Entry-header image

Hansestadt Warburg – Mittelalterliche Stadt „Eine Geschichte zweier Städte…..“

Foto: Warburg-Touristik e.V.

Das „westfälische Rothenburg“, wie Warburg auch genannt wird, kann auf eine fast 1000-jährige Geschichte zurückblicken. Alte Kirchen, Marktplätze und zahlreiche liebevoll restaurierte Fachwerk-und Steinhäuser sind neben den Wehrtürmen und der fast vollständige erhaltenen Stadtmauer nur einige Sehenswürdigkeiten der mittelalterlichen Stadt. Dazu liegt Warburg direkt an der vom „adfc“ ausgezeichneten Qualitätsradroute, dem Diemelradweg.

Foto: Warburg-Touristik e.V.

Warburgs Südansicht gehört zu den schönsten Westfalens. Am Flusstal der Diemel wuchs die heutige Altstadt mit ihrer Schutzburg auf dem „Wartberg“. Oberhalb der Altstadt entwickelte sich die Neustadt. Die zunächst eigenständigen Städte verschmolzen im Laufe der Jahre miteinander. Von Westen betritt man die Altstadt durch das um 1300 erbaute Johannistor, einen rechteckigen Torturm, der in früheren Zeiten durch ein Fallgatter den Eingang der Stadt sicherte. Zwischen Neustadt und Altstadt überragt der mächtige,28 m hohe, Sackturm die Stadt. Zwischen den Städten thront das Rathaus von 1568 mit Laubengang, durch den man hinunter in die Altstadt gelangt.

Foto: Warburg-Touristik e.V.

Der Desenberg

Das Wahrzeichen der Warburger Börde ist der Desenberg. Seine Form verrät seinen vulkanischen Ursprung vor mehr als 17 Millionen Jahren. Mit der verfallenen Burgruine aus dem 11. Jahrhundert wirkt der Desenberg ein wenig mythisch und lenkt die Blicke von jedem Ort in der Warburger Börde auf sich. Er hat eine Höhe von 345 Meter.

Foto: Warburg-Touristik e.V.

Holsterburg

Bei der Holsterburg handelt es sich um eine der in Europa seltenen oktogonalen Burgen, die wohl vor 1170/80 von den Edelherren von Holthausen (genannt Berkule) in einer strategisch wichtigen Lage „Am alten Postweg“, erbaut wurde.
Die Burgruine weist viele Besonderheiten auf, die in der Burgenforschung noch nicht bekannt waren. So hatte die Anlage neben der besonderen Form auch eine Zentralheizung, die mit Holz gefeuert wurde. Es wurde bei den Grabungen auch ein Kamm aus Elfenbein gefunden, der so in Europa nur an ganz wenigen Orten entdeckt wurde. Auch Reste eines Wurfspiels und Münzen tauchten auf.


www.warburg-touristik.de

HOTELS IN DER REGION

Hotelempfehlungen

DIE REGION ENTDECKEN

Warburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.