Unvergessliche Streifzüge in der Zugspitz Region

Unvergessliche Streifzüge in der Zugspitz Region

Hotelempfehlungen aus der Region

Auf die sanfte Tour: Wandern, stapfen und genießen, wo der Winter alljährlich wahre Kunstwerke schafft…

Auf Schneeschuhen durch einsame Weiten stapfen, in der eisigen Partnachklamm eine Vernissage des Winters besuchen oder gemütlich auf zahlreichen Winterwegen das Panorama mit Bergblick genießen – auch abseits der Pisten und Loipen lässt sich der Winter in der Zugspitz Region prachtvoll erleben. Oft sogar mit einem Hauch von Romantik.

Zugspitze Aussicht im Winter

Urlauber, die sich mit Blick auf Deutschlands höchsten Berg die Schneeschuhe unterschnallen, zu den Stöcken greifen und losstapfen, können sich auf ungetrübten Naturgenuss freuen. Zahlreiche Touren verschiedener Schwierigkeitsgrade führen zu den schönsten Fleckchen der Region und auf manchen Routen trifft man unterwegs stundenlang keine Menschenseele. In Gesellschaft erkundet man dagegen die Bergwelt rund ums Zugspitzdorf Grainau, das seinen Gästen im Winter geführte Touren anbietet. Zu den beliebtesten Schneeschuh-Zielen zählt die urige Neuneralm, die auch Einsteiger problemlos erreichen können.

Wer sich mit den Suppenteller großen Untersätzen noch vertraut machen und gleichzeitig in traumhaften Landschaften seine Fußstapfen hinterlassen möchte, sollte in der Alpenwelt Karwendel die Route von Krün aus auf die Elmauer Alm wählen. Über der tief verschneiten Hochebene türmt sich mächtig das Wettersteinmassiv mit seiner 2682 Meter hohen Dreitorspitze.

Fackelwanderung in der Zugspitz Region

Nicht weniger reizvoll ist die Tour auf das Hörnle, den Aussichtsberg der Ammergauer Alpen. Mit Einbruch der Dunkelheit schlägt in Bad Kohlgrub die Stunde der Romantiker: Mit der letzten Bahn oder zu Fuß geht’s aufs Hörnle. Oben angekommen knipsen Mutige die Stirnlampen an und rodeln zurück ins Tal, während Genießer durch den Winterwald ins Tal spazieren. Zu einem besonderen Schneeschuh-Rendezvous lädt auch Garmisch-Partenkirchen ein, wo Nacht-Stapfer unterm Vollmond durch die silbrig glänzende Schneedecke geführt werden.

Ein weiteres Naturschauspiel in Garmisch-Partenkirchen bieten die besonderen Eiswelten der Partnachklamm. Hier lässt der Winter den wilden Gebirgsfluss zu einer phantastischen Kulisse erstarren, die ihresgleichen sucht. Besucher gelangen auf einem gesicherten Steig in eine Landschaft aus meterhohen Eiszapfen, schimmernden Schleiern aus gefrorenem Wasser und bizarren Naturskulpturen. Von ihrer schönsten Seite zeigt sich die Szenerie, wenn frischer Pulverschnee liegt und der Mondschein in die bis zu 80 Meter tiefe Schlucht fällt. Diese Winter-Vernissage kann man nur auf geführten Fackelwanderungen genießen, denn abends ist die Partnachklamm normalerweise geschlossen.

Insgesamt bietet die Zugspitz Region ein weit verzweigtes Netz geräumter Winterwanderwege von rund 400 Kilometern Länge, das vom gemütlichen Spaziergang bis hin zur anspruchsvollen Tour so ziemlich alles möglich macht. Und auch wenn es Frau Holle gerade nicht so gut meint, wandert man vor einer traumhaften Kulisse.

Weihnachtsstimmung Garmisch

Über die Zugspitz Region

Die Zugspitz Region ist ein touristischer Zusammenschluss des Landkreises Garmisch-Partenkirchen, dem vier Destinationen angehören: das Zugspitzland, die Alpenwelt Karwendel, das Blaue Land und die Ammergauer Alpen.

Fotos: ©Zugspitz Region, Wolfgang Ehn

www.zugspitz-region.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.