Sagenhaft schöne Aussichten am Romantischen Rhein

Sagenhaft schöne Aussichten am Romantischen Rhein

Hotelempfehlungen aus der Region

Ob Burgen und Schlösser, malerische Städte, unberührte Natur, oder idyllische Flussabschnitte am Rhein, die Region bietet eine Menge an reizvollen Abschnitten und interessanten Sehenswürdigkeiten. Da das Mittelrheintal über Jahrhunderte eine wichtige Handelsroute darstellte, war es schon immer Schmelztiegel verschiedener Kulturen. So begegnen uns heute auf Schritt und Tritt interessante Zeitzeugen der Vergangenheit, von den Römern über die Zeit des Mittelalters und der Preußen bis hin zum 20. Jahrhundert.

Rheinstein

Entdeckt wurde der Romantische Rhein als Reiseziel im 19. Jahrhundert. Die ersten Dampfschiffe kamen 1816 aus England und läuteten eine neue Ära im Tourismus ein. Zehn Jahre später nahm die erste deutsche Schifffahrtsgesellschaft ihren Linienbetrieb zwischen Köln und Mainz auf und schon 1856 konnte man stolz die erste Million verkaufter Billette vermelden. Damit begann der erste statistisch nachgewiesene „Massentourismus“ im Rheintal! Die Attraktionen von damals locken noch heute: das Tal mit seinen Felsen, bewaldeten Hängen, Weinterrassen, 40 Burgen und Schlössern und mittelalterlichen Städtchen. Der berühmte rheinische Frohsinn und die Freude an Geselligkeit sorgen für volle Fest- und Veranstaltungskalender. Vom Karneval über mittelalterliche Spektakel, Märkte in jeder Form, und bis in den tiefen Herbst hinein die Wein- und Winzerfeste, Feiern ist ein rheinisches Grundbedürfnis.

Rheinsteig Herbstfotoshooting 2008 - Kaub - Weinbergslage
Rheinsteig Herbstfotoshooting – Kaub – Weinbergslage

Berühmt ist das 65 km lange UNESCO-Welterbe „Oberes Mittelrheintal“ zwischen Bingen und Koblenz mit der sagenhaften Loreley. Seit 2005 darf die Region stolz ein weiteres Welterbe als sein eigen bezeichnen. In Rheinbrohl beginnt mit dem Wachtturm Nummer 1 der rund 550 km lange Grenzwall Obergermanisch-rätischer Limes.

Ein Spaziergang durch die Altstadt-Gassen der über 2000-jährigen Stadt Koblenz ist eine lebendige Geschichtsstunde der besonderen Art. Vom weltbekannten Deutschen Eck aus kann man mit der Seilbahn zur Festungsanlage Ehrenbreitstein hoch über der ehemaligen barocken Residenzstadt schweben. Zwischen Koblenz und Remagen ist ebenfalls für Abwechslung gesorgt, ob man das Siebengebirge oder Weinorte wie Unkel, Linz oder Leutesdorf besucht. Römische Gründungen wie Remagen und Andernach beeindrucken auch heute noch mit eindrucksvollen Bauwerken. Herausragende Sehenswürdigkeiten sind unter anderem der Geysir in Andernach, die Apollinariskirche in Remagen oder der Kulturpark Sayn mit seinem Schmetterlingsgarten.

Rheinradweg bei Brey
Rheinradweg bei Brey

Am intensivsten erlebt man das Tal auf einer Wanderung. So lassen sich die Naturschönheiten dieser Region am besten entdecken. Auf der linken Rheinseite führt der RheinBurgenWeg vom Rolandsbogen bei Remagen bis nach Bingen; rechtsrheinisch verläuft der „Rheinsteig“ auf einer Strecke von 320 Wanderkilometern von Bonn bis Wiesbaden und bietet spektakuläre Ausblicke. Überall erlebt man das pulsierende Leben auf dem Rhein, mittelalterliche Städte und trutzige Burgen wollen erkundet werden. Auf modernen Komfort braucht derweil niemand zu verzichten. Arrangements und Pauschalen, die allesamt „Wandern ohne Gepäck“ beinhalten, sind geschnürt.

