Entry-header image

Die Stadt Geldern lebt ihren Slogan: „Geldern – Die LandLebenStadt“

Damit wird das Lebensgefühl der Bewohner und Besucher Gelderns zum Ausdruck gebracht. Einerseits genießt man es, in einer fast dörflichen Gemeinschaft auf dem Lande zu Leben und die Natur vor der Haustür zu haben. Andererseits bietet die Stadt als Mittelzentrum eine große städtische Auswahl von Einkaufs-, Arbeits-, Schul-, Sport-, Freizeit- und Kulturangeboten.

Die alte Herzogstadt grenzt unmittelbar an die Niederlande, was auch für Touristen einen besonderen Charme hat. Der Sage nach erschlugen Wichard und Lupold, zwei Söhne des Grafen von Pont, im Jahre 879 einen furchterregenden Drachen. Dessen Todesschrei „Gelre, Gelre, Gelre“ gab der Stadt, die an dieser Stelle errichtet wurde und die 1229 die Stadtrechte erhielt, den Namen. Heute hat der Drache seinen Schrecken verloren. Man findet ihn aber in Geldern immer wieder, zum Beispiel als Werbeträger oder künstlerisch interpretiert auf dem Drachenbrunnen am Gelderner Markt.


Geldern ist trotz seiner langen Geschichte eine moderne und junge Stadt. Das belegt nicht nur die Einwohnerstatistik. Viele junge Leute beleben die Gelderner Innenstadt, da sie Gelderns Schulen besuchen. Die Innenstadt, die zum größten Teil fußläufig oder verkehrsberuhigt ist, lädt zum gemütlichen und ungestörten Shoppingbummel ein. Kaufhäuser, kleine Boutiquen und Fachgeschäfte bieten ein großes Warenangebot. Gemütliche Gaststätten, Cafés und Restaurants laden zum Verweilen, Entspannen und Schlemmen ein. Gelegentlich trifft man hier auch Straßenmaler, -musiker oder- Gaukler, denn Geldern hat sich einen Namen als Stadt der Straßenkunst gemacht.

Fahrradtouren durch die niederrheinisch flache Landschaft mit ihren malerischen Wäldern, Seen, Torfkuhlen und Herrensitzen sind immer ein Erlebnis. Das Heidedorf Lüllingen bietet im Herbst ein rotes Blütenmeer aus Eriken und Callunen. Die Ortschaften Hartefeld, Kapellen, Pont, Veert, Vernum und Walbeck sind liebenswerte Dörfer mit schmucken Ortskernen, die immer zu einem Besuch einladen. Wer abends gerne ausgehen möchte, der findet in Geldern gute Voraussetzungen.


Geldern hat sich in den letzten Jahren auch einen Namen als reisemobilfreundliche Stadt gemacht. Es gibt mehrere Stellplätze, Ver- und Entsorgungsstationen. Urlaub für jeden Geschmack, das ist es, was Geldern zu bieten hat.

Das Infopaket mit zahlreichen Freizeittipps und der umfangreichen Fahrradbroschüre mit den schönsten Touren am Niederrhein erhalten sie kostenlos beim Tourismus- und Kulturbüro der Stadt Geldern.

Tourismus- und Kulturbüro der Stadt Geldern
Issumer Tor 36
47608 Geldern
Tel.: 02831 – 398 555
E-mail: tourismus@geldern.de
www.geldern.de

DIE REGION ENTDECKEN

Niederrhein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.