Rottenburg am Neckar

Rottenburg am Neckar

Rottenburg ist Bischofsstadt, Stadt am Neckartalradweg und den Pilgerwegen Jakob und Martinus, Heimat des Mundartdichters Sebastian Blau, aber natürlich vor allem eine charmante, schwäbische Stadt. Gelegen zwischen Schwäbischer Alb und Schwarzwald, direkt am Neckar, werden hier die schönen Seiten Baden-Württembergs erlebbar.


Bei einem Stadtbummel durch die Altstadt sind vor allem das Mittelalter und die vorderösterreichische Geschichte präsent. Enge Gassen und weite Plätze: Bauwerke aus acht Jahrhunderten prägen das Stadtbild diesseits und jenseits des Neckars. Ob mittelalterliche Türme und Tore, ob gotische Kirchen oder barocke Kapellen. Es gibt viele Spuren, die auf eine interessante Geschichte verweisen. Der Dom St. Martin ist das prägende Bauwerk auf dem Marktplatz. Von der langen katholischen Geschichte, die auch in der Gegenwart präsent ist, erzählt auch der moderne und markante Bau des bischöflichen Ordinariats. Und natürlich einmal im Jahr, wenn die fünfte Jahreszeit ausgerufen und Fasnet gefeiert wird, sind nicht nur die Katholiken in den Straßen und Gassen unterwegs, um den schwäbischen Karneval zu feiern.


Interessante Geschichten könnte sicher die Toilettenanlage aus römischer Zeit erzählen. Es ist die größte bekannte Toilettenanlage nördlich der Alpen und eine sehr prächtige noch dazu. Zu sehen im Summelocena Museum. Weitere Museen beschäftigen sich mit Kirchenschätzen (Diözesanmuseum) und der Geschichte Vorderösterreichs (Sülchgau Museum).


Die Stadt ist aber nicht in der Vergangenheit stehen geblieben, sondern in der Gegenwart aktiv und sehr lebendig. Viele kleine, meist inhabergeführte Geschäfte laden zum Bummeln ein und der Festkalender der Stadt ist voll.


Den Neckar erleben können die Gäste entlang des Neckartalradweges. Dieser führt in Rottenburg direkt über den Marktplatz. Genauso wie der Hohenzollernradweg. Mit den Hotels in der Nähe bietet sich die Stadt hervorragend als Ausgangs- oder Endpunkt einer Etappe an.
Oder wie wäre es mit einem entspannenden Nachmittag rund um die Wurmlinger Kapelle? Vielen ist der Anfang des Gedichtes von Ludwig Uhland „Droben stehet die Kapelle…“ sicherlich bekannt. Auf dem Premium-Spazierwanderweg „Wurmlinger Kapellenwegle“ ist nicht nur die Kapelle aus verschiedenen Perspektiven zu bewundern, sondern auch das Gedicht in voller Länge nachzulesen. Oder wer richtig in den schwäbischen Dialekt eintauchen will, dem sei der Sebastian-Blau-Weg mit interessanten Gedichten entlang des Weges empfohlen.


Freibad, Hallenbad, Minigolfplatz, Stocherkahn- oder Tretbootfahrten auf dem Neckar und natürlich die regionale Gastronomie sind ein paar weitere Anregungen für einen Aufenthalt.
Oder der Besuch einer der zahlreichen Veranstaltungen: Fasnet, Gauklerfest, Sommernachtsklassik, Sommer Open Air mit internationalen Stars wie Ray Garvey oder Nena, Goldener Oktober und Nikolausmarkt sind nur ein Ausschnitt aus dem reichhaltigen Kalender.
Rottenburg am Neckar ist eine Reise wert. Und das zu jeder Jahreszeit und ebenso für einen Tagesausflug wie für einen längeren Urlaub.


Die Stadt bietet sich durch ihre Lage aber auch als Ausgangspunkt für eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen in der Region an. Von hier ist es nicht weit bis nach Tübingen, auf die Schwäbische Alb, nach Stuttgart, zur Burg Hohenzollern, in die Outletcity Metzingen und vielem mehr.

Öffnungszeiten der Tourist-Information
Montag – Freitag: 9 – 18 Uhr
Samstag: 9 – 14 Uhr

Weitere Informationen und kostenlose Broschüren erhalten Sie bei der Tourist-Information.

WTG Rottenburg am Neckar
Marktplatz 24
72108 Rottenburg am Neckar
Tel: 07472 916 236
Fax: 07472 916 233
info@wtg-rottenburg.de
www.tourismus-rottenburg.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.