Entry-header image

Wasser, soweit das Auge reicht: Das Dahme Seengebiet und Mittenwalde

Krummer See Schenkendorf Krummensee © Stadt Mittenwalde

Wasser, das ruhig plätschernd an einem vorbeifließt, die changierenden Blautöne, dieses weiche Gefühl auf der Haut – Wasser macht glücklich und das ist längst wissenschaftlich bewiesen. Um dieses Glück selbst wieder zu erfahren, ist keine zweiwöchige Reise zum Atlantik nötig, ein kleiner Ausflug in das Dahme-Seengebiet reicht schon, hat die Region doch über 70 blau lächelnde Seen und Kilometer lange Wasserstraßen, die wie ein Energiespender wirken und neue Kraft verleihen.

Anleger Motzener See © Stadt Mittenwalde

Über 70 Seen und Kilometer lange Wasserstraßen

Die Region Dahme-Seenland liegt südlich vor den Toren Berlins. Eine Ferienregion, die mit mittelalterlichen Dörfern begeistert, endlosen Wäldern, beliebten Ausflugszielen und natürlich jeder Menge Seen und Flüssen. Zu den Schönsten gehört zum Beispiel der Todnitzsee: mehrere Wanderwege haben ihn zum Ziel. Am südlichen und östlichen Ufer führt ein naturbelassener Weg am See entlang und bei einem Picknick an der Mole hat man die beste Sicht auf das glitzernde Wasser. Ebenso beliebt ist der Tornower See, er verfügt sogar über einen Naturlehrpfad und ist von einem mystischen Mischwald umgeben. Beliebt sind außerdem der Europäische Fernwanderweg und die 5-Seen-Tour ab Königs Wusterhausen. Wer statt auf zwei Beinen lieber auf zwei Rädern unterwegs ist, kann auf dem 123 km langen DahmeRadweg die gesamte Region abfahren. Zu den Highlights gehört definitiv die Radroute „Hofjagdweg“. Sie verbindet auf 63 Kilometern das Dahme-Seenland und den Naturpark Dahme-Heideseen mit dem Spreewald. Unterwegs trifft man nicht nur auf historische Orte der preußischen Hofjagdgesellschaften, auch das Schloss Königs Wusterhausen liegt auf dem Weg.

Blick Zum Pulverturm Mittenwalde © Stadt Mittenwalde

Mittenwalde – ein Juwel in Brandenburg

Romantische, beeindruckende und pittoreske Ortschaften gibt es im Dahme-Seenland viele, doch eine Stadt sticht besonders hervor: Mittenwalde. Nicht nur, dass von dort aus zahlreiche Wander- und Radwege in die seenreiche Landschaft starten, der Ort hat obendrein jede Menge Kultur und eine hervorragende Gastronomie zu bieten.

Paul Gerhardt Denkmal © Stadt Mittenwalde

Interessantes zur Geschichte Mittenwaldes sowie zum Leben seines Ehrenbürgers Paul Gerhardts finden Besucher im Heimatmuseum am Salzmarkt Mittenwalde, wechselnde Ausstellungen sind regelmäßig im Rathaus der Stadt zu sehen und im Stadtkern finden Besucher viele bedeutende Denkmäler und besondere Bauten, wie die St.-Moritz-Kirche aus dem 13. Jahrhundert.

Für Ausflügler ideal

Dank der idealen Lage sind die Großstädte Berlin und Potsdam außerdem schnell erreicht, genau wie Europas größte tropische Sauna-Landschaft “Tropical Island”. 50.000 Pflanzen im Indoor-Regenwald, eine 4.000 qm großen Kinder-Spielwelt, ein 27 Meter hoher Wasserrutschen-Turm, ein 35.000 qm großer Außenbereich und noch viel mehr gehören zum Angebot der Oase. Wer es lieber etwas kleiner möchte, findet mit der Spreewald-Therme in Bad Saarow, der “SaarowTherme” eine Wellnesswelt in der Nähe. Für die Aktiven hat Mittenwalde zudem Sportplätze, die Golfplätze Motzen und Groß Kienitz und einen Reitverein.

www.mittenwalde.de

HOTELS IN DER REGION

Hotelempfehlungen

DIE REGION ENTDECKEN

Brandenburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.