Wangerland – Natur wohin das Auge blickt

Wangerland – Natur wohin das Auge blickt

Hotelempfehlungen aus der Region

Das Wangerland gehört zu den größten Urlaubsregionen an der niedersächsischen Nordsee und ist vielleicht eines der best gehüteten Geheimnisse der gesamten Nordseeküste. Eine Landschaft wie aus dem Bilderbuch: malerische Sielorte, die zum Besuch einladen sind umsäumt vom vor gelagerten Wattenmeer, das zum UNESCO Weltkulturerbe gehört und zu endlosen Spaziergängen verführt. Hier beginnt der Urlaub vom ersten Moment an. Das Salz auf der Haut, den Wind in den Haaren vertreibt die reine klare Luft jeden Alltagsgedanken und hat eine heilende Wirkung auf Geist, Körper und Seele.

Die etwas spröde Herzlichkeit der Einheimischen ist für den ein- oder anderen vielleicht zunächst etwas gewöhnungsbedürftig, doch wer einmal die Herzen der Friesen erobert hat, hat Freunde fürs Leben gewonnen. Wer sich auf einen Plausch einlässt, der wird schnell dem besonderen Charme der Menschen vor Ort erliegen.

Die Friesen verstehen es ohnehin das Leben zu feiern. Traditionelle Feste sind ein lebendiger Teil ihrer spannenden Kultur. Die unendliche Weite der naturgeprägten Landschaft, bietet dem Reisenden zudem viel Raum für Menschliches und Zeit: Orte wie Hooksiel, Horumersiel, Schillig, Minsen-Förrien, Hohenkirchen, Altgarmssiel, Friederikensiel, Middoge, Neugarmssiel, Oldorf, Tettens, Waddewarden und Wiarden – sind wunderschöne Dörfer, die sich wie auf einer Perlenschnur von der Natur selbst aufgereiht bestens ergänzen. Hooksiel, ein charmantes Hafenstädtchen hat eine eigene Marina und ist ein Eldorado für Wassersportler. In Horumer Siel wurde bereits im Jahre 1860 das erste Seebad gegründet. Heute gilt das beschauliche Dorf als Nordseeheilbad. Wie einer Märchenwelt entsprungen mutet Minsen-Förrien, mit seinen schmucken Häuschen und schönen Gärten an. Ein Dorf in dem die Vergangenheit noch heute spürbar ist und deren friedliche Idylle, wie auch in der restlichen Region ruhig stimmt. Die „Nordsee Spielstadt Wangerland“ zieht Familien in ihren Bann und ist das ideale Ausflugsziel, falls mal schlechtes Wetter sein sollte, denn der Freizeitpark ist komplett überdacht. In unmittelbarer Nähe liegt der 100 ha große künstlich angelegte Freizeitsee „Wangermeer“, der zu Tagesausflügen einlädt.

„Nordisch by nature“ ist die Devise – wer sich einmal vom Wind so richtig hat durchpusten lassen weiß, wie angenehm frei sich Kopf und Seele hinterher anfühlen. Zudem zählt das Wangerland viele Sonnenstunden, die zum baden und chillen am Strand einladen. Mit 30 km Deichlinie ist das Wangerland ein echtes Paradies für Bademeister und Wassernixen. Hier findet jeder seinen Lieblinsplatz und es gibt viele unberührte Strandabschnitte wo man dem Meer und dem Himmel ganz nah ist und das Gefühl bekommt, ganz allein an diesem herrlichen Fleckchen gelandet zu sein.

Wem der Sinn eher nach Action steht, der kann sich an den Surf- und Kitestränden nach Herzenslust dem Wind und den Wellen hingeben. Kunstfreunde werden sich vom Künstlerhaus inspirieren lassen und wer sich einfach nur dem süßen Nichtstun hingeben und Kräfte tanken möchte, findet in der Friesland-Therme den passenden Rahmen.

Frische Nordseeluft macht hungrig: ob fangfrischer Fisch oder hausgemachter Kuchen, überall laden Restaurants und Cafes zur Einkehr. Ganz gleich ob lässige Strandbar, Fischbrötchenbude oder edler Landgasthof – je nach Gusto ist für jeden etwas dabei. Eines für alle, das Wangerland macht einfach glücklich – 365 Tage im Jahr!

www.wangerland.de

Verwandte Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.