Entry-header image

Winterträume in Murnau a. Staffelsee

@Thomas Rychly

Wandern auf Themenwegen und einkaufen mit Genuss

Rund um den malerischen Staffelsee laden Einkaufsbummel, Wander- und Sinneswege dazu ein, sich das bayerische Voralpenidyll zu erlaufen und in kunstvolle Welten einzutauchen.

@Beni Hackl

Im oberbayerischen Bilderbuch-Städtchen Murnau mit seiner malerischen Landschaft geraten Romantiker besonders in der Adventszeit ins Schwärmen. Dann sind die denkmalgeschützten Häuserfassaden und die Fußgängerzone besonders liebevoll geschmückt. Wer auf der Suche nach außergewöhnlichen Geschenken ist, findet diese im Ober- und Untermarkt in einem der vielen inhabergeführten Geschäfte. Die bunte Marktgemeinde erwartet seine Besucher mit einem einzigartigen Einkaufserlebnis: individuell, ideenreich, persönlich – voller Gelassenheit und Herzlichkeit. Die Liebe fürs Schöne und Besondere zieht sich wie ein roter Faden durch Murnau. Schon beim Schaufenster-Shopping springen überall kreative Ideen ins Auge. Bitte eintreten! Anschließend locken die gemütlichen Cafés. Tipps zum Aufwärmen zwischendurch gibt es reichlich: Das Traditions-Café Krönner mit seinem legendären Schoko-Kuchen, die Murnauer Kaffeerösterei, die elegante Gaumenschmeichler kredenzt oder das Griesbräu, in dem bayerische Gerichte und selbst gebrautes Bier auf den Tisch kommen.
Harmonie trifft auf Herzlichkeit, Tradition auf Innovation, gehen Sie auf Entdeckungstour und genießen mit allen Sinnen.

@Carolina Hopen

Wandern im Blauen Land

Mit Kaffee und Kuchen frisch gestärkt, geht die Genuss-Tour auf idyllischen und panoramareichen Wanderwegen weiter. Wer Ruhe und Abgeschiedenheit sucht, spaziert durch die tief verschneite Winterlandschaft – ein ungetrübter Naturgenuss, bei dem man oft stundenlang keiner Menschenseele begegnet. Spektakuläre Ausblicke auf das Gebirge bietet der Staffelsee-Rundweg, beginnend in Murnau, und führt auf einer Strecke von 20 km ohne nennenswerte Höhenunterschiede, um das Gewässer herum. Die imposanten Gipfel scheinen zum Greifen nah, gefrorene Schilfgräser funkeln im Sonnenlicht, die Haubentaucher spazieren auf dem Eis und am Ufer entdeckt man die Spuren des Wildes im Schnee.
Übrigens: Unterwegs sieht man immer wieder kleine blaue Schilder, die mit einem gelben brennenden Herzen bedruckt sind. Sie kennzeichnen den „Meditationsweg“, der sich auf einer Länge von rund 200 km durch das Blaue Land und die Nachbarregion Ammergauer Alpen schlängelt. Den Wegesrand säumen Stelen, die zu Meditationsübungen und zum Innehalten anregen. Sie alle wurden an besonderen Kraftorten aufgestellt.

Auf den Spuren des Königs – Der Königsweg

Nur wenige Meter vom Kultur- und Tagungszentrum entfernt, am Eingang des Murnauer Kulturparks betrachten Sie das älteste Denkmal – König Ludwig II. Die Skulptur aus Carrara-Marmor, die den berühmtesten Wittelsbacher flankiert von zwei Löwen zeigt, ist die erste von 17 Stationen des Natur- und Waldlehrpfads „Königsweg“. Der schlängelt sich über 4 km durch den Ort und über die Ludwigshöhe, führt bis zum Staffelsee und endet nach 1,5h Wanderung wieder am „Kini“-Denkmal.
Genießen Sie beeindruckende Ausblicke übers Moor bis in die Alpen und gewinnen dank den Erklär-Tafeln und Info-Pavillons auch tiefere Einblicke in Murnaus Historie.

@Beni Hackl

Moos-Rundweg

Am Rande von Murnau wartet eine weitere Naturschönheit darauf, entdeckt zu werden. Warm eingepackt geht´s auf ins Muranuer Moos. Das größte, intakte Alpenrandmoor in Mitteleuropa, lässt sich bei einer gemütlichen Wanderung von 12 km innerhalb von drei Stunden umrunden.
Die herrliche Winterwanderung startet am Parkplatz „Ähndl“ und verläuft an glitzernden Streuwiesen und angefrorenen Bachläufen entlang, den Blick immer auf die tief verschneiten Gipfel vom Ester- und Wettersteingebirge gerichtet. Im größten zusammenhängenden Moorgebiet Mitteleuropas, herrscht noch eine Ursprünglichkeit der Pflanzen- und Tierwelt, die es sonst fast nirgends mehr gibt. Kaum eine Tour im Blauen Land bietet mehr Einblicke in eine intakte Natur wie der beliebte Moos-Rundweg.

@ Simon Bauer

Kunstspaziergang

Kunstinteressierte wandeln dagegen über den Themenweg „Kunstspaziergang“ durchs winterliche Murnau, in dem sich die Künstlervereinigung „Der Blaue Reiter“ gründete. Wo thront das prächtige Schloss, das Kandinsky einst auf Leinwand verewigte? Und wo stehen die Fassaden, die auf den Bildern von Gabriele Münter und Wassily Kandinsky leuchten? Eine Broschüre leitet über den drei Kilometer langen Rundweg zu Sehenswürdigkeiten wie dem Münter-Haus, der St. Nikolaus Kirche und dem Schlosshof. Letzteren stellte Kandinsky auf seinem Gemälde „Schloßhof 1“ dar – das Original hängt in der Moskauer Tretjakow-Galerie. An den insgesamt neun Stationen zeigen Schautafeln die Kunstwerke, die den jeweiligen Ausblick durch die expressionistische Brille betrachtet, darstellen. Zudem werden interessante Informationen rund um die Maler vermittelt, die Murnau einst zu ihrer Wahlheimat erkoren. Wer weiter in die Kunstgeschichte eintauchen möchte, sollte unbedingt das Schloßmuseum Murnau besuchen, in dem weitere Werke der Expressionisten ausgestellt werden.

Infos und Flyer zu Genuss, den beschriebenen Wanderungen und der Region:

Tourist Information Murnau
Untermarkt 13, 82418 Murnau a. Staffelsee
Tel.: 08841 476-240
touristinfo@murnau.de
www.murnau.de

DIE REGION ENTDECKEN

Oberbayern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.