Entry-header image

Furtwangen: 879 Meter über dem Alltag

Ortsansicht Furtwangen – © Justin Schumann, Stadtverwaltung Furtwangen

Natürlich könnte man einfach ans Meer fahren und die Ferien damit verbringen, den Bauch in die Sonne zu halten. Man kann aus seinem Urlaub aber auch richtig was machen! Was Neues lernen, zum Beispiel, über die facettenreiche Geschichte des Landes. Neue Wege erwandern und Naturschauspiele entdecken, beim Paragliding spüren, wie das Adrenalin durch die Adern fließt. Wer nach genau so einem Urlaub sucht, der ist in Furtwangen im Schwarzwald richtig!

Zeit spielt hier eine große Rolle

Wer die höchstgelegene Stadt in Baden-Württemberg besucht, der kommt nicht umhin, das bekannte Uhrenmuseum zu besuchen. Ähnlich wie der Eiffelturm in Paris oder der Schiefe Turm von Pisa, gehört dieses Wahrzeichen auf jede Furtwangen-Bucket-List. Teilweise stammen die Ausstellungsstücke aus der Steinzeit, über 8.000 Exemplare gehören zum Inventar, damit hat das Deutsche Uhrenmuseum die wohl vielfältigste Uhrensammlung weltweit.

Deutsches Uhrenmuseum in Furtwangen © Foto: Hochschwarzwald Tourismus GmbH

Apropos Zeit! Furtwangen ist zu jeder Jahreszeit ein ideales Reiseziel. Im Frühling, Sommer und an schönen Herbsttagen, wird der Rucksack gepackt, noch eine Stulle geschmiert und dann geht es los, zum Wanderabenteuer 3.0. Furtwangen und die Umgebung im malerischen Schwarzwald bieten 124 km Wanderwege – 33 km davon barrierefrei – und zwei Mountainbike-Touren. Eine davon führt zur Donauquelle, ein fabelhafter Platz für ein Picknick! Außerdem wäre da natürlich noch das Freibad mit Kinderspielbereich und einem solarbeheiztem 50-Meter-Becken. Sobald dann der Wintereinbruch bevorsteht, rüsten sich die Wintersportvereine – Furtwangen zählt zu den schneereichsten Regionen des Landes und sobald es weiß wird auf den Straßen, öffnen diese fünf Loipen: Roßeckstrecke, Trimmstrecke, Panoramaloipe, Flutlichtstrecke und Neukircher Loipe, das sind knapp 23 Kilometer Skifahr-Spaß! Einen Skilift gibt es auch. Urlauber, die sich auf Snowboard oder Skiern nicht so sicher fühlen, wandern auf einem der knapp 14 Kilometer langen Winterwanderwege oder rodeln einen der drei Schlittenhäge hinunter.

Aussicht Brend Sonnenuntergang © Foto: Hochschwarzwald Tourismus GmbH

Viel zu erleben

Es gibt aber auch noch Ausflugsziele, die sind ganzjährig zu empfehlen, wie die Aussichtstürme Brend und Stöcklewald. Von hier aus hat man eine malerische Sicht auf die sattgrüne oder schneeweiße Landschaft. Auch ein Ausflug zum längsten Quellfluss der Donau lohnt sich sowie zur Hexenlochmühle, die einzige Mühle im Schwarzwald mit zwei Wasserrädern. Und dann gibt es noch interessante lokalen Events, wie die Antik-Uhrenbörse und der Trödlermarkt, der Schwarzwald-Bike-Marathon oder der Barbaramarkt und Christkindlmarkt zu Weihnachten. Und wer sich nach viel Action sehnt, der findet im Schwarzwald jede Menge Möglichkeiten, sich auszupowern: ob Klettern oder Motocross, Paragliding oder Seilbahn – der Hochschwarzwald ist ein wahres Abenteuerland.

www.furtwangen.de

DIE REGION ENTDECKEN

Schwarzwald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.