Das Achertal: Rotwein, Mühlen, Mummelsee

Das Achertal: Rotwein, Mühlen, Mummelsee

Titelbild: Mystische Stimmung am Mummelsee, ©Tourist-Info Seebach

Leuchtend bunte Obstgärten, sonnenumflutete Reben auf sanften Hügeln vor der Silhouette dunkler Tannenwälder- so begrüßt das Achertal seine Gäste. Die drei Achertalgemeinden, das „Rotweindorf“ Kappelrodeck, das „Mühlendorf“ Ottenhöfen im Schwarzwald und das „Mummelseedorf“ Seebach liegen in reizvoller und naturschöner Umgebung zwischen Badischer Weinstraße und dem Nationalpark Schwarzwald auf einer Höhenlage von 200-1164 m.ü.M. Am besten kann man die Vorzüge des Tales auf den kilometerlangen Wanderwegen entdecken. Die vielfältige Landschaft reicht von Wiesen über Weinberge, Nadelwälder bis hin zum Hochmoor der Hornisgrinde, der höchsten Erhebung im Nordschwarzwald.
Museen, Mühlen, Winzerkeller – und Brennereibesichtigungen, vielfältige Vereinsfeste und Ausflugsfahrten in die Umgebung nach Straßburg, Baden-Baden und Freudenstadt bieten dem Gast ein reichhaltiges Erlebnisprogramm. Sportlich Aktive schätzen die Hervorragende Ausschilderung der Nordic-Walking und Mountainbike- Strecken.

Blick über den Dasenstein nach Kappelrodeck, ©Hubert Grimmig

Das „Rotweindorf“ Kappelrodeck/Waldulm

Reben, soweit das Auge reicht! Kappelrodeck und Waldulm zählen zu den bedeutendsten Weinanbaugebieten der Ortenau. Besonders bekannt sind die gehaltvollen Rotweine, die aus den dicht bewachsenen Weinbergen entstehen.
Nicht weniger beliebt sind die unzähligen Brennereibetriebe, die ihre Edelobstbrände  in ihren Hofläden oder den legendären Schnapsbrunnen zum Verkauf anbieten (Tipp: der Schnapsbrunnenpfad).  Neben dem Genuss im Glas (den man hier bei regelmäßigen Winzerkeller- und Brennereibesichtigungen verkosten darf) besticht die Gemeinde vor allem auch durch vielseitige und weitläufige Wanderwege, die Sie mit unglaublichen Aus- und Weitblicken hinauf in den Nationalpark Schwarzwald oder hinab in das Rheintal belohnen.

Rainbauernmühle in Ottenhöfen-Furschenbach, ©Tourist-Info Ottenhöfen

Das „Mühlendorf“ Ottenhöfen im Schwarzwald

Eingebettet in zehn wild-romantische Seitentäler präsentiert sich das Wanderparadies Ottenhöfen im Schwarzwald. Bestaunen Sie entlang des Mühlenwegs neun liebevoll restaurierte Mühlen und genießen Sie grandiose Ausblicke in die Seitentäler und die Rheinebene. Rustikale Vesperstuben und Restaurants laden unterwegs zu leckeren badischen Köstlichkeiten ein. Für Gruppen gibt es übrigens die Möglichkeit der „kulinarischen Mühlenweg-Wanderung“, genauso wie „Edelbrandproben“ und „Brennereibesichtigungen“.
Neben dem Premiumweg „Karlsruher Grat“ mit alpinem Klettersteig, sagenumwobenen Edelfrauengrab-Wasserfälle und wunderschönen Panoramablicken bietet der interaktive LEPO (Landwirtschaftlicher Erlebnispfad Ottenhöfen) Informationen für die ganze Familie.

Fernblicke, ©Tourist-Info Seebach

Das „Mummelseedorf“ Seebach

Es ist die Abwechslung die das Schwarzwalddorf so reizvoll macht. Sattgrüne Streuobstwiesen im Tal wechseln sich auf dem Weg hinauf mit dunklen Wäldern ab und auf dem Gipfel der Hornisgrinde wartet das einmalige Hochmoor mit Aussichtstürmen und atemberaubenden Fernblicken und die Einkehr in einer rustikalen Berghütte.

Zum Abenteuer wird der Einstieg ins Erzbergwerk Silbergründle oder die Übernachtung im Naturcamp. Urig-gemütlich ist es beim „Z´Licht gehen“ und spannend eine Tour mit dem Ranger des Nationalparkzentrum Ruhestein. Zu einem gemütlichen Spaziergang lädt der barrierefreie Rundweg um den sagenumwobenen Mummelsee ein.

Das Herz der Winterfans schlägt höher auf bestens präparierten Skipisten, Loipen und Winterwanderwegen oder bei einer rasanten Rodelpartie.

www.achertal.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.