Wandern, Rad fahren, Motorradtouren… Aktiv durch die Eifel

Wandern, Rad fahren, Motorradtouren… Aktiv durch die Eifel

Hotelempfehlungen aus der Region

Titelbild: Eifel – Wandern durch die Natur / Foto: Dominik Ketz

Naturnah geht es zu Fuß oder auf dem Rad durch die unterschiedlichen Regionen. Rund-, Themen und sogar ein Fernwanderweg lassen so manches Wander(er)herz höher schlagen. Auf 313 Wanderkilometern verbindet der Eifelsteig Aachen in Nordrhein Westfalen und Trier im Süden von Rheinland-Pfalz.

Eifel – Wanderung durch die Natur / Foto: Dominik Ketz
Pulvermaar bei Gillenfeld

Sein Motto „Wo Fels und Wasser Dich begleiten“ wird er auf seinen 15 Etappen vollkommen gerecht: Herrliche Fernsichten, spannende Passagen zwischen bizarren Felsformationen oder auch erholsame, stille Abschnitte machen den künftigen Premiumweg so einzigartig. Damit der Wanderer auch die Highlights rechts und links der Strecke entdecken kann, gibt es entlang des Wanderweges zahlreiche Partnerwege, die auch als Zubringer zum Eifelsteig dienen. Die Partnerwege zeichnen sich durch den gleichen hohen Qualitätsmaßstab wie der Eifelsteig selbst aus. Markierung und Beschilderung machen ein Verlaufen unmöglich, bieten aber auch die Möglichkeit, gezielt vom eigentlichen Weg, dem Eifelsteig, abzukommen. Auf Grund ihrer Länge ermöglichen die Partnerwege Tageswanderungen und in Verbindung mit dem Eifelsteig Mehrtageswanderungen. Das Angebot an Partnerwegen wird kontinuierlich ausgebaut.
Rund- und Themenwanderwege, z.B. die „Traumpfade“, sind ideal für den spontanen Ausflug bzw. für Tagestouren. Spannende Wegeführungen, auch vorbei an Burgen oder Burgruinen, versprechen insbesondere für Kinder Wanderabenteuer pur.

Urftsee im Nationalpark Eifel

Auf 9 deutsch-luxemburgischen Touren und 14 Eifeltouren kann man im Naturwanderpark delux wandern. Alle Touren sind als Rundwanderwege konzipiert.
Wer sich lieber auf den Fahrradsattel schwingt, auf den wartet in der Eifel ein sehr gut ausgeschildertes Radwegenetz. Neben den Himmelsrichtungen stehen dem Radfreund auch verschiedene Schwierigkeitsgrade offen. Eher bequem und daher meist familienfreundlich, radelt es sich auf den still gelegten Bahntrassen, allen voran die Vennbahn -ein 125 km langer Bahntrassenweg in Eifel-Ardennen. Oder z.B. auf dem Maifeld-Radweg, der von Mayen nach Ochtendung bzw. Münstermaifeld führt, dem Maare-Mosel-Radweg oder Kalkeifelradweg. Auf dem Vulkanpark-Radweg von Mayen nach Andernach radelt man zwar nicht auf einer ehemaligen Bahntrasse, auf Grund des Gefälles ist aber auch dieser Radweg besonders familienfreundlich. Darüber hinaus gibt es auf den 31 Kilometern viele vulkanologische und archäologische Projekte des Vulkanparks zu entdecken.

Rast bei Heuballen auf der Radtour in der Eifel / Foto: intention Werbeagentur

Etwas kräftiger in die Pedale treten heißt es z.B. auf dem Eifel-Ardennen-Radweg, der übrigens auch an das belgische Radwegenetz anschließt.
Pferdestärken der besonderen Art kommen auf den Straßen der Eifel zum Einsatz. Für Motorradfahrer ist die Eifel ein wahres Touren-Eldorado. Kurvenreich führen die Straßen von einem Highlight zum Nächsten. In kürzester Zeit entdecken die Motorradfreunde die Vielfalt der Eifel: die unterschiedlichen Natur- und die abwechslungsreichen Kulturräume. „Bikers welcome!“ – in der Eifel keine neue Mode, sondern Tradition!

Manderscheider Burgen

Bilder: Eifel Tourismus GmbH

www.eifel.info

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.