Spiekeroog – das grüne Herz der Nordsee

Sonnenuntergang am Strand

Ruhe und Gelassenheit inmitten endloser Natur  mit weitläufigen Sandstränden: Die autofreie Nordseeinsel Spiekeroog bietet aufgrund ihrer guten Erreichbarkeit – von NRW nur drei Stunden entfernt – ideale Voraussetzungen für einen entspannten und gesunden Urlaub. Die zum UNESCO Weltnaturerbe gehörende  idyllische  Insel  bietet  neben   bewusster Entschleunigung aber auch abwechslungsreiche Angebote für aktive Tage.
Der Inselurlaub beginnt bereits mit einem Erlebnis – der Anreise: Auf einer der traditionellen Fähren startet die Überfahrt von Neuharlingersiel über das Wattenmeer, vorbei an kleinen Sandbänken, zum grünen Herzen der Nordsee. Dort angekommen, empfängt die Gäste erst einmal nur das Rauschen des Meeres – keine Hektik und kein Verkehrslärm weit und breit. Denn Autos suchen Gäste hier vergebens – alles ist bequem zu Fuß erreichbar. Das Gepäck wird auf Wunsch mit dem Gepäckservice direkt in die Unterkunft gebracht, für alle Gäste, denen das Gehen beschwerlich oder unmöglich ist, gibt es das Inselmobi.

Idyllischer Dorfspaziergang

Der Ortskern von Spiekeroog beeindruckt mit einer malerischen Idylle, schmalen Gässchen, liebevoll bemalten Türen sowie kleinen Geschäften und Cafés. Viele der Häuser sind von Rosen umrahmt und über hundert Jahre alte Linden, hohe Kastanien und Eichen strahlen Ruhe aus und laden zum Verweilen ein. Herzstück ist die alte Inselkirche aus dem 17. Jahrhundert.

Entschleunigung pur in einem traditionellen Norseeheilbad

Für Erholungssuchende bietet Spiekeroog eine Vielzahl an Entspannungsmöglichkeiten, zum einen durch eine der zahlreichen Thalasso- und Wellnessanwendungen im insel- eigenen Kurmittelhaus und beim abendlichen Spaziergang auf den Dünenwegen oder entlang des weitläufigen Sandstrands.
Und wenn die Sonne mal nicht scheint, ist das Meerwasser-Schwimmbad mit Sauna eine ideale Anlaufstelle. Spiekeroog blickt auf eine langjährige Kurtradition zurück und erhielt 1969 die Anerkennung als Nordseeheilbad. Durch das Reizklima der Insel – besonders intensiv an der Nordsee – wirkt der Aufenthalt unmittelbar an der Brandungszone durch die salzhaltige und feuchte Luft wie eine Inhalationskur. Aufgrund der Ruhe und Gelassenheit, welche die autofreie Insel ausstrahlt, können die Besucher dem schnellen Alltag entfliehen und zu einem gesünderen Rhythmus finden.

Faszination Weltnaturerbe Wattenmeer

Seit 1986 gehört Spiekeroog zum Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. Das 2.400 Quadrat- kilometer große Gebiet schützt ein weltweit einmaliges Biotop, welches durch Ebbe und Flut zweimal täglich ein neues Gesicht bekommt. Auf geführten Watt- wanderungen erleben Besucher der Insel hautnah diese Kontraste.   Bei   der   Suche   nach   Watt-   und  Wellhornschnecken oder beim Graben nach Seeringelwürmern vermitteln die Wattführer alles Wissenswerte über dieses Naturwunder. Am 26. Juni 2009 wurde das Wattenmeer schließlich vom Welterbe-Komitee der UNESCO zum Weltnaturerbe ernannt und damit gleichgestellt mit den Niagarafällen, dem Great Barrier Reef oder dem Grand-Canyon Nationalpark.

Inselerlebnisse für Familien mit Kindern

Für die kleinen Besucher Spiekeroogs hält die Insel ein abwechslungsreiches Angebot parat. Da es keine Autos auf dem Eiland gibt, können sich die Kleinen frei und gefahrlos bewegen. Auch der endlose Strand lässt Kinderherzen höherschlagen – Sandburgenbauen, Baden im Meer oder Plantschen in lauwarmen Prielen.
Bei Regenwetter können Kinder  im „Trockendock“ – dem kostenfreien Kinderspielhaus – auf einem nachgebauten Fischkutter herum klettern, durch die Tunnelrutsche sausen oder im Strandraum Sandburgen bauen.
Außergewöhnlich ist der einzige Inselzirkus Deutschlands, der Projektzirkus „Tausendtraum“, der jährlich in den Ferien auf der Nordseeinsel gastiert.

Erlebnisse für Groß und Klein

Das grüne Herz der Nordsee können Besucher zum Beispiel während einer Wattwanderung oder im Rahmen einer Dorfführung in all seiner Vielfalt kennen lernen. Das Nationalpark-Haus Wittbülten stellt die faszinierende Natur  der Insel in einer imposanten Ausstellung vor. Highlight ist ein 15 Meter langes Pottwalskelett und die Aquarienanlage, die auf lebendige Art und Weise Einblicke in die Unterwasserwelt der Nordsee gewährt. Für diejenigen, denen die Perspektive durch das Aquarienglas nicht genug ist, gibt es die Möglichkeit an Schiffsausflügen zu den Seehundsbänken teilzunehmen.
Um einen Tag auf Spiekeroog unterhaltsam ausklingen zu lassen, sorgt das „Haus des Gastes“ für ein anspruchsvolles Kulturprogramm wie zum Beispiel Kabarett, Lesungen, Theater oder Comedy. Im Spiekerooger Kino kann zweimal in der Woche zu aktuellen Filmen Popcorn genascht werden.
Zu den Highlights des Insel-Veranstaltungskalenders zählt das jährlich stattfindende dreitägige internationale Jazzfestival. Hier wird von klassischem Piano Blues bis hin zu sattem Bigband- Sound getanzt.
Für   Gäste,   die   gerne   körperlich   aktiv   werden   möchten,   bietet   Spiekeroogs     größter „Sportplatz“ – der Strand – ideale Voraussetzungen. Ein professionelles Sportteam sorgt für ein umfangreiches und zur jeweiligen Jahreszeit passendes Sport- und Fitnessprogramm. Ob Beach-Volleyball oder -Fußball, Strandgymnastik oder Kite-Surfen, auf der Nordseeinsel ist fast alles möglich. Programme wie zum Beispiel Wirbelsäulen- und Seniorengymnastik, Nordic Walking oder Aquafitness runden das Angebot ab.

Wohnträume auf Spiekeroog

Inselbesucher haben eine große Auswahl an Übernachtungsmöglichkeiten. Hier bleiben keine Wünsche offen, denn Gastfreundschaft wird auf Spiekeroog großgeschrieben.

Spiekeroog ohne Hindernisse

Auch Besucher mit Handicap können die Nordsee fast ohne Einschränkungen genießen. Das sogenannte „Inselmobi“ befördert Gäste, denen das Gehen beschwerlich oder unmöglich geworden ist. Der Elektro-Caddie kann bis zu drei Personen gleichzeitig befördern und am Strand gibt es zusätzlich die Möglichkeit, das Strandmobil – ein gepolsterter mit extra dicken Reifen versehener Rollstuhl – zu nutzen.

Fotos: Bildarchiv Nordseebad Spiekeroog GmbH

www.spiekeroog.de

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Please enter your name here