Herzlich willkommen in Bautzen – Witajće k nam! Wissenswertes über eine 1000jährige Stadt

Herzlich willkommen in Bautzen – Witajće k nam! Wissenswertes über eine 1000jährige Stadt

Hotelempfehlungen aus der Region

Bautzen, das sind 2 Sprachen, 8 Museen, 17 Türme, 20 Senfsorten, 80 Innenstadt-Kneipen, über 200 Saurier und eine über 1.000 jährige Geschichte.
Erleben Sie zu allen Jahreszeiten die romantischen Gassen und Sehenswürdigkeiten der mittelalterlichen Stadt und genießen Sie Bautzen mit allen Sinnen. Im Herzen der Oberlausitz bietet Bautzen als Startpunkt in das Oberlausitzer Bergland und in das Biosphärenreservat Heide-Teichlandschaft viele Möglichkeiten für einen erlebnisreichen Urlaub – und wann dürfen wir Sie in Bautzen begrüßen?!

Sommerlicher Blick von der Friedensbrücke auf Bautzens Altstadt

Im Jahre 1002 wurde die Burg Budusin erstmals in einer Urkunde erwähnt. Seitdem erlebte die Stadt im Zentrum der Oberlausitz eine sehr wechselhafte Geschichte. Doch seit der politischen Wende hat Bautzen eine Entwicklung erfahren, die in der langen Historie ihresgleichen sucht. Die Altstadt, gern als eines der gelungensten Sanierungsbeispiele Ostdeutschlands tituliert, erfreut sich wachsender Beliebtheit und ist weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Besonders die vielen Türme geben der zweisprachigen Stadt ein besonderes Flair. In den Theatern und Kneipen, auf den Straßen, Plätzen und den gemütlichen engen Gassen werden deutsche und sorbische Kultur erlebbar – zu jeder Jahreszeit.

Hauptmarkt in Bautzen, Foto: Foto-Lohse

Der Veranstaltungskalender ist prall gefüllt! Aber auch auf der Suche nach Ruhe und Gemütlichkeit wird man in Bautzen fündig. Zudem lädt das Umland zu unterschiedlichsten Aktivitäten ein. Die Unverwechselbarkeit der Stadt erwächst aus der Vielfalt ihrer Reize. Die Spreestadt ist ein moderner und attraktiver Dienstleistungs-, Wirtschafts- und Wohnstandort.

www.bautzen.de

Verwandte Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.