„Taunus. Die Höhe.“

„Taunus. Die Höhe.“

Hotelempfehlungen aus der Region

Titelbild: Großer Feldberg, Schmitten. Plateau des Großen Feldbergs mit Fernmelde- und Aussichtsturm und Ausflugslokal Feldberghof. Der Berg ist mit einer Höhe von 881,5 m über NN der höchste Berg des Taunus und einer der markantesten Mittelgebirgsgipfel Deutschlands. Er zählt zu den beliebtesten Ausflugszielen der Region – zu jeder Jahreszeit. Foto © Taunus Touristik Service e.V.

Das einzige deutsche Mittelgebirge, das an einer Metropole liegt: Direkt an das quirlige Frankfurt am Main grenzt der Taunus mit seiner erlebnisreichen Natur- und Kulturlandschaft. Ideal für zahlreiche Freizeitaktivitäten.

Mit dem Rückzug der Römer aus dem Taunus verschwand auch sein ursprünglich keltischer Name. Erst Jahrhunderte später wurde „Taunus” wiederentdeckt. In der Zwischenzeit nannten die Menschen das Mittelgebirge schlicht „die Höhe”. Damals bezog es sich auf die drei weithin sichtbaren Gipfel des Großen und Kleinen Feldbergs sowie des Altkönigs und den Höhenzug, der sich von Main, Rhein, Lahn und Wetterau aus erhebt.

Blick auf die Frankfurter Skyline aus den Feldern zwischen Bad Homburg und Oberursel. Der Vordertaunus grenzt direkt an die pulsierende Finanzmetropole Frankfurt am Main an. Kein Wunder, dass man bei einer Wanderung oder einer Radtour durch durch den Vordertaunus ein spektakuläres Panorama genießen kann. © Taunus Touristik Service e.V.

Tiefe Wälder voller Naturdenkmäler. Prominente Gipfel und weitläufige Täler. Geheimnisvolle Spuren vergangener Kulturen, Heilbäder, Heilquellen und charmante Ortschaften. Der Taunus hat eine historisch bewegte Vergangenheit und diese prägt den Taunus, seine Orte und die Naturdenkmäler bis heute: Hier gab es große Keltensiedlungen (z.B. Heidetränk Oppidum in Oberursel) und auch die Römer haben hier lange geherrscht und errichteten neben dem UNESCO-Welterbe Limes zahlreiche weitere Bauwerke. Das größte davon ist wieder aufgebaut und geöffnet, das Römerkastell Saalburg. Später siedelten hier u.a. die Hugenotten, Zeitzeugen dieser Epoche sind die zahlreichen Burgen im Taunus.

Römerkastell Saalburg, Bad Homburg Die Saalburg, zur Römerzeit ein Kastell mit Lagerdorf an der Grenze des Römischen Reiches zu den germanischen Stammesgebieten, wurde auf Initiative Kaiser Wilhelm II. um 1900 wieder aufgebaut. Die in der Welt einmalige Anlage gehört zum UNESCO-Welterbe Limes. © Taunus Touristik Service e.V.

Auch der berühmt-berüchtigte Räuber Schinderhannes trieb hier an vielen Orten sein Unwesen. Heute gibt es sogar den gleichnamigen „Taunus-Schinderhannes-Steig“ (zertifizierter Qualitätswanderweg), entlang vieler damaliger Schauplätze. In späteren Epochen ließen sich hier Persönlichkeiten großer Königshäuser nieder: Der Glanz einstiger Fürstenhäuser, Kaisersitze und weiterer Persönlichkeiten der Weltgeschichte, die zur Erholung und Genesung immer wieder anreisten oder sich ganz niederließen, liegt noch immer auf dem Taunus und seinen charmanten Orten. Schlendern durch historische Altstädte, Verweilen in einer der zahlreichen Apfelweinlokale oder gehobenen Restaurants.

Wandern, Schinderhannespfad. Wanderer oberhalb von Eppstein am Schinderhannespfad. Der Schinder-hannespfad ist rund 180 km lang und verläuft über sieben Etappen einmal quer durch den Taunus. Ein Teil des Weges, der Taunus Schinderhannes Steig, ist vom Deutschen Wanderverband als „Qualitätswanderweg“ ausgezeichnet worden. © Taunus Touristik Service e.V.

Der Taunus bietet seinen Besuchern die spannende Kombination interessanter Ausflugziele umgeben von teils unberührter Naturlandschaft. So abwechslungsreich wie der Taunus als Reiseziel sind auch seine kulinarischen Angebote. Neben der traditionellen gutbürgerlichen Küche mit starkem regionalem Charakter verwöhnen renommierte Gastronomen ihre Gäste auf höchstem Niveau.

Burg Kronberg, Kronberg. Burg Kronberg ist ein ein-drucksvolles Beispiel mittelalterlicher Baukunst, anhand dessen sich der Wandel von einer Verteidigungsanlage zur Wohnburg nachvollziehen lässt. Die Oberburg wurde um 1170 erbaut, die Mittelburg ab dem frühen 14. Jh. Das weiträumige Außengelände mit Prinzengarten, Lehrergarten und Eibenhain ist für Naturliebhaber ein besonderes Erlebnis. © Taunus Touristik Service e.V.

Ebenfalls hoch ist die Dichte an Premium-Hotels im Taunus: Von zehn 5-Sterne Superior Hotels in ganz Hessen liegen allein drei im Taunus.

Heute trägt die gesamte Region ihre beiden historischen Bezeichnungen gleichzeitig: „Taunus. Die Höhe.“ Weil er voller Höhepunkte ist — und vieles auf hohem Niveau bietet. Natur, Kultur, Attraktionen, Sport, Erholung und Genuss.

 

 

Tourist-Info
im Taunus-Informationszentrum
Hohemarkstraße 192
61440 Oberursel (Taunus)
Tel.:       0 61 71 – 5 07 80
Fax:       0 61 71 – 5 07 815
Email:    ti@taunus.info
www.taunus.info

Verwandte Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.