Schwangau im Allgäu: Die stade Zeit und die Schönheit des Winters

Schwangau im Allgäu: Die stade Zeit und die Schönheit des Winters

Hotelempfehlungen aus der Region

Jede Jahreszeit hat in Schwangau ihren besonderen Reiz. Im Jahresverlauf verändert sich das Bild des Dorfes und zeigt sich immer wieder neu herausgeputzt in eigener Schönheit. Ob im Frühling mit frischem Grün, im Sommer mit purer Farbenpracht, im Herbst in ruhigen, erdigen Tönen und im Winter in strahlendem Weiß.

Kurpark Schwangau im Winter

Wenn die Tage kürzer werden und der erste Schnee fällt, wird es ruhig in Schwangau. Die Hektik und Betriebsamkeit der Sommersaison hat sich gelegt und das Dorf kommt zur Ruhe. Alle gehen jetzt der staden Adventszeit entgegen. Die Häuser werden im Advent dezent mit Lichtern und Kerzen geschmückt. Man besinnt sich noch mehr als sonst auf die Traditionen.
Mit dem alpenländischen Adventssingen in der Kirche in Waltenhofen stimmt man sich ein, auf Christi Geburt. Die Christmette gehört zum Jahreszyklus für Einheimische wie auch für Gäste. Die Klänge von “Stille Nacht, heilige Nacht“, wie auch die entzündeten Lichter auf den Gräbern am Weihnachtsabend, sind Teil einer ehrlichen und gefühlten Besinnlichkeit.

Der Alpsee in Schwangau im Winter

Während der Weihnachtstage einen schönen, ruhigen Winterspaziergang oder eine Pferdeschlittenfahrt in Schwangau zu genießen, ist sicher ein unvergessliches Erlebnis. Die tägliche Wildfütterung, mit ca. 200 Stück Rotwild, bringt einem die Natur und die Verantwortung gegenüber unserer Umwelt ein großes Stück näher.

www.schwangau.de

Verwandte Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.