ARBERLAND.gefühle

Großer Arbersee Etappe N14, Foto: Andreas Hub

Heimat.Gefühl

Die Menschen im ARBERLAND BAYERISCHER WALD sind schon immer eng mit ihrer Heimat verbunden. „Wer sei Hoamat ned liabt und sei Hoamat ned ehrt, is a Lump af dera Weijd und sei Hoamat ned wert.“ Sie leben und fühlen mit dem Wald, den sie freundschaftlich „Woid“ nennen. Sie selbst bezeichnen sich als „Waidler“. Der „Waidler“ ist natürlich und bescheiden, traditionsbewusst und herzlich. Und stolz darauf, in einem der schönsten Flecken unter dem weiß-blauen Himmel zu leben. Stolz auf vielfältige Traditionen und ehrliches Brauchtum. Alles echt und vital. Gelebte Bodenständigkeit mit der richtigen Portion Moderne. Das verleiht Geborgenheit, gibt Erdung und schenkt Heimatgefühl – nicht nur für Einheimische.
Dazu eine abwechslungsreiche Kulturlandschaft, in der Wiesenblumen noch blühen dürfen und Kühe glücklich sind. Erleben Sie im ARBERLAND, dass Heimat kein Ort sonder ein Gefühl ist. Es erwartet Sie ein außergewöhnlicher Landstrich mit liebenswerten Menschen und ebensolchen „Platzerln“.
Genießen Sie bayerische Gastfreundschaft und Lebensfreude. Es wird nicht lange dauern und Sie werden mit einem herzlichen „Servus dahoam“ begrüßt…

Gipfelkreuz am Großen Arber Goldsteig Etappe N13_N14 Tourismusverband Ostbayern, Foto: Andreas Hub

Wohl.Gefühl

Der Bayerische Wald ist Wellness pur. Und erst recht das ARBERLAND. „Zeit, die wir uns nehmen, ist Zeit, die uns etwas gibt.“ – Ernst Ferstl Nirgendwo sonst finden sich so viele Wellnesshotels auf einem Fleck, die sich um einen perfekten Rund-um-Wohlservice kümmern. Vom Farblicht-Sound-Hallenbad mit offenem Kamin über eine Stollentherapie in einem echten Silberberg bis zum tiefentspannenden Schweben auf Wolke 7.
Wellness im Grünen, Salzsteingrotte, Bio-Sauna, Ayurveda-Massage, Heupackung, Kinder-Märchen-Massage… Die Liste der Wohlfühlangebote ist lang und vielfältig. Loslassen, Ruhe finden und die Seele baumeln lassen. Sich einfach pudelwohl fühlen – das können Sie auch außerhalb der Wellnesstempel: Bei einem Spaziergang an der frischen Luft zu einem der vielen Wohlfühlorte mitten in der inspirierenden Landschaft.
Oder beim Genießen von kulinarischen ARBERLAND-Spezialitäten in geselliger Stammtischrunde. Im ARBERLAND kommt Wellness übrigens aus der Leitung. Unser Waldwasser schenkt Lebenskraft, schmeckt erfrischend und köstlich…

Falkenstein Hölle bei Rettenbach, Landkreis Cham, Foto: Stefan Gruber

Natur.Gefühl

Eine urwüchsige Natur, wie sie im Buche steht. Ein Märchenwald, der Besucher in seine phantastisch-bezaubernde Welt einlädt.
Das ARBERLAND ist Natur pur. Im Nationalpark Bayerischer Wald, dem wilden Herz Europas, kann sich die Natur nach ihren eigenen Gesetzen entfalten. Ein Urwald seinesgleichen. Und Sie mittendrin.
Sie wollen die besondere Aura eines Hochmoores spüren, die älteste Tanne des Bayerischen Waldes umarmen und dabei sein, wenn ein neuer Wald entsteht? Stoff für außergewöhnliche Naturgefühle…
Auch außerhalb des Nationalparks zeigt sich die Natur im ARBERLAND einfallsreich: Spritzig-verspielt bei den Riesloch-Wasserfällen, mystisch-verklärt am Arbersee, urgewaltig entlang des Großen Pfahls und sanft-leise auf den zahlreichen Almschachten.
Schon mal die Frühlingvorboten gehört und die Ankunft des Winters gerochen? Das ARBERLAND bietet die ideale Kulisse dafür. Durchatmen, Energie tanken und ankommen…

