Von genüsslich bis „abgefahren“ – Radfahren an der Südlichen Weinstraße

Von genüsslich bis „abgefahren“ – Radfahren an der Südlichen Weinstraße

Hotelempfehlungen aus der Region

Radfahren in den Weinbergen – Foto: Dominik Ketz, RPT GmbH

Über sanft ansteigende und mit Weinreben bedeckte Hügel, vorbei an malerischen Burgen, durch schattige Wälder und idyllische Städtchen – die Südliche Weinstraße bietet die perfekte Mischung aus Natur und Kultur. Ein ideales Mittel, die Region zu erkunden, ist das Fahrrad. Wem das zu gemütlich ist, kann auch aufs Mountainbike steigen oder sich ein verrücktes Outfi t ausdenken, um anschließend beim alljährlichen Kalmit-KlappradCup mitzufahren. Auf alle Fälle fi ndet an der Südlichen Weinstraße jeder Radfreund eine Aktivität ganz nach seinem Geschmack.

St. Martin, Foto Thomas Holtner – Südliche Weinstraße e.V.

Für Kreative: Im Kostüm und mit dem Klapprad auf die Kalmit
Seit 25 Jahren schwingen sich schon passionierte Klapprad-Fahrer am ersten Samstag im September auf ihre Räder und erklimmen beim Kalmit-Klapprad-Cup die 672 Meter hohe Kalmit bei Maikammer. Die Regeln: Ein schräges Kostüm und ein Klapprad ohne Gangschaltung, und schon kann es losgehen. www.kalmit-klapprad-cup.de

Foto: Dominik Ketz, RPT GmbHFoto

Für Genießer: Das längste Weinfest der Welt – 32. Erlebnistag Deutsche Weinstraße
Am 27. August gehört die Südliche Weinstraße den Radlern, Inline-Skatern und Schoppenbummlern: Dann wird zum 32. Erlebnistag Deutsche Weinstraße von 10 bis 18 Uhr die Strecke zwischen Bockenheim im Norden bis Schweigen an der französischen Grenze für den motorisierten Verkehr gesperrt. Der Startschuss fällt in Bad Dürkheim.

www.pfalz.de/erlebnistag-deutscheweinstrasse

Für Entdecker: Auf dem Radweg Deutsche Weinstraße die Pfalz erkunden
Knapp 100 Kilometer lang ist der Radweg Deutsche Weinstraße, von Bockenheim bis nach Schweigen-Rechtenbach am Deutschen Weintor. Auf ganzer Länge geht der Radweg am Westrand der Rheinebene entlang und durchquert die Bachtäler des Pfälzerwalds, sanftes Weinland, üppige Obstfelder – ein ständiges Auf und Ab mit teilweise kurzen, aber steilen Kuppen, die es zu überwinden gilt.

Typische Dörfer an der südlichen Weinstrasse,  Foto Thomas Holtner – Südliche Weinstraße e.V.

Erholung und Stärkung finden Radler in den zahllosen Winzerhöfen, in denen nicht nur hervorragende Weine sondern auch regionale Köstlichkeiten auf allen Niveaus kredenzt werden. Geschichtsinteressierte können einen Stopp an den zahleichen Burgen und Schlössern der Region einlegen, darunter die Burg Trifels oder Schloss Villa Ludwigshöhe.

Für Familien: Der Kraut-und-RübenRadweg
Auch mit Kindern lässt sich die Südliche Weinstraße problemlos mit dem Rad ent
decken. Besonders kinderfreundlich ist der Kraut-und-Rüben-Radweg über 139 Kilometer von Bockenheim bis Schweigen, der ohne große Höhenanstiege auskommt und dank seiner zahlreichen Einkehrmöglichkeiten am Wegesrand für Genussradler ideal ist. Gleichzeitig zeigt sich den Radfahrern auf dem Kraut-und-Rüben-Radweg auf, warum die Südliche Weinstraße auch der „Garten Eden Deutschlands“ genannt wird: Tabak-, Spargel- und Erdbeerfelder, die zahlreichen Weinberge und das saftige Grün des Pfälzerwalds. www.kraut-und-rueben-radweg.de

Foto: Thomas Grimm, Bildarchiv Südliche Weinstrasse e .V.

Für Abenteuerlustige: Rasant unterwegs mit dem Mountainbike
Über Stock und Stein in den Wald- und Wiesentälern des Trifelslands rund um Annweiler am Trifels radeln – das können aktive Urlauber am besten mit dem Mountainbike. Ob Anfänger oder schon in rasanten Abfahrten geübt – für jeden gibt es die passenden Kurse und Touren. www.mountainbiketrifelsland.de. Wer lieber auf eigene Faust mit dem Mountainbike durch den Pfälzerwald streifen möchte, dem stehen seit Herbst 2016 über 900 Kilometer ausgeschildeter Wege und 15 neue Routen im Mountainbikepark Pfälzerwald zur Verfügung.

www.suedlicheweinstrasse.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.