Graal-Müritz – Wald, Moor und die pure Lust auf Meer

Graal-Müritz – Wald, Moor und die pure Lust auf Meer

Titelbild: © DOMUSimages

Das Ostseeheilbad Graal-Müritz zählt zu den landschaftlich reizvollsten Orten an der Mecklenburgischen Ostseeküste und hat Einzigartiges zu bieten: Wald und Moor direkt am Meer. Der fünf Kilometer lange Sandstrand, das 12.000 Hektar große Waldgebiet Rostocker Heide und das Hochmoor mit seltenen Tieren und Pflanzen bieten viel Platz für Individualisten, die sich aktiv oder bewusst faul erholen wollen. Das heilsame Bioklima, die Gesundheitseinrichtungen und unterschiedlichste Wellnessangebote bieten den Gästen ganzjährig viele Möglichkeiten etwas für ihre Gesundheit zu tun.

© DOMUSimages

Der feine Sandstrand in Graal-Müritz ist steinfrei und bis zu 40 Meter breit. Wer dorthin möchte, passiert erst den Küstenwald oder das Hochmoor und kann dann im Sommer herrlich baden und schwimmen; der breite Flachwasserbereich ist ideal für Familien mit kleinen Kindern. Hier gibt es Strände mit Strandkörben und Rettungsschwimmern, die über die Sicherheit der Gäste wachen genauso wie wild-romantische Naturstrände, an denen auch FKK-Liebhaber immer ein ruhiges Plätzchen finden. Seit vielen Jahren erhält Graal-Müritz für seine Bemühungen bei der Reinhaltung von Wasser, Stränden und Umgebung die „Blaue Flagge“.

© DOMUSimages

Zur Landseite hin ist Graal-Müritz von der Rostocker Heide umgeben, einem Küstenwald, der gleichzeitig das größte geschlossene Waldgebiet Norddeutschlands ist. Direkt an den Ort grenzt außerdem das Ribnitz-Müritzer Hochmoor, ein Rückzugsort für viele seltene Tiere und Pflanzen (siehe eigene Texte). Meer, Strand, Moor, Wiesen und Wald lassen viel Raum für Individualisten – egal ob sie Sport, Entspannung oder einen ganz normalen Badeurlaub suchen. Die idyllische Lage als Tor zur Halbinsel Fischland/Darß/Zingst und die Nähe zur Hansestadt Rostock machen den zusätzlichen Reiz der 4.100 Einwohner zählenden Gemeinde Graal-Müritz aus.


Die Kurverwaltung Graal-Müritz bietet geführte Moorwanderungen, Fahrradtouren und Strandwanderungen ebenso an, wie Tourenvorschläge für Gäste, die die Natur mit dem Bike oder zu Fuß allein erkunden möchten. Unter Surfern gilt Graal-Müritz als echter Geheimtipp, die Surf- und Segelschule am Ostseecamp & Ferienpark „Rostocker Heide“ hat u.a. Schnupperkurse für Kinder und Erwachsene im Programm.

© DOMUSimages

Berühmte Schriftsteller waren bereits vor rund 100 Jahren von der Schönheit der Umgebung verzaubert und sind zur Sommerfrische nach Graal-Müritz gereist. Erich Kästner verbrachte als Kind von 1914 bis zum Ausbruch des 1. Weltkrieges die Ferien in der Strandstraße 19. In „Emil und die drei Zwillinge“ erzählt er von einem abenteuerlichen Feriensommer in Graal-Müritz. Franz Kafka lernte hier 1923 seine große Liebe Dora Diamant kennen und Kurt Tucholsky erlebte 1920 in der Pension „Buchenhof“ (heutiges Heimatmuseum) seine Flitterwochen. Hans Fallada verbrachte als Kind seine Ferien von 1905 bis 1909 in Graal-Müritz und verarbeitete seine Erinnerungen in „Bei uns daheim“ – ein interessanter Einblick in die Sommerfrische in Graal Anfang des 20. Jahrhunderts.

Tourismus- und Kur GmbH
Rostocker Straße 3
18181 Graal-Müritz
Tel. 038206/70 30

www.graal-mueritz.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.