Hohenzollernresidenz, Rokoko und Kaspar Hauser: Ansbach – ein fränkisches Juwel

Orangerie im Hofgarten Ansbach

Wenn sich die Dämmerung langsam und sanft über den sommerlichen Hofgarten senkt, kostbare Stoffe rascheln und schillern – dann erwacht vor der imposanten Kulisse der Orangerie der Hohenzollernresidenz das 18. Jahrhundert zu neuem Leben. Elegante Hoffräulein in vornehmer Blässe, ausstaffiert mit gepuderten Perücken und ausladenden Reifröcken schweben gemeinsam mit ihren eleganten Begleitern über den grünen Rasen.

Barockfeuerwerk vor der Orangerie

Später wenn es dunkel wird zaubern Fackeln, Musik und Tanz eine rauschende Atmosphäre in die Nacht, die ihren krönenden Abschluss in einem fantastischen Barockfeuerwerk findet. So authentisch und zauberhaft wie bei den Rokoko-Festspielen vom 5. bis 9. Juli in Ansbach lässt sich die Barockzeit nur selten erleben.

Markgräfliche Residenz Ansbach

Zu Besuch in der Barock-Stadt

Die glanzvollen Spuren der Vergangenheit zeigen sich aber noch an vielen anderen Stellen. Bei einer Stadtführung durch die Altstadt mit ihrem geschlossenen historischen Stadtbild erfährt man viel über die 1250 Jahre lange, wechselvolle Geschichte der Residenzstadt.
Der Rundgang führt vorbei an barocken Fassaden und durch versteckte Innenhöfe im Renaissancestil. Weitere Stationen sind der Stadtfriedhof mit dem Grab des berühmten Kaspar Hauser, die Fürstengruft mit 25 Sarkophagen und die barocke Synagoge. Auch die Markgräfliche Residenz mit den 27 original eingerichteten Prunkräumen, der Hofgarten mit der imposanten Orangerie und die frühere Hofkirche St. Gumbertus können besichtigt werden.

Rokoko Festspiele

Veranstaltungshighlights 2020

Neben den Rokoko-Festspielen gibt es noch weitere musikalische Highlights, die nach Ansbach locken.
Bei der Open Air Konzertreihe Ansbach Open vom 17. bis 19. Juli treten in diesem Jahr Alvaro Soler, Johannes Oerding und die bayrische Kultband Haindling auf und werden die Konzertbesucher vor der historischen Kulisse der markgräflichen Residenz sicherlich mitreißen.
Um dem ewigen Rätsel über Kaspar Hauser auf die Spuren zu kommen, finden vom 26. Juli bis 2. August die Kaspar-Hauser-Festspiele statt. Neben Kaspar-Hauser-Stadtführungen und interessanten Vorträgen, bilden die Konzerte „Zwischen Himmel und Erde“ und „Aenigma aeternum“ die künstlerischen Höhepunkte.
Zeitgenössische Kunst gibt es vom 14. August bis zum 27. September bei der Kunstausstellung Ansbach Contemporary an drei Orten in der Stadt zu entdecken.
Bei der Grünen Nacht am 12. September leuchtet Ansbach grün. Spektakuläre Illuminationen, Straßenkünstler und Musiker unterhalten die Besucher in den Sehenswürdigkeiten und auf den Plätzen der Ansbacher Innenstadt.
Eingebettet zwischen barocke Fassaden und den beiden großen Kirchen bietet der Ansbacher Weihnachtsmarkt (26. November bis 24. Dezember 2020) eine stimmungsvolle und unverwechselbare Kulisse. Liebevoll gestaltete Buden, offene Feuerstellen, der Duft von Glühwein und gebrannten Mandeln und weihnachtliches Kunsthandwerk laden zum Bummel über den Markt ein.

Rokoko Festspiele: Fürstliche Gartenlust

Pauschalangebote

Buchen Sie ein Pauschalangebot in Ansbach, und Ihr Aufenthalt ist sorgenfrei aus einer Hand mit Übernachtung, Eintritten und Programm für Sie zusammengestellt.

Martin-Luther-Platz

Amt für Kultur und Tourismus
Johann-Sebastian-Bach-Platz 1
91522 Ansbach
Tel. + 49 981/51243
akut@ansbach.de
www.ansbach.de

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Please enter your name here