Entry-header image

Lüneburg – alte, junggebliebene Salzstadt an der Ilmenau

Der Stintmarkt Das Lüneburger Wasserviertel Lädt Mit Seiner Pittoresken Ansicht Zum Verweilen Ein.
Der Stintmarkt Das Lüneburger Wasserviertel Lädt Mit Seiner Pittoresken Ansicht Zum Verweilen Ein.
Der Hafen Wahrzeichen Lüneburgs Und Des Hafens Ist Der Alte Kran.

Nur eine gute halbe Stunde von Hamburg entfernt, per Bahn oder per Auto bequem zu erreichen, liegt Lüneburg, eine mehr als tausend Jahre alte Hansestadt. Im Mittelalter war Lüneburg eine der reichsten Städte Norddeutschlands: der Abbau des Salzes bescherte der Stadt schwunghaften Handel, Reichtum und Macht. Besucher sind fasziniert von den prächtigen Patrizierhäusern mit ihren Backsteingiebeln oder dem mittelalterlichen Rathaus am Marktplatz.

Lüneburg Lifestyle

Lüneburg ist alt, aber hinter den ehrwürdigen Mauern pulsiert das Leben: kleine, feine, inhabergeführte Geschäfte, Shoppingketten, Wochenmarkt und trendige Shops laden zum Bummeln ein. Gemütliche Lokale und Cafés locken mit kulinarischen Köstlichkeiten. Und das alles in der verkehrsberuhigten Innenstadt

An warmen Tagen entwickelt Lüneburg ein fast mediterranes Flair. Mit etwa 400 Gastronomiebetrieben hat die Salz- und Hansestadt die zweithöchste Kneipendichte Europas: Von der urigen Kneipe über die schicke Bar bis hin zum Sterne-Restaurant ist alles dabei. Überall wird Lüneburg seinem Ruf als Gastronomiehochburg gerecht: ob auf der Flaniermeile Heiligengeiststraße oder auf den direkt am Wasser gelegenen Terrassen am Stintmarkt. Diese Kneipenmeile liegt mit dem Alten Kran und den über die Ilmenau ragenden, Jahrhunderte alten Häusern im historischen Hafenviertel, wo früher das Salz verladen wurde. An warmen Sommerabenden verwandelt sich dieser Ort in einen lauschigen Biergarten.

Wertvolles & Wahrzeichen

Überall in der Lüneburger Innenstadt begegnet man der mehr als tausendjährigen Geschichte der Stadt, deren wichtigstes Gut einst das Salz war. Durch den Handel mit dem damals kostbaren „weißen Gold“ kam Lüneburg im Mittelalter zu Reichtum und Ansehen. Noch heute zeugt das hanseatische Stadtbild mit seinem historischen Ambiente, geprägt von norddeutscher Backsteingotik und prächtigen Giebelhäusern, davon.

Das Historische Rathaus Mit Der Wunderschönen Schaufassade Steht Direkt Am Marktplatz.
Das Historische Rathaus Mit Der Wunderschönen Schaufassade Steht Direkt Am Marktplatz.

Gradierwerk

Die Wahrzeichen Lüneburgs, wie der Alte Kran und der Wasserturm, gehören zu jeder Stadttour unbedingt dazu. Wer Entspannung sucht, macht im zentrumsnahen Lüneburger Kurpark eine Pause. Ein Geheimtipp im Park ist das Gradierwerk, an dessen Ästen Sole herabtropft und dabei einen feinen salzigen Nebel versprüht. Sprudelnde Sole zum Eintauchen findet man gleich nebenan, in der Salztherme Lüneburg. Und wer eine Auszeit vom Stadtleben möchte, genießt eine Bootstour auf der Ilmenau oder besichtigt das Schiffshebewerk in Scharnebeck.

Gradierwerk Feiner Solenebel Tropft über Die Reisigzweige Und Tut Atemwege Und Lunge Gut.
Gradierwerk Feiner Solenebel Tropft über Die Reisigzweige Und Tut Atemwege Und Lunge Gut.
Am Salzmuseum Können Besucher Noch Heute Zusehen, Wie Das Salz Aus Der Sole Gewonnen Wird.
Am Salzmuseum Können Besucher Noch Heute Zusehen, Wie Das Salz Aus Der Sole Gewonnen Wird.

DIE REGION ENTDECKEN

Lüneburger Heide

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.