Entry-header image

Ein Streifzug durch den Pfälzerwald: Portrait über eine liebenswerte Landschaft

©Zentrum Pfälzerwald Touristik e.V.

Ein endloses Blätterdach, rote Sandstein-Felsformationen und tiefe Täler sowie grandiose Aussichten: Der Pfälzerwald hat so ziemlich alles zu bieten, was Wanderer, Naturfreunde und Urlauber in den Westen Deutschlands zieht. Für Orientierung sorgt dabei ein engmaschiges Wanderwegenetz, bei dem die Qualitäts- und Premiumwege für besonderen Wandergenuss sorgen. Hervorzuheben sind dabei der Rodalber Felsenwanderweg, der Sickinger Höhenweg in Waldfischbach-Burgalben, der Landstuhler Burg-Nanstein-Weg, der Pfälzer Hüttensteig bei Lambrecht/Pfalz oder der Pfälzer Waldpfad, der durch die wild-romantische Karlstalschlucht führt, um nur einige vorzustellen. Das Qualitätswegenetz windet sich durch eine äußerst attraktive, abwechslungsreiche und immer wieder überraschende Landschaft. Doch Sportlichkeit ist gefragt: Der Wechsel an Auf- und Abstiegen fordert Wanderer, Touren-Radfahrer und Mountainbiker im Mountainbikepark Pfälzerwald gleichermaßen. Doch das sportliche Bemühen wird mehr als belohnt: Die Aussichtstürme Luitpoldturm und Bismarckturm oder der Eschkopf-Gipfel bei Johanniskreuz bieten unvergessliche 360°-Rundumblicke über ein Meer aus Wald. Diese Ausblicke dürften in Deutschland einzigartig sein. Und wer ganz viel Glück hat, kann vielleicht auch einen Blick auf den scheuen Luchs, der größten Raubkatze Europas, erhaschen. Dieser wurde im Rahmen eines großen Wiederansiedlungsprogramms im Biosphärenreservat Pfälzerwald wieder heimisch.

Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit werden hier im Zentrum des Pfälzerwaldes groß geschrieben: Das „Haus der Nachhaltigkeit“ in Johanniskreuz macht diese aktuellen Themen unserer Zeit sichtbar. Geht es doch um den verantwortlichen Umgang mit natürlichen Ressourcen, um Klimaschutz und ein von Verantwortung gekennzeichnetes Lebensmodell, das auch an zukünftige Generationen denkt. Und das Haus der Nachhaltigkeit bietet hierzu ein buntes Potpourri an Aktiv- und Bildungsangeboten für Jedermann, bei denen der Spaß auch noch an erster Stelle steht. www.hdn.wald.rlp.de

©Zentrum Pfälzerwald Touristik e.V.

Kultur gefällig? Viele der Wege führen an historischen Baudenkmälern vorbei. Die zahlreichen Burgen und Schlösser im Zentrum Pfälzerwald können jeweils ihre eigene Geschichte erzählen und laden dazu ein, einen Einblick in das Leben des Mittelalters zu erhaschen. War dies nun dunkel, unaufgeklärt und barbarisch, oder doch eine Zeit des Edelmuts, der Kühnheit und des zarten Minnegesangs? Auf Burg Gräfenstein, Burg Nanstein, Burg Frankenstein oder Burg Spangenberg finden Sie Antworten. Und nostalgisch ist auch das Kuckucksbähnel, eine historische Dampflockbahn, die zu einem Ausflug ins Elmsteiner Tal einlädt.

©Zentrum Pfälzerwald Touristik e.V.

Ein weiteres, ganz anderes Highlight der Region ist die Mehlinger Heide. Wer hierher kommt, der vergisst es, aufgrund der weiten Sandflächen und dem Heidebewuchs, in der Pfalz zu sein. Ist die Mehlinger Heide doch das größte deutsche Heidegebiet außerhalb Norddeutschlands.

Wanderkarte, Freizeitkarte und Gastgeberliste kostenlos anfordern unter:

Zentrum Pfälzerwald Touristik e.V.
Hauptstraße 3a, 66849 Landstuhl
Tel. 06371/1300012
info@zentrum-pfaelzerwald.de
www.zentrum-pfaelzerwald.de

HOTELS IN DER REGION

Hotelempfehlungen

DIE REGION ENTDECKEN

Pfälzerwald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.