RBW-2010-243-Felsenweg_Ripp_Boppard
Felsenweg bei Boppard

Feste feiern und R(h)einkultur genießen

„Feste muss man feiern, wie sie fallen“. Selbstverständlich trifft diese Aussage auch auf den Romantischen Rhein zu. Gerade in den Sommermonaten bieten sich vielfältige Möglichkeiten, Veranstaltungen der verschiedensten Art zu besuchen; ob Weinfest, Jahrmarkt oder Kleinkunstfestival, Konzerte klassisch oder rockig – am Rhein wird für jeden Geschmack etwas geboten. Hierbei fällt es schwer, einzelne Feste herauszuheben, da jedes seine eigene Atmosphäre hat und ein Besuch überall lohnt.

Veranstaltungen_Rhein-in-Flammen_Header_1

Die Fest-Saison beginnt mit der närrischen Jahreszeit, dem Karneval. Der närrischen Karnevalshochburg am Mittelrhein, Koblenz, schließen sich nach Süden und Norden die kleineren Städtchen und Gemeinden an, in denen Fasenacht, Fasching oder Karneval, mit viel Begeisterung gefeiert wird.

Besonders erfinderisch sind die Rheinländer, wenn es um die Feste rund um den Wein geht. Egal ob in den malerischen historischen Stadtkernen, mitten in den Weinbergen oder auf Burgen, gefeiert wird überall in der Weinbauregion „Mittelrhein zwischen Oberdollendorf am Siebengebirge und Bingen.

Bereits im April werden die ersten Weinfrühlingsfeste gefeiert, gefolgt von Weinblütenfesten, kulinarischen Sommernächten, Weinmärkten und Heimatfesten.

Traditionelles Ende der Saison stellen im Herbst die klassischen Wein- und Winzerfeste dar. Im Oktober wird bereits und November wird bei den Festen bereits der „neue“ Wein, der Federweiße, verkostet.

Mit der international bekannten Veranstaltungsreihe „Rhein in Flammen“ präsentiert sich die Region an fünf „magischen Sommernächten“ im Jahr, begonnen im Mai (Remagen-Bonn), über Juli (Bingen-Rüdesheim), August (Spay – Braubach bis Koblenz) bis September (Oberwesel sowie St. Goar – St. Goarshausen).

Jede Veranstaltung besitzt eine ganz besondere Charakteristik. Burgen, Schlösser und Ruinen erstrahlen im roten Licht der bengalischen Feuer, die Ausflugsdampfer ziehen im Konvoi über den Rhein und sowohl an Bord als auch am Ufer lassen sich zehntausende Besucher in den Bann ziehen, wenn über ihnen die beeindruckenden Feuerwerke abgeschossen werden.

Längst hat sich das Koblenzer Gauklerfest europaweit einen guten Namen gemacht und zählt zu einer der beliebtesten Veranstaltungen der Region. Jedes Jahr wird die Koblenzer Altstadt drei Tage lang in ein Aktionsfeld für zahlreiche Künstler aus den verschiedensten Ländern verwandelt, die das Publikum garantiert in ihren Bann ziehen werden. Auf Bühnen, Plätzen, Gassen und im Gauklerzelt inmitten der malerischen Altstadt faszinieren ausgesuchte und internationale Künstler – darunter Gaukler, Walk-Act-Künstler, Jongleure und Clowns – die Besucher jeden Alters.

Darüber hinaus finden eine Menge weiterer Feste statt, die allein durch ihren Namen bereits Interesse wecken: „Weinhexennacht“, „Reblausfest“, „Hansenfest“, „Deichstadtfest“ oder das „Rheinuferfest“, um nur einige zu nennen.

Das Jahresende klingt mit den Weihnachtsmärkten eher besinnlich aus. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um kleinere, meist nur ein oder zwei Tage dauernde Weihnachtsmärkte handelt, oder um solche, die sich über vier Wochen erstrecken, wie beispielsweise in Koblenz – Glühwein, glänzende Kinderaugen und leuchtende Kerzen finden sich auf jedem Markt.

Beschreiben lässt sich viel, erleben muss man die Region mit ihren Festen selbst.

Romantischer Rhein Tourismus GmbH
Loreley Besucherzentrum
56346 St. Goarshausen
Tel.: +49 (0)6771 959380
Fax: +49 (0)6771 9593814
Email: info@romantischer-rhein.de
www.romantischer-rhein.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.