Museen in der Storchenhauptstadt NRWs

Westf. Storchenmuseum in Windheim/ Touristinformation im Rathaus Petershagen
Westf. Storchenmuseum in Windheim/ Touristinformation im Rathaus Petershagen

Frischer Wind, wenig Steigungen: Natur, Kultur und ländliche Idylle laden zum entspannten Radeln, Spazierengehen und Seele baumeln lassen ein!

Hoch im Norden Ostwestfalen-Lippes liegt die Stadt Petershagen. Die Weser schlängelt sich hier durch ländliche Idylle aus Wiesen, Feldern, grünen Auen und romantischen kleinen Ortschaften. Obwohl sie nur knapp 25.000 Einwohner hat, ist sie eine der flächenmäßig größten Städte des Landes. Alte Handwerkskunst, historische Bauten und ländliche Idylle machen die insgesamt 29 Ortschaften zu einem beliebten Ausflugsziel: historische Weserkirchen, kulturelle Einrichtungen, ein „Findlingswald“ in Neuenknick – tatsächlich ein ”Wald” mit Findlingen!

Westf. Storchenmuseum in Windheim/ Touristinformation im Rathaus Petershagen
Westf. Storchenmuseum in Windheim/ Touristinformation im Rathaus Petershagen

Die Mühlenroute

Ganz im Norden von Nordrhein-Westfalen begeben sich die Besucher auch auf eine Reise in die Vergangenheit. Denn in historischen Mühlen und Museen wird Tradition gelebt und gepflegt. So wurden allein in Petershagen elf Mühlenanlagen aus der Zeit zwischen 1650 und 1950 restauriert. Immer an Pfingstmontag, dem „Deutschen Mühlentag“, setzen sich ihre großen Flügel in Bewegung. Im Sommer finden zudem regelmäßig „Mahl- und Backtage“ statt, und im Mühlenbauhof Frille informiert eine multimediale Ausstellung über die Mühlentechnik und das Leben der Müller im 19. Jahrhundert. Zu diesen romantischen Zeit-Zeugen gelangt man am schönsten mit dem Fahrrad auf der kreisweit ausgeschilderten Mühlenroute.

Mit dem Rad unterwegs

Überhaupt – Radfahren ist in Petershagen nicht ohne Grund eine beliebte Freizeitbeschäftigung. Insgesamt 300 km gut ausgeschilderte Radwege führen zu zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Nicht nur die Menschen leben gern in Petershagen. Im Frühsommer lockt es auch den Weißstorch in die Weserauen an der niedersächsischen Grenze. Allein 28 Brutpaare wurden im Jahr 2018 in der „Hauptstadt der Störche“ gezählt.

Malerisch thronen dann ihre gewaltigen Nester auf ausgedienten Masten und Schornsteinen. Es lohnt also, auch mal einen Blick nach oben zu werfen, wenn man zu Fuß oder mit dem Rad rund um die Stadt unterwegs ist. Zu empfehlen ist da die ”Storchenroute”: hier kann eine Vielzahl von Weißstörchen bei der Brutpflege beobachtet werden. In jedem Fall lohnt ein Besuch im Westf. Storchenmuseum in Windheim. Neben dem Storchenspielplatz für Kinder erfährt man hier alles Wissenswerte rund um den Weißstorch. Weitere Informationen sind unter http://stoerche-minden-luebbecke.de/westfaelisches-storchenmuseum/ zu finden.

Glashütte Gernheim/ Touristinformation im Rathaus Petershagen
Glashütte Gernheim/ Touristinformation im Rathaus Petershagen

Damalsin Petershagen…

Industriegeschichte wird in Gernheim, am Steilufer der Weser, lebendig. Ein monumentaler Glashüttenturm weist den Weg ins LWL-Museum Glashütte Gernheim, wo Glasmacher den Besuchern demonstrieren, wie vor 100 Jahren aus glühend heißer Masse Gläser und Flaschen geformt werden. In den erhaltenen Arbeiterhäusern, der ehemaligen Fabrikanten-Villa und der Fabrikschule bekommen Sie zudem Einblick in die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Menschen damals . Das Museum bietet Industriegeschichte ”zum Anfassen”, zeigt in Schauproduktionen die alten Glasmachertechniken und bietet auch für Kinder eine Entdeckungsreise. Weitere Informationen unter http://www.lwl.org/industriemuseum/standorte/glashuette-gernheim.

Alte Synagoge Petershagen/ Touristinformation im Rathaus Petershagen
Alte Synagoge Petershagen/ Touristinformation im Rathaus Petershagen

Geschichte erleben

Darüber hinaus bietet die Alte Synagoge Petershagen mit dem einmaligen Ensemble aus ehemaliger Synagoge, jüdischer Schule und Mikwe in einer Dauerausstellung Wissenswertes über die jüdische Geschichte der Region. Weitere Informationen unter http://www.synagoge-petershagen.de/Alte_Synagoge_Petershagen/Willkommen.html.

Heimsen Wasserlandschaften/ Touristinformation im Rathaus Petershagen
Heimsen Wasserlandschaften/ Touristinformation im Rathaus Petershagen

Das Heringsfängermuseum

Heringsfänger im Binnenland? Ja! Die Geschichte der Heringsfänger wird aufs Anschaulichste im Heringsfängermuseum Heimsen nahegebracht. Altes Hauswerk können Sie noch in der Ilser Webstube erleben. Und wenn Sie mit der „Museenkarte“ alle Einrichtungen besucht haben, wartet sogar eine kleine Überraschung auf Sie! Weitere Informationen finden Sie unter https://www.heringsfaengermuseum.de/ und http://www.webstube-ilse.de/.

„Weser-Kreuzfahrt“ mit der PetraSolara!/ Touristinformation im Rathaus Petershagen
„Weser-Kreuzfahrt“ mit der PetraSolara!/ Touristinformation im Rathaus Petershagen

Die Weser-Kreuzfahrt

Einmalig in NRW: erholen Sie sich bei einer kleinen „Weser-Kreuzfahrt“ mit der PetraSolara! Zwischen den Orten Hävern und Windheim lädt die einzige Solarfähre NRWs zur Weserquerung ein. Auf ihr haben etwa 16 Personen (auch mit Fahrrädern) Platz.
Gastliche Hotels, gemütliche Pensionen, liebevoll eingerichtete Ferienwohnungen und ein Campingplatz laden ebenso zum Verweilen ein wie heimische Cafés, Biergärten und Restaurants.

Touristinformation im Rathaus Petershagen
Schloßfreiheit 2-4,
32469 Petershagen
Telefon 05702/822 – 157
tourismus@petershagen.de
www.petershagen.de

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Please enter your name here