Teutoburger Wald

Teutoburger Wald

Hotelempfehlungen aus der Region

Rad – Reisen im Teutoburger Wald: Radurlaub entspannt

Ein Radwegenetz für alle Ansprüche, abwechslungsreiche Landschaften, die naturnahe Entspannung bei relativer Anstrengung bieten; dazwischen kleine intakte Städtchen und Dörfer, die neben historischen Ortsbildern auch die für den Radfahrer nicht minder wichtigen gastronomischen Angebote vorhalten. So oder so ähnlich kann man das Angebot für Rad – Reisen oder Radurlaub im Teutoburger Wald umschreiben.
Schön ist, dass es inzwischen ein Netz von Elektro Rad Verleihstationen gibt, die die hügligeren Radtouren bequemer gestalten. Auch die Radausflüge in flacherem Gelände erhalten so größere Reichweiten. Dabei bleibt man zwar darauf angewiesen zu treten, bekommt jedoch eine angenehme Unterstützung, die beim Anstieg ein Lächeln auf das Gesicht des Radfahrers zaubert.

Fahrradtouren sind in, Foto: T. Conrad / Teutoburger Wald Tourismus

Radurlaub – variantenreich im Angebot

Die Region Teutoburger Wald bietet Rad – Reisen an – für Groß und Klein, Sportler und Untrainierte, Tagesausflüge und Mehrtagestouren.  Die Rad – Reise – Arrangements beinhalten z.B. Übernachtung,  Kartenmaterial, Rucksackproviant und auf  Wunsch auch E-Bike, Wellnesspaket oder Gepäcktransport.
Radurlaub kann man auf verschiedene Arten machen. Man kann Fernradwege in vielen Etappen fahren, man kann in einer Region Rad – Rundwege mit vielleicht drei bis fünf verschiedenen Teilstücken ins Auge fassen oder man kann seinen Radurlaub auch so gestalten, dass man von einem festen Standort aus, Sternfahrten und kleinere Rundwege unternimmt. Letzteres ist wohl am bequemsten und auch am flexibelsten vor Ort zu planen. Für alle diese Formen von Rad – Reisen bietet sich die Rad – Region Teutoburger Wald mit ihren vielfältigen Landschaftsformen an.
Streckenprofile und Themen der Radwege bieten Auswahl

Die BahnRadRouten beispielsweise ermöglichen es dem Radler, steile Anstiege zu umfahren und Strecken in mehreren Etappen zu erkunden. An Service- Rad – Stationen werden kleine und größere Schäden behoben. In den Tourist- Informationen gibt es Radkarten und weiteres Informationsmaterial. Wer kein eigenes Rad hat oder mitbringen kann, kann an vielen Orten Fahrräder ausleihen.
Auf den Rad – Reisen durch die Region gibt es einiges zu entdecken: Burgen, Klöster, Aussichtpunkte, kleine Dörfer und Städte inmitten von Feldern und Wäldern. Hier findet man auch Hotels und Pensionen für Radfahrer – und natürlich die Gastronomie, denn eine Stärkung kann man grade bei längeren Wegstrecken gut gebrauchen.

Vitalwandern, Velmerstot.

Wunderbares Wanderland

Raus aus dem Alltag – den eigenen Körper neu erfahren, die Landschaft mit allen Sinnen erleben!
Die intakte und abwechslungsreiche Mittelgebirgslandschaft des Naturparks bietet sich wunderbar für ausgiebige Wanderungen an. Beim Wandern können Sie die Schönheit des Naturparks in Ruhe erleben, die „entschleunigende“ Wirkung der Natur hautnah spüren und dabei noch etwas für Ihre Gesundheit tun. Das Wanderwegenetz des Naturparks umfasst ca. 2.000 Wanderkilometer und bietet Ihnen ein abwechslungsreiches und sicheres Wandervergnügen. Von jedem der etwa 120 Wanderparkplätze werden verschieden lange Rundwanderwege erschlossen und durch Hinweistafeln übersichtlich vorgestellt. Eine Tour auf den „Hermannshöhen“, die als prämierte Wanderwege zu den „Top Trails of Germany„ gehören, ist immer ein Erlebnis.

Herrmann-von-Vorne, Foto: Arminia

Bad Salzuflen

Sole, Salz und Lebenslust

Bad Salzuflen, die Wohlfühlstadt am Fuße des Teutoburger Waldes bietet weitläufige Parklandschaften, kostbar verzierte Bürgerhäuser der Weserrenaissance und eine lebendige Altstadt mit kleinen Boutiquen und Cafés.
Bad Salzuflen hat viele schöne Seiten. Die historische Altstadt, der Kurpark, der Landschaftsgarten mit den angrenzenden Waldgebieten sowie die zahlreichen Stadtfeste und Veranstaltungen bieten auch eine tolle Kulisse für wunderschöne Bildmotive.

Altstadt, Bewegung und Kultur

Zum Bummeln und Verweilen laden die historische Altstadt mit Fachwerk- und Patrizierhäusern aus der Zeit der Weserrenaissance und der 126 ha große Kur- und Landschaftspark ein.
Bewegung gehört in Bad Salzuflen zur Lebensphilosophie: Wandern, Radfahren, Nordic Walking, Kanu fahren, Golf, Gymnastik u.v.m. Und auch kulturell hat die Salzestadt einiges zu bieten: Von Kurkonzerten über Konzerte der Nordwestdeutschen Philharmonie bis hin zu traditionellen Festen, Theater-, Musik und Kleinkunstaufführungen.

www.bad-salzuflen.de

www.teutoburgerwald.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.