In den Sattel, fertig, los! Auf abwechslungsreichen Flussradwegen das Sauerland entdecken

In den Sattel, fertig, los! Auf abwechslungsreichen Flussradwegen das Sauerland entdecken

Hotelempfehlungen aus der Region

Kaum ein Fortbewegungsmittel verbindet derart viele Vorteile wie das Fahrrad. Zum einen motiviert es uns, uns körperlich zu betätigen. Außerdem bewegen wir uns fort, ohne die Umwelt zu belasten. Und es erlaubt uns, auf angenehmste Art und Weise die Umgebung zu entdecken. Nicht umsonst gibt es hierzulande eine Reihe von Radwegen, die uns quasi dazu animieren, in den Sattel zu steigen.

Auch mit dem E-Bike lassen sich die Touren bestens erradeln. Wer keins besitzt, kann sich an etlichen Verleihstationen ausstatten

Im Sauerland, speziell in den Gemeinden Brilon und Olsberg, kommen Radfahrer ganz besonders in den Pedal-Genuss. Dafür sorgen unter anderem drei Flussradwege, die sämtliche Facetten der Region wunderbar widerspiegeln. So führt der rund 230 Kilometer lange RuhrtalRadweg von Winterberg nach Duisburg. Rund 20 Kilometer nach Beginn erradelt man das Kneipp-Heilbad Olsberg. Die Etappe führt durch hügelige Landschaften, dennoch sind steile Anstiege die Ausnahme. Dafür begegnen einem unterwegs tolle Highlights: So durchquert man etwa das Rosendorf Assinghausen – vor historischer Fachwerkkulisse kann man in den Gärten und Parks des Dorfs bis zu 200 Rosenarten bestaunen. Startpunkt des MöhnetalRadwegs ist die Altstadt der Hansestadt Brilon mit ihrem alten Rathaus, der Propsteikirche und vielen weiteren stummen Zeitzeugen. Von hier aus geht es auf 69 Kilometern über die ehemaligen Bahntrassen durch das Naturschutzprojekt MöhneLife quer durch das Sauerland.

Auf den Flussradwegen quer durch das Sauerland begegnet man immer wieder interessanten Bauwerken am Wegesrand

Ein Ziel ist der Möhnesee mit seiner 114 Jahre alten Staumauer. Brilon ist ebenfalls Auftakt des dritten Flussradweges, dem Alme-Radweg, der in Paderborn endet. Die Tour ist auch bekannt als „Kulturroute“, da man unterwegs zahlreichen Burgen, Schlössern, Kirchen, Mühlen und Rathäusern begegnet, die allesamt etliche Geschichten erzählen. Zudem durchquert man auf den 65 Kilometern unter anderem das Naturschutzgebiet Almequellen. Fahrradvergnügen der ganz anderen Art gibt es auf dem TrailGround® in Brilon: Am Ortsrand gelegen, toben sich Mountainbiker auf drei unterschiedlichen Trails mit schmalen, naturbelassenen Wegen zwischen sieben und 17 Kilometern aus. Wellen, Anlieger und kleine Kicker garantieren Fahrspaß für Anfänger und Profis. Zudem erhält man einen tollen Blick über das Sauerland und die Briloner Hochfläche.

 

www.tourismus-brilon-olsberg.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.