Entry-header image

Natur erleben im Nördlichen Schwarzwald

7-Berge-Weg, © Alex Kijak

Der Nördliche Schwarzwald ist Teil einer der beliebtesten Urlaubsdestinationen Deutschlands – dem Schwarzwald – und erstreckt sich westlich der Landeshauptstadt Stuttgart und südlich von Pforzheim. Egal ob für einen aktiven Urlaub, einen erholsamen Wellness-Kurztrip oder einen spontanen Tagesausflug zu den Hot-Spots – die abwechslungsreiche Naturregion ist mit seinen faszinierenden Naturlandschaften aus Bannwäldern, Schluchten und Mooren, seinen Kulturschätzen, kulinarischen Spezialitäten und Wellnessauszeiten ein ideales Ziel für Naturliebhaber, Erholungssuchende, Familien & Co.

Wanderrevier Nördlicher Schwarzwald

Auf einer Gesamtfläche von 2.339 Quadratmeter bietet die Region eine breite Auswahl für Wanderer. Mit viel Abwechslung genießen sie auf Premiumwegen, Augenblickrunden und Erlebnispfaden den Nördlichen Schwarzwald. Der 11,5 Kilometer langen Premiumweg „Teinacher“ führt Aktive vorbei an idyllischen Tälern, unverfälschter Natur und bizarren Felsformationen. In den faszinierenden Schluchten und dem „Schwäbischen Urwald“ Bärlochkar erkunden Besucher den drittgrößten Naturpark Deutschlands. Auf den beiden Stiefelreisen wandern Naturliebhaber in jeweils drei Tagesetappen einmal quer durch den Nördlichen Schwarzwald. Auf den insgesamt sechs beschilderten AugenBlick-Runden verbinden Wanderer besondere Panoramapunkte und genießen die Aussichten auf die umliegende Landschaft. Abenteurer kommen im ungewöhnliche Winter-Survivalcamp oder bei einer besonderen Sightsseing-Tour mit den Mini-Hot-Rods voll auf ihre Kosten. Hoch hinaus geht es für Mutige auf dem Sommerberg: Der Baumwipfelpfad führt die Besucher barrierefrei auf einer Länge von 1.250 Metern über die Baumkronen und entlang zahlreicher interaktiver Stationen. Auf der Hängebrücke „Wild Line“ wagen sie sich auf einer Länge von 380 Metern und in einer Höhe von etwa 59 Meter über die Wälder des Nördlichen Schwarzwald und Familien begeben sich auf dem Märchenpfad auf die Spuren der Geschichte um „Das kalte Herz“.

Buntsandsteinfelsen Rötelbachtal, © Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald

Mit verschiedenen Themen- und Lehrpfaden wie beispielsweise dem Wildkatzen-Walderlebnispfad – Deutschlands erstem zertifiziertem Qualitätsweg für Familien – oder dem Fledermauspfad gibt es für Klein und Groß noch mehr zu entdecken. On Tour mit etwas anderen Begleitern geht es beim Alpaka- oder Ziegentrekking im gemütlichen Tempo durch die ursprüngliche Natur. Entlang der historischen Wege wandern Naturfreunde auf den Spuren der Schäfer, Flößer, Hugenotten und Waldenser. Wissenswertes rund um die Natur und die Region erfahren Wanderer unterwegs mit den eigens ausgebildeten Schwarzwald-Guides. Ein besonderes Erlebnis sind die Wandertouren im Hochmoor Kaltenbronn. Der hier gelegene Wildsee ist mit 2,8 Hektar Deutschlands höchster und größter Hochmoorkolk.

Raderlebnisse in der Region

Ob anspruchsvolle Singletrails an der Eisbergsteige oder den Singletrail-Parcours für Einsteiger am Eulenloch – in der Region erleben Mountainbiker Natur und Fahrspaß pur. Für Radbegeisterte bietet einer der größten Bikeparks Deutschlands oder der Bike-Crossing-Schwarzwald, der auf 450 Kilometer und über 16.000 Höhenmeter quer durch den Schwarzwald verläuft, technisch und konditionell anspruchsvolle Möglichkeiten. Doch auch der kulturelle Genuss kommt auf dem Zweirad nicht zu kurz: Unterwegs auf dem „Literarischen Radweg“ erkunden Aktive die „Originalschauplätze“ aus den Werken von Hermann Hesse, Ludwig Uhland & Co. Die große Kulturvielfalt der Region entdecken sie ebenso auf Deutschlands längstem Themen-Fernradweg – dem „Fachwerkstraßenradweg“. Inmitten ursprünglicher Natur passieren Radfahrer hier historische Altstädte, ehrwürdige Klöster und wildromantische Burgruinen. Unterwegs auf der Klosterroute, die von Maulbronn über Calw-Hirsau nach Alpirsbach führt, passieren Kulturinteressierte viele Highlights im Nördlichen Schwarzwald. Angenehme Mehrtages-Etappentouren bieten die Flussradwege Nagold– und Enztalradweg. Der Enztalradweg verläuft ohne nennenswerte Steigungen flussabwärts von der Enzquelle als Ausgangspunkt bis zu ihrer Mündung in den Neckar. Der Nagoldtalradweg beginnt an der Quelle in Seewald und führt das Tal entlang bis nach Pforzheim.

Natürlicher Dorfurlaub in Seewald, dem Seendorf

In der Gemeinde „Seewald“ ist der Name Programm. Der Auerhahn im Wappen symbolisiert den respektvollen Umgang mit der Natur. Umwelt, See und Wald sollen den Jüngeren lebenswert und mit aller Vielfalt hinterlassen werden. Tausende Hektar Seewalder Tannen und Fichten bilden die grüne Lunge für die Atemwege. Hier gibt es Schwarzwaldluft von reinster Güte.
Hühner gackern auf dem Hof, Glocken läuten den Abend ein, in der Wirtschaft trifft man auf Einheimische – ein Urlaubstraum auf dem Land. Im Schwarzwald gibt es noch solche Dörfer, in denen die Erinnerungen an Kindheitstage wach werden. Bei herzlichen Gastgebern, die sich persönlich um ihre Gäste kümmern, fühlt man sich als Gast gleich wohl: Das ist Dorfurlaub im Schwarzwald.

www.mein-schwarzwald.de

DIE REGION ENTDECKEN

Nordschwarzwald

Einfach mal die Seele baumeln lassen? Im Nördlichen Schwarzwald können die Energiereserven wieder aufgefüllt werden. Neben sauberer Luft und reinem Quellwasser trägt auch der Blick auf die einzigartige Landschaft zur Entspannung bei. (Foto: epr/Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.