Entry-header image

Elbe-Elster-Land | Bewegt jeden.

Paddeln im Kleinen Spreewald Wahrenbrück, ©Tourismusverband Elbe-Elster-Land e.V.
Paddeln im Kleinen Spreewald Wahrenbrück, ©Tourismusverband Elbe-Elster-Land e.V.

Kultur und Geschichte “wo Preußen Sachsen küsst”

Wo genau sich die Preußen und Sachsen küssen, haben Besucher im Elbe-Elster-Land im Jahr 2014 im frisch restaurierten Schloss in Doberlug-Kirchhain erfahren. Die erste Brandenburgische Landesausstellung stellte die spannungsreiche jahrhunderte-lange Beziehungsgeschichte der Nachbarländer Preußen und Sachsen dar. Schauplatz und zugleich Herzstück der kulturhistorischen Ausstellung war das Schloss Doberlug, das ehemals zum Besitz der Kurfürsten von Sachsen zählte. Mit der Landesausstellung wurde das sorgfältig sanierte Renaissanceschloss, die »sächsische Perle Brandenburgs«, erstmals wieder der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Mit Sonderausstellungen und einer Vielzahl von Veranstaltungen widmet sich das Schloss und Klosterareal  im Jahr 2017 dem bevorstehenden Jubiläum der Reformation.

Doberlug

Das Städtchen Doberlug ist ebenso einen Bummel wert, wie seine vielen Nachbarn: Kleine, beschauliche und ruhige Städtchen – ein jedes mit einer Besonderheit, so wie Mühlberg zum Beispiel. Eine Schlacht im Jahr 1547 hat Mühlberg zu einem wichtigen Schauplatz der Reformationsgeschichte gemacht. Im Jahr 1547 schlug der Katholik Karl V., König von Spanien und zugleich Kaiser des Heiligen Römischen Reiches, in der Schlacht bei Mühlberg mit seinem Heer die Truppen des protestantischen Schmalkaldischen Bundes. Das Museum „Mühlberg 1547“ erinnert auf moderne Weise an diese europaweit bedeutende Schlacht, die Reformation und weitere wichtige Ereignisse in Mühlberg.

Schloss und Klosterkirche Doberlug,
©Tourismusverband Elbe-Elster-Land e.V., Foto: Sängerstadtmarketing e.V.

Damit reiht sich Mühlberg in die Reihe von Städten wie Wittenberg und Torgau ein, die große bedeutende Ausstellungen zum Jubiläumsjahr der Reformation bieten können. Die benachbarte Klosterkirche mit dem Klostergarten und den Resten des Refektoriums mit dem heutigen „ökumenischen Haus der Stille“ laden zu mehr Gelassenheit und einer Reihe interessanter Veranstaltungen ein. Gelassen zeigen sich auch die weiteren Städtchen des Elbe-Elster-Landes. In Herzberg beispielsweise ist die spätgotische Hallenbacksteinkirche St. Marien mit ihrer einzigartigen mittelalterlichen Deckenmalerei einen Besuch wert.

Familienausflug auf der Kohle-Wind & Wasser-Tour zur Bockwindmühle Elsterwerda, © Tourismusverband Elbe-Elster-Land e.V., Foto: Lars Reßler Fotografie
Familienausflug auf der Kohle-Wind & Wasser-Tour zur Bockwindmühle Elsterwerda, © Tourismusverband Elbe-Elster-Land e.V., Foto: Lars Reßler Fotografie

Veranstaltungen im Elbe-Elster-Land

Die Vielfalt des Elbe-Elster-Landes zeigt sich auch bei den Veranstaltungen. Musikalische, theatralische, malerische und auch bildnerische, ja sogar gartenkünstlerische und töpferische Höhepunkte sind an den unterschiedlichsten Veranstaltungsorten ein wahrer Besuchermagnet. Ein Höhepunkt ist zum Beispiel das legendäre Sängerfest in Finsterwalde. Das größte Volksfest in Brandenburg findet alle zwei Jahre am letzten Augustwochenende statt und zieht hunderttausende Besucher in seinen Bann. Die Puppen tanzen sprichwörtlich auch in Bad Liebenwerda beim jährlichen Puppentheaterfestival im September, zu dem Puppenspieler aus ganz Europa anreisen. Kaum jemand weiß, dass ganze Puppenspielerdynastien aus dem Elbe-Elster-Land stammen.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

DIE REGION ENTDECKEN

Elbe-Elster-Land

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.