Insel Föhr – Die Friesische Karibik stellt sich vor

Insel Föhr – Die Friesische Karibik stellt sich vor

Hotelempfehlungen aus der Region

Kilometerlange, weiße Sandstrände, dazu eine einmalig grüne Naturlandschaft und ein mildes vom Golfstrom begünstigtes See-klima: Die Nordseeinsel Föhr ist ein Urlaubsparadies für Jung und Alt. Ob Familienurlaub, Tagesausflug, Kuraufenthalt oder Aktivurlaub: Auf 82 Quadratkilometern lockt die „Friesische Karibik“ zu jeder Jahreszeit mit purem Urlaubsfeeling!
Die Nordseeinsel Föhr (friesisch: Feer) gehört zu den Nordfriesischen Inseln und liegt im nordwestlichen Teil des Bundeslandes Schleswig-Holstein.

Mit einer Gesamtfläche von 82 Quadratkilometern ist Föhr die flächenmäßig zweitgrößte deutsche Nordseeinsel sowie die fünfgrößte Insel Deutschlands. Groß genug, um in die Ferne zu schweifen und klein genug, um bei einem Tagesausflug alles in Kürze erreichen zu können. Übrigens: Föhr ist die größte „echte“ deutsche Insel, denn sie kann man nur per Luft oder per Schiff über das Wasser erreichen.

Die Insel wird umschlossen vom Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer, der so einzigartig ist, dass er 2009 zum Weltnaturerbe der UNESCO erklärt wurde. Eine Wattwanderung sollte deshalb bei jedem Föhr-Besuch auf dem Programm stehen. Die Perle unter den Wanderungen ist der circa acht Kilometer lange Fußmarsch mit einem kundigen Wattführer von Föhr zur Nachbarinsel Amrum. Inselhopping mal anders!

Mehr als die Hälfte der rund 8.400 Insulaner lebt im Hafenstädtchen Wyk auf Föhr. Um 1700 gegründet, wurde Wyk auf Föhr 1819 zum ersten staatlich anerkannten Seebad an der Nordseeküste Schleswig-Holsteins ernannt. Hier gibt es eine Vielzahl historischer Friesenhäuser, attraktive Einkaufsmöglichkeiten, Geschäfte und Galerien sowie gemütliche Restaurants und Cafés zu entdecken. Beim Schlemmen und Genießen der Köstlichkeiten an der drei Kilometer langen Strandpromenade gibt es eine fabelhafte Aussicht auf die einmalige Welt der Halligen kostenlos dazu.

Sehenswert sind auch die elf Friesendörfer. Urige Reetdachhäuser, blühende Vorgärten, kleine Seitengassen gepaart mit angenehmer Herzlichkeit laden hier zum Verweilen ein.
Über das Jahr verteilt können Föhr-Gäste in den Inseldörfern auch uralte Traditionen wie das Biikebrennen, Ringreiten, die Föhringer Tracht und friesische Eigenarten erleben.

Ein buntes Programm mit jährlich über 8.500 Veranstaltungen macht die Friesische Karibik ganzjährig zu einem attraktiven Urlaubsziel. In den Sommermonaten dürfen sich die kleinen Gäste beispielsweise auf die Kinder-Uni Föhr, die Piratentage und weitere spannende Kinder-Veranstaltungen freuen. Das dichte Netz aus 200 Kilometer Radwegen sowie zahlreiche Sportaktivitäten, von der 27-Loch-Golfanlage bis hin zu Wassersportangeboten, ermöglichen zudem eine aktive und abwechslungsreiche Urlaubsgestaltung.

Ein ganzheitliches Gesundheitskonzept hingegen liefert die Insel Föhr jedem Kururlauber und Erholungsbedürftigem – ein Angebot das immer mehr Gäste auch gerne in der kälteren Jahreszeit wahrnehmen!

www.foehr.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.