Entry-header image

Historischer Stadtspaziergang – Zu Fuß jeden Winkel Nördlingens entdecken

Ebenfalls lohnenswert: Ein „Spaziergang“ durch das Bayerische Eisenbahnmuseum. (Foto: epr/Tourist-Information Nördlingen)
Ebenfalls lohnenswert: Ein „Spaziergang“ durch das Bayerische Eisenbahnmuseum. (Foto: epr/Tourist-Information Nördlingen)

… selbst in luftiger Höhe

(epr) Ein ausgiebiger Spaziergang steigert unser Wohlbefinden, reduziert Stress und hält uns fit. Bewegung ist eben absolut gesund für Körper und Geist. Und das Beste: Es spricht nichts dagegen, die aktive Zeit mit spannender Geschichte und interessanter Kultur zu spicken. Wer also schon immer mal die schönsten Ecken Nördlingens entdecken wollte, sollte das zu Fuß unternehmen.

Die ehemals Freie Reichsstadt an der Romantischen Straße lockt viele Besucher vor allem mit einem an: ihrem eindrucksvollen und gut erhaltenen, mittelalterlichen Stadtkern. Dieser lässt sich bei Stadt-, Erlebnis- und Themenführungen erkunden.

Wer Höhenluft schnuppern möchte, erklimmt die 350 Stufen des Glockenturms Daniel, des Wahrzeichens von Nördlingen Von hier oben aus hat man einen tollen Blick auf den Marktplatz und das Ries! (Foto: epr/Tourist-Information Nördlingen)
Wer Höhenluft schnuppern möchte, erklimmt die 350 Stufen des Glockenturms Daniel, des Wahrzeichens von Nördlingen Von hier oben aus hat man einen tollen Blick auf den Marktplatz und das Ries! (Foto: epr/Tourist-Information Nördlingen)

An der Romantischen Straße

Egal ob für Erwachsene oder Kinder, spezielle Kirchenführungen, ein idyllischer Nachtspaziergang oder auch eine Riesführung, wo Interessierte alles Wissenswerte über den Geopark erfahren – Nördlingen hat ein vielfältiges Angebot in petto. Die historische Altstadt kann aber auch auf eigene Faust entdeckt werden. Bei den ganzen versteckten und verwinkelten Gässchen ist die Erkundungstour durch das wunderschöne Städtchen schon ein ganz besonderes Abenteuer.

Einen atemberaubenden Ausblick auf die romantische Altstadt Nördlingens bietet sich von der Stadtmauer. Die 2,7 km lange Wehranlage ist rundum begehbar. (Foto: epr/Tourist-Information Nördlingen/Trykowski)
Einen atemberaubenden Ausblick auf die romantische Altstadt Nördlingens bietet sich von der Stadtmauer. Die 2,7 km lange Wehranlage ist rundum begehbar. (Foto: epr/Tourist-Information Nördlingen/Trykowski)
Wer sich auf Erkundungstour durch Nördlingen begibt, entdeckt den Kriegerbrunnen vor der St.-Georgs-Kirche. Er ist nur eine der vielen sehenswerten Attraktionen in der historischen Altstadt. (Foto: epr/Tourist-Information Nördlingen)
Wer sich auf Erkundungstour durch Nördlingen begibt, entdeckt den Kriegerbrunnen vor der St.-Georgs-Kirche. Er ist nur eine der vielen sehenswerten Attraktionen in der historischen Altstadt. (Foto: epr/Tourist-Information Nördlingen)

Hexen in Nördlingen

Für zusätzliches Gänsehaut-Feeling empfiehlt sich die Lauschtour „Hexen in Nördlingen“. Wer sich traut, in die mysteriösen Geschichten einzutauchen, lädt die App der Tour einfach aufs Smartphone und hört beim Schlendern durch die Straßen den interessanten Geschichten zu. Und wer es liebt, mal ein bisschen Höhenluft zu schnuppern, erkundet die rundum begehbare Stadtmauer.

Von hier oben aus bietet sich ein atemberaubender Ausblick auf die Altstadt – vor allem während des Sonnenuntergangs. Noch höher geht es dann 350 Stufen hinauf auf den Glockenturm Daniel, das Wahrzeichen Nördlingens. Dort trifft man auf den Türmer, dessen Aufgabe es im Mittelalter war, über die Stadt zu wachen und vor Feuer sowie Feinden zu warnen Bekannt ist er vor allem wegen seines früheren Wächterrufs „So, G’sell, so“, der noch heute von der Turmstube herabgerufen wird. Wer nun eine kleine Zeitreise durch das historische Nördlingen unternehmen möchte, findet weitere Informationen unter www.noerdlingen.de und www.reiseplaza.de.

Ein etwas anderer Spaziergang inmitten Nördlingens Altstadt: die Route durch die Eger. (Foto: epr/Tourist-Information Nördlingen/Trykowski)

DIE REGION ENTDECKEN

Bayerisch-Schwaben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.