Entry-header image

Reiseziel Mosel

Das „Römische Weinschiff“ in Neumagen-Drohn, dem ältesten Weinort Deutschlands © Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH, Dominik Ketz

2000 Jahre Weinkultur, spektakuläre Flusslandschaft und imposante Burgenwelt

Die Mosel windet sich auf 240 Flusskilometern in unzähligen Schleifen von Perl bis Koblenz. Die fast senkrecht wirkenden Weinberge sind spektakulär und nichts für schwache Nerven: mittendrin der Calmont, mit rund 65 Grad der steilste Weinberg Europas. Von den fast senkrecht wirkenden Hängen, die immer wieder in sanftere Übergehen, fällt der Blick auf die Mosel. In dieser Idylle reifen charakterstarke Weine: Sie gedeihen auf Schiefer, Ton oder Muschelkalk – und gleichzeitig auf geschichtsträchtigem Boden: Antikes UNESCO-Weltkulturerbe in Trier, historische Fachwerkidylle in Bernkastel-Kues und Berliner Jugendstilarchitektur in Traben-Trarbach zeugen vom Wohlstand durch weltweiten Weinhandel.

Moselschleife © Tourist-Information Ferienland Cochem

Großartige Zeugnisse der antiken Weinkultur sind überall zu entdecken: 35 römische Villen, Kelterhäuser und einzigartige Monumente wie das „Neumagener Weinschiff“ säumen die Flussufer von Mosel und Saar und sind durch das virtuelle Netzwerk „Straßen der Römer“ erlebnisreich zugänglich. Die Römer ließen sich in Steinsarkophagen, eindrucksvollen Grabtempeln oder unter imposanten Grabhügeln bestatten, manche auch mit bilderreichen Grabsteinen ein ewiges Denkmal setzen. Auf den Höhenzügen standen Bergheiligtümer. Befestigungsanlagen schützen die Verkehrsstraßen zu Land und zu Wasser und boten der Bevölkerung Schutz vor marodierenden Horden. Herzstück und Verwaltungszentrum dieses Teils des Römischen Reichs war die Hauptstadt Augusta Treverorum (heute Trier), lange Jahre Kaiserresidenz.

Ein Stadtbummel durch die historische Trierer Altstadt und ein Besuch des UNESCO-Weltkulturerbes – der imposanten Zeugnisse der römischen Kaiserstadt und des Doms als älteste Bischofskirche nördlich der Alpen – sind ein absolutes Muss. Während im Tal schmucke Winzerorte und quirlige Moselstädte zu einem Bummel einladen, thronen auf den Moselhöhen die Überreste/Relikte einst wehrhafter Burgen und erzählen still von Zeiten in denen Ritter, Könige und Fürsten in der europäischen Politik mitmischten. So beeindrucken die unzerstörte Burg Eltz als Kulturgut von Weltrang und eine perfekt über die Jahrhunderte erhaltene Reichsburg oberhalb von Cochem.

Einen Ausflug in die Welt der kulinarischen Genüsse bieten die Weinfeste und Weinevents, die sich oft als kulinarisches Tischleindeckdich mit ganz eigenem Charakter entpuppen. Ein Highlight sind vielerorts die Wahlen der Weinköniginnen. Wahre Publikumsmagneten sind die sommerlichen Weinfeste mit Krönung von Weinkönigin und Weinprinzessinnen als Höhepunkt. Auch Volksfeste mit Live-Musik, regionalen Köstlichkeiten und meist schwindelerregenden Fahrgeschäften haben eine lange Tradition an der Mosel. Genussreiche Reisen zu Spitzenlagen an Saar und Mosel versprechen die modernen Weinevents wie Mythos Mosel und der SaarRieslingSommer. Top-Weingüter öffnen ihre Pforten und laden zum Verkosten ihrer besten Weine. Weinparties, Winzermenüs und weitere Verkostungen stehen auf dem Programm. Bei diesen Events gilt: Einmal Eintritt zahlen, bei allen Stationen zwanglos probieren. Die grandiose Weinlandschaft gibt es gratis dazu!

Wanderer auf dem Moselsteig bestaunen Felsmassiv und Weitblick über das Moseltal © Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH, Dominik Ketz

Aktives Naturerlebnis inmitten von Wein und Reben

Die spektakuläre Weinlandschaft bietet nicht nur eine große Auswahl hervorragender Weine. Die Flusstäler mit den steilen Hängen und Felsen, dem Wechsel von Wein und Wald sind ideales Terrain für aktive Genießer: Entlang der Flüsse verbinden Mosel-Radweg und weitere Premiumrouten die Winzerorte und Städte, während Wanderer auf den Höhenzügen über dem Fluss auf dem Fernwanderweg Moselsteig von französischer Grenze bis zum Deutschen Eck ständig neue Aussichten ins Tal genießen. Seit 2014 verbindet der Moselsteig die landschaftlichen und kulturellen Highlights der Mosel und erfreut sich einer riesigen Beliebtheit. So verwundert es nicht, dass der Moselsteig bereits 2016 vom Publikum zu „Deutschlands schönstem Wanderweg“ gewählt wurde. Seit Beginn überzeugt der Moselsteig in Wegeführung, Qualität und Wandererlebnis und ist mit den Gütesiegeln „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ und „Leading Quality Trail“ ausgezeichnet. Doch damit nicht genug: 32 ausgezeichnete Rundwanderwege sind unmittelbar an den Moselsteig angebunden und verbinden die Flusslandschaft mit den Wiesen und Wäldern der angrenzenden Seitentäler und Mittelgebirge.

Radfahren inmitten von Reben auf dem Ahr-Radweg © Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH, Dominik Ketz

Der Mosel-Radweg gehört seit Jahren zu den beliebtesten Radwegen in Deutschland. Kein Wunder, denn der Mosel-Radweg ist eine Radroute mit sicherer Infrastruktur und hervorragender Beschilderung. Der Mosel-Radweg verfügt über leicht verfügbare Informationen über die Route und hat mit der neuen Audiotour „Lauschpunkte am Mosel-Radweg“ ein hochwertiges digitales Angebot. Unter dem Slogan „Hört, hört“ öffnet die Audiotour den Blick für landschaftliche Besonderheiten und Top-Sehenswürdigkeiten am Wegesrand.

www.visitmosel.de

DIE REGION ENTDECKEN

Mosel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.