Röbel/Müritz – der bunte Hafen am kleinen Meer

Röbel/Müritz – der bunte Hafen am kleinen Meer

Hotelempfehlungen aus der Region

Der anerkannte Erholungsort mit seinen zwei imposanten frühgotischen Kirchtürmen, die weit in alle Himmelsrichtungen grüßen, liegt wasserseitig an einem Ausläufer der Müritz und ist landseitig in eine leicht hügelige Landschaft eingebettet.

Ziegenmarkt von Röbel.

Die geschützte Lage und die beschaulichen Ringgassen mit den vielen bunten Fachwerkhäuschen vermitteln das Gefühl von Geborgenheit und Zeitlosigkeit. Besonders die restaurierte Windmühle, die inmitten der Stadt auf dem Burgberg thront, eröffnet dem Besucher bei einem Spaziergang durch das mittelalterliche Stadtzentrum einen Rückblick auf Handwerk und Tradition.
Im städtischen Bürgergarten hinter dem Haus des Gastes kann man unter alten Bäumen am Wasser verweilen und den Blick in die Ferne schweifen lassen.

Straße des Friedens und Windmühle in Röbel Müritz / Foto:Julian Nitzsche

Die kleine Stadt besitzt eine wunderschöne und lang gestreckte Uferpromenade mit Anlegestellen der Fahrgastschiffer, einladenden Restaurants und Cafés. Die alten, teils schilfgedeckten Bootshäuser verleihen Röbel/Müritz zusammen mit dem modernen Wasserwanderrastplatz, dem Segler- und Stadthafen ein sehr individuelles maritimes Flair. Mehr Informationen zur Stadt finden Sie unter www.stadt-roebel.de.

 

Die Kleinstadt Röbel beinfndet sich im Südwesten des Landkreises Mecklenburglische Seenplatte – ein Naturparadies zwischen Müritz und Rheinsberg, das aktiv erlebt werden kann. Diese Region, die die Städte Mirow und Wesenberg sowie die Gemeinden Wustrow und Priepert umfasst, besticht durch ein Zusammenspiel aus Natur und Kultur. Hier ist man mit der Natur auf „Du und Du“ und findet vielfältige Urlaubsgestaltungsmöglichkeiten, die sowohl der Erholung, als auch dem Freizeitspaß dienen.

Die beeindruckenden Landschaften, die Artenvielfalt der Pflanzen- und Tierwelt und die kulturhistorischen Schätze der Mecklenburgischen Kleinseenplatte verzaubern abseits von Großstadt und hektischem Alltagsleben.

Schloss Fleesensee

Mirow, Geburtsstadt der englischen Königin Sophie Charlotte, präsentiert auf der Schlossinsel ein atemberaubendes Ambiente das durch das Barockschloss, eine interaktive Ausstellung im 3 Königinnen Palais, die Liebesinsel und die Johanniterkirche mit Aussichtsturm.

In Wesenberg finden sich auf der Burganlage aus dem 13. Jahrhundert, in dem dort befindlichen Heimatmuseum und der Fischereiausstellung ungeahnte Schätze und ein Fangelturm, den es zu erklimmen gilt. Natur pur gibt es in Wustrow und Priepert sowie den kleineren Gemeinden der Region zu erleben: Zu Fuß, mit dem Fahrrad oder per Floß, Paddel-, Ruder- und Motorboot gilt es Flora und Fauna ganz nah zu kommen.

 

 

Dabei hat die Kleinseenplatte für jede Aktivität zu jeder Jahreszeit ihre Reize. Besonderheiten wie der Forstbotanische Garten „Erbsland“, viele hundert Jahre alte Eichen, eine historische „Wolfsfanganlage“, eine in Norddeutschland einmalige Hausbrücke oder ein Findlingsgarten sind zu entdecken. Und es ist sicher, dass dem Besucher auf seinem Weg neben einheimischen Tieren auch Büffel, Nandus, Rentiere und Alpakas begegnen können.

Aus der Bilddatenbank Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern.

Ob aktiv bei Fahrrad- oder Paddeltouren, Wanderungen oder Schiffs- und Kutschfahrten, gemütlich beim Entdecken der Kostbarkeiten aus der Genießerküche, fasziniert beim Erkunden der historischen Burgen, Kirchen und Schlösser oder ausgelassen beim Feiern auf den zahlreichen Festen in der Region – hier verbringt jeder einen unvergesslichen Urlaub.
Besonders Angler schätzen die Fischvielfalt und die guten Fangbedingungen der Kleinseenplatte.

www.klein-seenplatte.de

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.