Ihlow – mittendrin in Ostfriesland

Ihlow – mittendrin in Ostfriesland

Ihlow liegt im mitten im ostfriesischen Binnenland – tatsächlich mittendrin, denn in der Ortschaft Westerende Holzloog befindet sich der geografische Mittelpunkt Ostfrieslands. Ein perfekter Ausgangspunkt, um die ostfriesische Halbinsel mit den Städten Leer, Aurich, Emden, den malerischen Küstenorten und den Inseln zu erkunden. Auch ein Ausflug in die benachbarten Niederlande lohnt sich.

Durch seine Binnenlandslage finden Sie in Ihlow günstige Unterkünfte unterschiedlichster Ausstattung. Vom schicken Apartment mit Wellnessbereich bis hin zum einfach eingerichteten Privatzimmer – für jeden Anspruch das passende Quartier.

Ihlow hat sich seine Ursprünglichkeit in großen Teilen bewahrt. Per Rad oder zu Fuß unterwegs durch die Landschaft geprägt von Kanälen, weiten Feldern und der „grünen Lunge“ dem Ihlower Forst findet man Raum für eine Auszeit.

Für diejenigen, die direkt vor Ort nach Möglichkeiten der Freizeitgestaltung suchen, gibt es ein vielfältiges Angebot aus den Bereichen Sport, Erholung, Ökologie und Spiritualität. In der Ortschaft Ihlowerfehn befindet sich beispielsweise der Ferien- und Sportpark am Ihler Meer. Er bietet Besuchern einen Badesee mit Nichtschwimmerbereich und Strand, einen Spielplatz für die kleinen Gäste, eine Gastronomie mit Biergarten sowie ein Gästehaus für Familienfreizeiten, Trainingslager und Gruppenreisen aller Art.

Der Ferien- und Sportpark Ihler Meer aus der Vogelperspektive

Mitten im Wald befindet sich das Gelände der Klosterstätte Ihlow. Hier finden Sie eine Rekonstruktion der damals größten Klosterkirche zwischen Groningen und Bremen, einen unterirdischen Ausstellungsraum mit archäologischen Grabungsfunden, einen Klostergarten, einen kleinen Laden mit kunsthandwerklichen Produkten sowie ein idyllisch gelegenes Café im historischen Forsthaus. Vom Dachreiter der Kirchennachbildung kann man bei gutem Wetter einen Blick über die weite Landschaft bis zur Nordseeküste werfen.

Tierische Bewohner in Lübbertsfehn

Für den, der sich eingehend mit der Natur in Ostfriesland beschäftigen möchte, halten verschiedene Umweltbildungsorte ein großes Spektrum an naturkundlichen Programmen vor. Die Naturschutzstation „Fehntjer Tief“ bietet neben Aktionstagen beispielsweise Exkursionen in die größte noch verbliebene Moorwiesenlandschaft Ostfrieslands, Vogelbeobachtungen und Wissenswertes zum Thema Bodenleben an. Erlebniseinheiten im Wald für Groß und Klein und spannende Touren per GPS organisieren die Klosterwaldfreunde (eine Gruppe aus zertifizierten Gästeführern, Lehren und Waldpädagogen). Im Sand+Water Werk, einem ehemaligen Freibadgelände, finden Sie einen Erlebnisgarten rund um das Thema Wasser.

Kanäle bestimmen das Fehnort Ihlowerfeh

Wasser ist in Ihlow allgegenwärtig. Viele Ortsteile sind von Kanälen durchzogen, Biotope laden zum Verweilen ein. Im Ort Riepe befindet sich Ostfrieslands einziges Naturfreibad, das Badespaß ohne Chemikalien garantiert. Der Ems-Jade-Kanal – Bindeglied zwischen Emden und Wilhelmshaven und gleichzeitig eine der beliebtesten Fahrradstrecken – schlängelt sich durch die Gemeinde.

Kirche in Riepe mit dem markanten Glockenturm – der sogenannten Teebüs (Teebüchse)

Um das Thema Wasserlandschaft aufzunehmen, wurden in Ihlowerfehn Neubaugebiete mit künstlich angelegten Kanälen versehen. In dieser Siedlung liegen viele Ferienhäuser. Das Zentrum mit Einkaufs- und Freizeitmöglichkeiten und der Tourist-Info liegt in der Nähe der Siedlung. Jede der zwölf Ortschaften der Gemeinde hat ihren ganz eigenen Charme. Hier gibt es vieles zu entdecken: alte Dorfkirchen, niedliche Backsteinhäuser, die wunderschöne Natur und viele nette Menschen.

www.ihlow-tourismus.de

Verwandte Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.