Der Sonne entgegen. Radfahren im Bayerischen Wald. Foto: Andreas Meyer

Freiheits.Gefühl

Unterwegs sein in der freien Natur. Kilometerweit. Ganz für sich. Ohne Gänsemarsch und Gedränge. „Das Geheimnis des Glücks ist Freiheit, das Geheimnis der Freiheit ist Mut.“ – Thukydides. Ihre Wege in die Freiheit: 2500 km Wanderwege, 1300 km Mountainbike-Touren (viele auch E-Bike-tauglich), 600 km gespurte Loipen und zahlreiche Trails zum Bergauf- und Bergablaufen.
Weit über die Grenzen ins „Böhmische“ hinein. Ohne Probleme mit dem Kinderwagen oder im Rollstuhl das Gefühl von Freiheit erleben. Das gibt es bei barrierefreien Ausflugszielen im ARBERLAND für Alle.
Motorradfahrer genießen ein kurvenreiches Freiheitsgefühl der Extraklasse. Tolle Rastplätze und Bikertreffs inklusive. Mobil sein geht im ARBERLAND auch ohne eigenes Auto. Mit dem Gästeumweltticket GUTi fahren Sie mit Bus und Bahn kostenlos kreuz und quer durch die Region. Ein Freifahrtschein auf über 1000 Kilometern. Freien Eintritt gibt’s mit der neuen aktivCARD BAYERISCHER WALD. Freuen Sie sich auf´s „Frei-Fühlen“…

Drachselsried mit der Pfarrkirche St. Aegidius, © Foto: Konrad Lackerbeck

Drachselsried

Waldreiche Landschaft, unberührte Natur, reine Waldluft und wohltuende Ruhe machen Drachselsried zu einem beliebten, staatlich anerkannten Erholungsort im Bayerischen Wald – am Südhang des Höhenzuges Kaitersberg – Arber, inmitten des Zellertales an der Glasstraße gelegen.
Begünstigt durch seine sonnige und geschützte Lage ist Drachselsried zu jeder Jahreszeit eine Reise wert! Gäste können aus einer Fülle reizvoller Quartiere mit über 1.500 Gästebetten in erstklassigen Wellness Hotels, Gasthöfen, Ferienwohnungen oder gediegen ausgestatteten Privatpensionen und Bauernhöfen wählen.
Auf etwa 180 km gut markierten Wanderwegen lernen Feriengäste die Naturschönheiten und Kulturdenkmäler des Zellertales kennen. Besonders im Frühjahr und Herbst beeindruckt die Farbenpracht der Laubwälder, aber auch eine Winterwanderung durch tiefverschneite Wälder wird zu einem unvergesslichen Erlebnis.
Radler kommen bei einer Radwanderung am 25 km langen Zellertaler Skulpturen Radweg zwischen Bodenmais und Bad Kötzting oder auf einer gut markierten Mountainbike Tour in den Bayerwaldbergen auf Ihre Kosten.

Die Drachselsrieder Kirwa mit großem Kirchweihmarkt, © Foto: Tourist-Information Drachselsried

Kostenlosen Badespaß in kontrollierter und garantiert chlorfreier Wasserqualität verspricht das biologische Naturbad Zellertal. Vielfältige Freizeitbeschäftigungen und Unterhaltungsmöglichkeiten wie Tennis, Reiten, Schwimmen, Kanutouren, Pferdekutschfahren, ein Kinderferienprogramm während der Sommerferien oder ein Bayerwald Rundflug vom Sportflugplatz, sowie Heimatabende, Standkonzerte und Bauerntheater runden das Programm ab.
Lange Tradition hat die Glasproduktion im Zellertal. So sind in Europas bedeutendster Glaskunstgalerie, in der Galerie Herrmann in Drachselsried, Unikate von Glaskünstlern aus aller Welt zu bestaunen. Auf die Herstellung von Glastieren hat sich das Glasstudio von Andreas Fuchs spezialisiert, mittlerweile in einer solchen Vielfalt, dass schon eine gläserne Tierwelt entstanden ist!
In der Tourist Information Drachselsried können E-Bikes tages- oder wochenweise ausgehliehen werden.

www.drachselsried.de

www.arberland-bayerischer-wald.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Please enter your name here