Insel- & Vulkanhopping am westlichen Bodensee

Insel- & Vulkanhopping am westlichen Bodensee

Hotelempfehlungen aus der Region

Titelbild: Mit dem Fernglas auf der Pirsch: Für die Vogelbeobachtung gehört das Fernglas zur Standardausstattung. Bildnachweis: REGIO Konstanz-Bodensee-Hegau e.V., Fotostudio Kasper

Mit herrlich gelegenen Inseln und Halbinseln, naturbelassenen Ufern, versteckten Buchten und skurrilen Vulkanformationen eröffnet sich eine anregende Landschaft am westlichen Bodensee. Die Kombination aus grünen Naturparadiesen, Kulturschätzen und besonderen Genussmomenten ist einzigartig und inspiriert.

Ein Paradies für Entdecker

Mit Kanu, Solarfähre oder Schiff lassen sich die Halbinseln und Eilande, kleinen Häfen und die malerischen Orte bei erholsamen Touren entdecken. Für Rad- und Wanderfans gibt es besondere Momente: Wer die Vulkane erst erklommen hat, blickt weit über die Seeregion bis zur nahen, majestätischen Alpenkette. SeeSehn und Inselhopping mal ganz anders …

Vulkane im Hegau erklimmen: Westlich des Untersees führen Premiumwanderwege auf und um die steil aufragenden Vulkankegel des Hegaus. Bildnachweis: Frank Hellwig

NaTour

Leben mit der Natur: Für viele Zugvögel ist die klimatisch milde Region eines der wichtigsten mitteleuropäischen Rast- & Überwinterungsgebiete, die unter Naturschutz stehen. Liebhaber von Flora und Fauna können bei den spannenden Exkursionen der Naturschutzverbände viele seltene Pflanzen- und Tierarten erleben. Neben dem „Bird Watching“ gibt es ausgezeichnete Touren, die ein einzigartiges Naturerlebnis ermöglichen.

InspirationsKultur

Diese Ecke vom Bodensee war und ist Inspiration für Maler und Dichter. Einigen von ihnen sind heute Museen gewidmet: In Gaienhofen erleben die Besucher Hermann Hesse und Otto Dix. In Allensbach machen sich Gäste mit dem Schriftsteller Fritz Mühlenweg vertraut und im Thurgauer Örtchen Berlingen verzaubert das Haus des Kunstmalers Adolf Dietrich die Besucher. Ein Highlight unter den Museen der Region ist auch das MAC Museum Art & Cars in Singen, das Oldtimer und Kunst gemeinsam präsentiert. Konstanz, die größte Stadt am Bodensee fasziniert mit Erinnerungen an das Konzil, denn hier fand vor über 600 Jahren die einzig gültige Papstwahl nördlich der Alpen statt. Die Blumeninsel Mainau überrascht mit einem genussvollen Ganzjahresprogramm – von Ausstellungen über Blütenmenüs bis zur Exotik. Herausragend ist auch die unter UNESCO-Schutz stehende Insel Reichenau, die mit ihrem klösterlichen Erbe weit über die Bodenseeregion hinaus bekannt ist. Bei Konzerten direkt am See, wie beispielsweise bei „Jazz am See“ in Allensbach oder bei stimmungsvollen Openair-Konzerten mit weltbekannten Musikern hoch auf dem Hohentwiel, ist Lebensfreude pur spürbar. Und beim grandiosen Feuerwerk zum Abschluss des Konstanzer Seenachtfestes werden alle Sinne angesprochen.

Felchen an der Angel: Hier wird sich vorbereitet auf die Felchenwochen am Bodensee: die kreativen Fischspezialitäten könnten nicht frischer sein. Bildnachweis: REGIO Konstanz-Bodensee-Hegau e.V.

Genuss pur

Hier können die Köche aus dem Vollen schöpfen, denn Bodensee, Gemüsefelder und Obstwiesen bieten regionale Frischeprodukte von Top-Qualität, ganz nach dem Prinzip der kurzen Wege. Salat, Kräuter und Tomaten wachsen auf der Reichenau und der Halbinsel Höri. Knackig-gesunde Äpfel gedeihen auf den ufernahen Streuobstwiesen, der Fisch kommt fangfrisch vom See auf den Teller und als Wein bietet sich ein Tropfen vom höchstgelegenen Weingut Deutschlands beim Hohentwiel an. Ein facettenreiches Eldorado für Gourmets: Das Angebot reicht von der Sterneküche bis zum Slow Food, von regionaler Feinkost bis zur delikaten Hausmannskost.

Entspannend, anregend oder aktiv?

Es ist das Wasser, das die Region prägt: Einfach eintauchen, Spaß haben, entspannen. In den vielen Strandbädern, bei einem Besuch der Therme in Konstanz, beim Stand-up-Paddling oder im Kanu: Hier erlebt man das Wasser im wahrsten Sinne des Wortes hautnah. Tipp: Die Sonnenuntergänge am Ufer oder auf den Inseln sind sensationell – insbesondere bei einem Picknick …

Wandererlebnis

Der westliche Bodensee ist ein Geheimtipp für Wanderfans. Das Deutsche Wanderinstitut hat gleich mehrere Routen mit dem begehrten Siegel „Premiumwanderweg“ ausgezeichnet. Allein unter dem Namen „Hegauer Kegelspiel“ präsentieren sich neun Premiumwanderwege mit einer Streckenlänge zwischen 7 und 15 Kilometer und führen zu burgengekrönten Vulkankegeln, entlang idyllischer Flussläufe und durch romantische Schluchten. Die aus Feuer, Wasser und Eis geformte Vulkanlandschaft am westlichen Bodensee lässt die Menschen vielfach spüren, wie sich die Natur am See entwickelt und geformt hat. Immer am Bodenseeufer entlang bietet der Premiumwanderweg SeeGang auf 53 Kilometern traumhafte Aussichten. Ambitionierte Wanderer nehmen sich den Weg von Konstanz nach Überlingen in zwei bis drei Tagesetappen vor, auch kürzere Abschnitte sind möglich.

Städtehopping

Radolfzell, Singen und Konstanz ermöglichen ein feines, regionales Städtehopping mit genussvollen Einkaufstouren. Wie die über ein Dutzend kleinen Städte im Hegau, am Untersee und der nahen Schweiz verfügen diese in der Regel über eine intakte historische Altstadt. Übrigens sind die Städte optimal mit dem Regionalzug Seehas verbunden und bequem erreichbar:

www.bodenseewest.eu

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.