Radeberg und die Region Westlausitz

Radeberg und die Region Westlausitz

Hotelempfehlungen aus der Region

Rathaus Radeberg mit der Postmeilensäule – Foto: Gunnar Rich

Die Region Westlausitz, nordöstlich der sächsischen Landeshauptstadt Dresden, ist eine wunderbare Urlaubsregion, die einen bunten Erlebnis-Mix zwischen Natur, Kultur, Outdooraktivitäten und Entspannung bietet. Prächtige Schlösser, traditionelles Handwerk und eine sanfte Hügellandschaft, die ideal zum wandern und Radfahren ist, prägen ihr Bild. Zauberhafte Städte wie Bautzen, Kamenz und Radeberg entführen in die historische Vergangenheit. Kulturfans werden besonders von den Schlössern begeistert sein. Besuchen Sie doch mal das liebevoll restaurierte Schloss Rammenau, das als schönste Barockanlage im ganzen Bundesland gilt. Wandeln Sie auf den Spuren längst vergangener Zeiten im Schloss Klippenstein n der Bierstadt Radeberg.

Stadtkirche in Radeberg

Hinter historischen Gemäuern wartet dort ein spannendes Potpourri aus zeitgenössischen und klassischen Events und Ausstellungen. Schloss Seifersdorf hat die Magie eines Märchen-Pallastes. Echte Hingucker sind auch das klassizistische Rathaus inBischofswerda und der historische Pulsnitzer Marktplatz mit achteckigem Brunnen und dem Denkmal, das einem der bedeutendsten Einwohner der Stadt gewidmet ist: dem Bildhauer Ernst Rietschel. Ein Besuch im Großharthauer Schlosspark lohnt sich zu jeder Jahreszeit. In Kamenz erinnert ein schönes Museum an den größten Sohn der Stadt, den Schriftsteller Gotthold Ephraim Lessing. Aber auch wer handwerkliche Kreativität und Erfi ndungsreichtum erleben möchte, ist in der Westlausitz genau richtig. Die Herstellung regionaler Produkte hat hier bereits eine lange Tradition. In Pulsnitz sind insbesondere die Pfeff erkuchen beliebt. Hier findet sich auch die wahrscheinlich älteste noch produzierende Töpferei Deutschlands. Das Rödertal ist seit dem 19. Jahrhundert Zentrum der Bandweberei, Im Erlebnismuseum „Alte Steinsäge“ in Demitz-Thumitz ist die Geschichte des Granitabbaus in der Region anschaulich dargestellt.

Aber nicht nur kulturell hat die Westlausitz viel zu bieten. Wunderschöne Wanderwege führen durch das Seifersdorfer Tal, einem der frühesten Landschaftsgärten Deutschlands und bis heute einer der schönsten seiner Art. Die Waldgebiete der Luchsenburg und der Massenei sowie den Karswald laden zu ausgedehnten Spaziergängen ein.

Viele Rad- und Wanderwege führen durch pure Natur

Viele der Plätze, die die Westlausitz so besonders machen, kann man im wahrsten Sinne des Wortes „erfahren“. Die vier thematischen Radrouten – die Kultur-Route, die Naturerlebnis-Route, die Produkt-Route und die Röderrad-Route lassen tief in die Region eintauchen. Ein ganz besonderer Ort für Genießer ist die Bierstadt Radeberg, egal ob kulinarisch, naturbezogen oder kulturell. Im kommenden Jahr feiert sie bereits ihr 800-jähriges Jubiläum.

Löwenbrücke in Radeberg – Foto: Maddl79

Kurze Wege prägen das Gesicht der Stadt mit ihren rund 18.500 Einwohnern, in der eine Menge Kultur und beinahe südländisch leichte Lebensart zu fi nden sind. Sie steckt voller Geschichte(n) – angefangen vom Schloss Klippenstein über den malerischen Marktplatz bis hin zur Radeberger Exportbierbrauerei. Der Bilderbuchgleichen Natur kann man sich in Radeberg von vielen Seiten her nähern. Stets ist sie zum Greifen nah. Das Hüttertal lädt zu traumhaften Wanderungen, der botanische Blindengarten zu SinnesEntdeckungen der ganz besonderen Art oder die Dresdner Heide zu Streifzügen mit dem Rad. Auch die Ortsteile Großerkmannsdorf, Liegau-Augustusbad und Ullersdorf eignen sich für individuelle Erkundungen und laden mit ihren Gaststätten zum Verweilen ein. Darüber hinaus locken der Golfplatz in Ullersdorf sowie die Reiterhöfe in Großerkmannsdorf zu Aktivitäten Freien. Die Westlausitz und Radeberg laden ein: fühlen Sie sich willkommen!

Schloss Seifersdorf

www.westlausitz.de

www.radeberg.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.