Stadt der Brau- und Fachwerkkunst: Einbeck – Schatztruhe zwischen Harz und Weser am Rande des Sollings

Stadt der Brau- und Fachwerkkunst: Einbeck – Schatztruhe zwischen Harz und Weser am Rande des Sollings

Titelbild: Brodhaus Einbeck, ©Restaurant Brodhaus

Einst klapperten die Pferdewagen, beladen mit goldenem Bier über das Pflaster der damaligen Hansestadt, vorbei an prächtigem Fachwerk und malerischer Schnitzkunst. Die Einbecker Brauer entdeckten im 13. Jahrhundert die Methode, das süffige, aber schnell verderbende Getränk durch Hopfung geschmacklich anzureichern und haltbarer zu machen. Das „Ainpöckisch Bier” wurde so transportfähig und sogar bis nach Bayern exportiert. Wenig später war „Bockbier” in aller Munde, der wirtschaftliche Aufstieg begann. Selbst Martin Luther lobte das Einbecker Bier auf dem Reichstag zu Worms 1521 mit den Worten: „Der Beste Trank, den einer kennt, der wird Einbecker Bier genennt.“ Bis heute ist die Braukultur mit der Einbecker Brauhaus AG fest verwurzelt und allgegenwärtig.

©Einbecker Brauhaus AG

Neben den großen Kaufmann- und Brauhäusern sind in Einbeck auch Zeilen von Wohnhäusern aus dem 16. Jahrhundert erhalten. Das älteste Wirtshaus Deutschlands befindet sich mitten auf dem Marktplatz in Einbeck, das Brodhaus bietet neben guter Hausmannskost auch Köstlichkeiten aus Bier und Senf an. Die Tradition der Senfherstellung wird heute ebenfalls mitten in der Einbecker Altstadt im Steinmahlverfahren nach eigenen Hausrezepturen produziert und Sie dürfen zuschauen. Ihr „blaues Wunder“ erleben Sie bei dem Besuch des Einbecker Blaudrucks. Dieses über 380 Jahre alte Traditionshandwerk wird noch heute in althergebrachter Handarbeit im Reservedruckverfahren hergestellt und zaubert die typischen Muster und bebilderten Stadtgeschichten in außergewöhnlicher Vielfalt auf Stoffe. Das wahrscheinlich modernste Fahrradmuseum Deutschlands wartet ebenfalls auf Ihren Besuch und wird Sie in Einbecks Geschichte der Mobilität entführen. Tauchen Sie ein in die Sternstunde der Fahrradgeschichte und die Gründerzeit des Versandhandels im StadtMuseum Einbeck.

PS.SPEICHER, ©Kulturstiftung Kornhaus

Mit deutlich mehr Pferdestärken geht es im PS.SPEICHER weiter – der einzigartigen Erlebnisausstellung rund um die Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Mobilität. Es erwartet Sie eine anschauliche und interaktive Ausstellung im denkmalgerecht sanierten ehemaligen Kornhaushaus. Auf einer Ausstellungsfläche von 5.000 qm bietet der umgebaute Kornspeicher eine nostalgische und zu gleich moderne Ausstellungsfläche, die auf sechs Etagen einzigartige historische Motorräder und Automobile zeigt. Zudem gibt es verschiedene Sonderausstellungen mit wechselnden Themen und Marken. Und für diejenigen die gerne Gas geben, gibt es vor dem Eingang einen Full-Motion-Rennsimulator mit einem Porsche 911 Carrera.

Marktkirche, ©Mehle-Hundertmark Fotografie

Nicht nur in der Stadt gibt es viel zu entdecken. Auch vor den Toren warten viele Sehenswürdigkeiten und Abenteuer. Die schöne Einbecker Umgebung hat an Natur und Kultur eine Menge zu bieten. Über das große Europäische Vogelschutzgebiet Leinetal bei Salzderhelden, das Naturschutzgebiet Altendorfer Berg mit seinen bedeutenden Orchideenvorkommen und das Fließgewässer Ilme gibt es viel Wissenswertes zu erfahren. Besonders zu erwähnen ist hier der Vogelflug im Frühjahr und Spätherbst. Interessantes und Aufschlussreiches über ganz alltägliche Lebewesen regen zum Staunen an über die „Wunder der Natur“ vor der eigenen Haustür.
Nun können Sie sich in der Vielfalt unserer bezaubernden Stadt und Umgebung bewegen und mit allen Sinnengenießen!

Touristinformation der Stadt Einbeck
Eickesches Haus
Marktstraße 13, 37574 Einbeck
Tel: 05561 916 555
Fax: 05561 916500940
touristinfo@einbeck.de

www.einbeck.de/tourismus

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.