Märchenhaft: Spessart-Mainland

Märchenhaft: Spessart-Mainland

Hotelempfehlungen aus der Region

Ein Märchenland ist das Spessart-Mainland mit seinen beiden Natur­schönheiten Spessart und Main. Kein Wunder: Hier soll einst das schöne Schneewittchen gelebt haben.
Auch wenn sich die Spuren der Prinzessin nach ihrer Flucht aus Lohr a.Main verlieren – die Brüder Grimm haben auf jeden Fall ihre Spuren im Spessart-Mainland hinterlassen. Der Schriftsteller Wilhelm Hauff ließ sich für seinen Märchenalmanach von den weiten Wäldern inspirieren und schrieb dazu passend die berühmte Geschichte „Das Wirtshaus im Spessart“.

Wanderer finden im Spessart-Mainland gut ausgebaute und markierte Fern- und Rundwanderwege vor Foto: epr/@FrankenTourismus/Spessart-Mainland/Andreas Hub

Wandern auf Qualitätswegen

Lassen Sie sich ebenfalls von den dunklen Wäldern verzaubern – beim Wandern auf dem gut markierten Wegenetz. Allen voran bieten die beiden als Qualitätswege ausgezeichneten Spessartwege Wandergenuss pur. Entlang der Wege begeistern herrliche Aussichten, weite Täler und Ruinen. Biergärten – sogar mitten im Wald – laden zu einer entspannenden Pause ein.

Rad- und Weingenuss

Radwege wie zum Beispiel der Mainradweg führen entlang der sonnenverwöhnten Hänge des Maintals, wo im milden Klima die besten Weinreben wachsen. Bei Weinkennern sorgen die daraus gewonnenen Weine für wahre Genüsse – schließlich ist der hervorragende Rotwein eine Besonderheit Frankens. Auch landschaftlich dominiert der Wein das Maintal, den Bachgau und die Umgebung von Alzenau: Zwischen den Weinbergen reiht sich Winzerdorf an Winzerdorf. Die typischen fränkischen Fachwerkbauten, spitzgiebelige Häuser, enge Gassen und Weinstuben mit Butzenscheiben geben der Gegend eine heitere Note.
Köstliche Symbiose

Während der alljährlich im Herbst stattfindenen Wild und Wein-Wochen geht der Rebensaft eine köstliche Symbiose mit den Erträgen der Spessartwälder ein: Wild und Pilze gedeihen hier prächtig.

Wellness oder Städtetour?

Wer Körper und Geist verwöhnen und mit allen Sinnen genießen will, der ist in den Spessart-Kurorten Bad Orb und Bad Soden-Salmünster bestens aufgehoben, die umfangreiche Wellness- und Gesundheitsprogramme anbieten. Oder macht sich auf eine Entdeckungstour in erlebnisreiche Städte wie das prachtvolle Aschaffenburg und zu Sehenswürdigkeiten wie Schloss Mespelbrunn und Lohr a.Main.

Wie einem Märchen entsprungen, präsentiert sich der sanfte Bachlauf inmitten der idyllischen Landschaft des Spessart-Mainlandes

Natur und Kultur auf eigenen Wegen erleben – Das Spessart-Mainland bietet vielfältigen Wandergenuss

Wandern ist eine Tätigkeit der Beine – und ein Zustand der Seele”, formulierte einst der deutsche Schriftsteller Josef Hofmiller. Treffender lässt sich nicht ausdrücken, was Jahr für Jahr fast 40 Millionen aktive Wanderer an ihrem Hobby schätzen. Wandern ist Balsam für Körper, Geist und Seele. Und das Beste daran: Wandern kann jeder! Teures Equipment ist nicht notwendig, lediglich der Mut, einfach loszugehen. Das Spessart-Mainland, wo die zwei Naturschönheiten Spessart und Main die Symbiose zur idealen Wanderlandschaft eingehen, eignet sich dazu für Jung und Alt sowie für Fortgeschrittene und Anfänger gleichermaßen.
Ob die sanften Hügel des Vorspessarts, der Hochspessart mit seinen Bergen oder der erhabene Main: So vielfältig wie das Spessart-Mainland selbst sind auch die Wandermöglichkeiten in der Region, und das zu jeder Jahreszeit. Besonders die prämierten Fernwanderwege ziehen zahlreiche Naturliebhaber unter das Blätterdach des Spessartwaldes. Hierzu gehören der Premiumwanderweg Spessartbogen sowie die beiden „Qualitätswege Wanderbares Deutschland“, Spessartweg 1 und Spessartweg 2. Alle drei Wege bieten Wandergenuss auf höchstem Niveau und zeigen die schönsten Seiten des Naturparks Spessart. Der gut 90 Kilometer lange Spessartbogen führt von Langenselbold durch den Nordspessart und dabei durch verwunschene Täler und über grandiose Aussichtspunkte bis nach Schlüchtern. Der Spessartweg 1 folgt von Aschaffenburg aus den Spuren „Von Fürsten, Fuhrleuten und Pilgern“. Sehenswertes wie Kloster Schmerlenbach oder die Fachwerkaltstadt Lohr am Main liegen auf der Strecke. Im Luftkurort Heigenbrücken beginnt der Spessartweg 2, der „Über Berg und Tal zum Main“ und zu Sehenswürdigkeiten wie dem Wasserschloss in Mespelbrunn – bekannt als Drehort des Spielfilms „Das Wirtshaus im Spessart“ – leitet. Für Tages- und Halbtagestouren eignen sich außerdem die in Deutschland einzigartigen Europäischen Kulturwege. Sie verbinden entspanntes Wandern mit der spannenden Entwicklung der Kulturlandschaft – von der Archäologie über die Architektur bis hin zur Literatur. Weitere Informationen sowie das interaktive Tourenportal zur individuellen Tourensuche finden Interessierte unter

Niedernberg

Unmittelbar am Main gelegen, zwischen den Mittelgebirgen Spessart und Odenwald, bietet Niedernberg einiges an Erholungs- und Freizeitmöglichkeiten. Abgerundet wird das Angebot durch die Seenlandschaft im Süden. Gleichzeitig ist man über die gute Verkehrsanbindung schnell im Ballungsgebiet Rhein Main.
Ein reichhaltiges, soziales und kulturelles Veranstaltungsangebot, zahlreiche Einrichtungen und Vereine bieten vielfältige Möglichkeiten Kontakte zu knüpfen und sich wohl zu fühlen. Die Menschen in Niedernberg zeichnen sich aus durch ihre freundliche Mentalität sowie durch ein ausgeprägtes und vielseitiges Vereinsleben.

Angenehmer Urlaubsort

Aufgrund seiner geographischen Lage ist Niedernberg der ideale Ort für den Urlaub: Ruhig und angenehm wohnen ohne den sonst üblichen Tourismus-Trubel. Dabei bietet sowohl Niedernberg selbst als auch seine Umgebung reizvolle Ziele für Unternehmungen. Neben Sportbegeisterten kommen auch Naturliebhaber und Familien voll auf ihre Kosten.

Fotos: epr/FrankenTourismus/Spessart-Mainland/Horst Klement/ Andreas Hub

www.niedernberg.de

www.spessart-mainland.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.