Bad Westernkotten – Der gesunde Urlaub in Westfalen

Zentrum von Bad Westernkotten Foto Kateer

Den Alltag einfach mal aussperren und die Gedanken ausschalten. Tief durchatmen, entspannen und regenerieren. In den Heilbädern und Kurorten des Landes kann der Mensch endlich mal wieder zur Ruhe kommen und mithilfe der Natur wieder an Lebensqualität gewinnen. Bad Westernkotten ist eines dieser Heilbäder, seit 1960 werden hier eigene Naturschätze als Heilmittel genutzt. Außerdem hat die Energietankstelle im Herzen Westfalens ein vielfältiges Kulturangebot und begeistert mit erlebnisreichen Ausflugszielen in der Umgebung.

Zwischen Natur, Sole und Moor

Bad Westernkotten ist seit 1975 ein staatlich anerkanntes Heilbad und befindet sich inmitten der fruchtbaren Soester Börde, zwischen Münsterland und Sauerland. Seit über 1000 Jahren ist der beschauliche Ort vom Salz geprägt und noch heute steht die Verwendung des weißen Goldes im Mittelpunkt. Zwei große Gradierwerke im Kurpark, die seit 1984 auf der Denkmalliste der Stadt Erwitte stehen, zeugen noch heute von der langen Salztradition der Stadt. Noch immer rieselt die Sole an den Schwarzdorn-Reiserwänden entlang, so dass gesunde Aerosole entsteht und schon beim Vorbeigehen die salzhaltige Luft für freie Atemwege sorgt.

Vor allem aber kommt die Sole beim traditionellen Solewannenbad zum Einsatz, um die Beschwerden des Stütz- und Bewegungsapparates zu lindern oder um einfach die Muskeln zu entspannen. Mindestens genauso wichtig wie die Sole ist das Bad Westernkottener Moor. Stoffwechselfördernd, muskelaktivierend und schmerzlindernd – die Warm- oder Kaltmoortherapie hilft dabei Gelenkerkrankungen und Rheuma entgegenzuwirken.

Kurpark Bad Westernkotten © Foto Leo Schmitt

Viel Platz für viel Entspannung in Bad Westernkotten

Urlauber haben im Heilbad verschiedene Möglichkeiten die Naturschätze zu nutzen. Ob in der Kneipp-Anlage im Kurpark mit Fuß- und Handbecken, in einem der ortsansässigen Hotels oder gleich in den Hellweg-Sole-Thermen. Auf einer Wasserfläche von 700 Quadratmetern haben Gäste in den Innen- sowie Außenbecken jede Menge Platz für ganz viel Entspannung. Entweder man lässt sich in 33 Grad warmer, 3-prozentiger Original Bad Westernkotter Natursole treiben, oder man genießt die angenehme Hitze in der modernen Saunalandschaft.

Hellweg Sole Thermen, © Foto Elbwestfale

Das Heilbad der kurzen Wege

Nicht umsonst wird Bad Westernkotten auch als “Heilbad der kurzen Wege” bezeichnet. Die Gesundheitszentren, die Kurpromenade, der Kurpark und auch der Ortskern sind nur wenige Meter voneinander getrennt. Gemütliche Lokale bieten westfälische Spezialitäten, Geschäfte laden zum Bummeln ein und für ausgiebige Spaziergänge stehen bequeme Parkbänke bereit. Außerdem starten drei Nordic-Walking-Routen mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden am Kurpark und für gesellige Momente hat der Park eine Minigolfanlage, Tischtennisplatten sowie Gartenschach.

Moor und mehr erleben

Für die Aktiven ist Bad Westernkotten außerdem ein idealer Startpunkt, um mit dem Fahrrad eine Tour durch die Soester Börde zu unternehmen. Auch die Mittelalterstadt Paderborn ist nicht weit entfernt, genauso wie das Naturerlebnis Auerland. Auch das Naturschutzgebiet Muckenbruch ist nach einem Kilometer erreicht. Bei einem Spaziergang erlebt man nicht nur die Schönheit des Niedermoorgebietes, man lernt auch vieles über seltene Tier- und Pflanzenarten und taucht ganz Tief in die Geschichte des Moores ein.

www.badwesternkotten.de

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Please enter your name here