fast ganz um die Insel rum zum Ziegenhof Matzen in der Oevenumer Marsch. In ihrer Feinkäserei stellt Familie Matzen verschiedene Produkte aus eigener Ziegenmilch her. In Oevenum selbst verkauft John Petersen im Oevenumer Hofladen Produkte rund ums Schaf – Käse, Wolle, Felle. Am Dorfausgang Richtung Wrixum befindet sich zudem die Bonbonmanufaktur Föhrer Snupkroom. Buntgefüllte Gläser stehen hier in den Regalen: Zuckerstangen, Lakritzbonbons – zu 100% Handarbeit und aus eigener Herstellung.

Föhrer Inselprodukte.

Weiter geht es nach Alkersum zur Inselkäserei Hartmann. Neben selbst hergestellten Rohmilchkäsesorten, Joghurt und Buttermilch gibt es im Hofladen auch selbstgemachte Marmelade, frische Föhrer Eier, feine Wurstwaren, Föhrer Wein und vieles mehr zu kaufen – und an der Milchtankstelle frische Kuhmilch zum Selbstzapfen. Spätestens hier füllt sich das Proviant fürs Picknick. Schnell beim Bäcker nebenan noch etwas Brot gekauft und zurück nach Nieblum geradelt.

Nach all den Föhrer Köstlichkeiten endet die Genusstour am Nieblumer Strand mit einem abschließenden Picknick – den einzigartigen Blick auf die Halligen inklusive.

 

Mehr zum Thema Radfahren
auf Föhr unter
www.foehr.de/radfahren

Mehr zum Thema Kulinarik
und Genuss:
www.foehr.de/kulinarik-genuss

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.