Wuppertal – Erleben Sie das besondere Lebensgefühl in der bergischen Metropole

Wuppertal – Erleben Sie das besondere Lebensgefühl in der bergischen Metropole

Hotelempfehlungen aus der Region

Titelbild: Wuppertaler Schwebebahn / Fotograf: Malte Reiter

Bahnbrechende Ideen, geboren in einer Stadt, die als Europas Textilzentrum einst auch Motor für den Aufstieg des Ruhrgebiets war. Noch heute agieren entlang der Wupper traditionsreiche Betriebe, die in ihren Bereichen Weltmarktführer sind. Das ist die eine und vielleicht ein wenig vergessene Seite Wuppertals. Die andere Seite war lange Zeit von den Zeichen eines Niedergangs bestimmt. Aktuell aber erlebt diese Stadt eine Aufbruchsstimmung, die auch für Besucher an vielen Stellen deutlich wird und die das Wesen Wuppertals rasant verändert.

Opernhaus / Fotograf Olaf Joachimsmeier

Nach wie vor aber vermittelt die Fahrt mit der Schwebebahn, seit 1901 ein weltweites Unikum, hautnah das besondere Lebensgefühl in der bergischen Metropole. Nachdem in beispielloser Kraftanstrengung seit 1995 das gesamte 13,3 Kilometer lange Stahlgerüst erneuert und sämtliche Bahnhöfe modernisiert wurden, ist seit Dezember 2016 auch die neue Generation der Schwebebahnzüge unterwegs. Die große Glasfläche am Heck der Wagen macht die Fahrt zum schwebenden Traum und lädt ein, Wuppertal zunächst von höherer Warte zu erkunden.
Eine der Stationen, der Döppersberg im Zentrum Elberfelds, wird derzeit in ein hochmodernes Tor zur Stadt verwandelt. Im Umfeld wächst bereits imposante Architektur heran, die aber die Relikte der alten Elberfeld keineswegs verdrängt. Vielmehr findet eine Symbiose statt, bei der Prachtarchitektur aus der Kaiserzeit integriert bleibt. Das gilt etwa für die Historische Stadthalle auf dem Johannisberg, ein Juwel aus dem Jahr 1900, das als Konzertsaal berühmt ist. Andere Bauwerke alter Tage, etwa die Ehemalige Reichsbahndirektion, erfahren eine umfassende Sanierung und Umnutzung.

Toelleturm / Fotograf: Olaf Joachimsmeier

Der Einzug neuen Lebens in traditionsreiche Architektur zeigt sich ebenso bei den Arrenberg’schen Höfen, die einst Klinikum waren, beim Mirker Bahnhof als heutigem Domizil von Utopiastadt, bei Villen im Briller Viertel, beim Barmer Bahnhof oder beim Gaskessel in Heckinghausen, der momentan in ein zukunftsweisendes Sport- und Eventzentrum verwandelt wird.
Erleben Sie Wuppertal mitten in seinem bahnbrechenden Wandel. Radeln sie auf der Nordbahntrasse, die nahezu ohne Steigung unsere hügelige Stadt durchquert. Nutzen Sie Einkaufsmöglichkeiten wie das neue IKEA Einrichtungshaus an der östlichen Stadtgrenze, unternehmen Sie Wanderungen durch Wälder und traditionsreiche Parks oder lassen Sie sich vom Kulturangebot der Stadt verzaubern. Sei es eine Darbietung des Tanztheaters Wuppertal Pina Bausch im Opernhaus Barmen oder eine der vielfach gelobten Ausstellungen im renommierten Von der Heydt-Museum – Wuppertal wird Sie reich beschenken und Ihnen neue Perspektiven eröffnen.

www.wuppertal-marketing.de

Verwandte Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.