Entry-header image

Siegerland und Wittgenstein

Titelbild: Siegerland, Foto: Dan Fisheye

Siegerland und Wittgenstein sind schon lange kein Geheimtipp mehr unter Wanderern, die Qualität und Vielfalt schätzen.
Nahezu die ganze Region lässt sich per pedes auf einem gut beschilderten Wanderwegenetz erkunden. Der Rothaarsteig, der Weg der Sinne, verläuft hier über den Kamm des Rothaargebirges bis ins Sauerland im Norden sowie bis nach Hessen im Süden. Viele thematische Rundwanderwege wie die neueingerichteten RothaarsteigSpuren oder die WanderHöhepunkte laden Gäste und Einheimische teilweise auf Premiumniveau zu Tages- und Mehrtagestouren ein.

Wandern in der Region Siegerland Wittgenstein, Foto: JeeperMTJ

Am Wegesrand haben sich viele Gastgeber und Gastronomien auf Wanderer eingerichtet und heißen diese besonders herzlich willkommen. Sie bieten vom Shuttleservice über das Lunchpaket ein Rundum-Sorglospaket an. Wanderführer bietet ihre Dienste an und wer nicht planen möchte, kann fertige Touren buchen, alleine, in kleinen oder großen Gruppen!
Ähnlichen Service bieten die Betriebe entlang des Lahnwanderweges an, der in Bad Laasphe-Feudingen beginnt und dem Flusslauf bis hin zu Mündung folgt.
Kunst lässt sich auf dem WaldSkulpturenWeg zwischen Bad Berleburg und Schmallenberg auf beeindruckende Art und Weise erleben. Viele weitere Themenwege in allen Teilen der Region bringen jedermann quasi im Vorbeigehen spannende Themen von regionaler Geschichte bis hin zu erneuerbaren Energien näher.

Radfahren in Siegerland und Wittgenstein

Das Rothaargebirge stellt mit einer Vielzahl an abwechslungsreichen Radwegen und Trails die perfekte Basis für Genussradler wie Mountainbiker dar – mitten in Deutschland, am Rande NRWs.
Neben geführten Mountainbike-Touren für Einsteiger wie Fortgeschrittene durch die Bergwelten des Rothaargebirges, sind vor allem die Flussradwege bei Radwanderern beliebt. Entlang von Lahn, Eder und Sieg, die nah beieinander und unweit von Siegen im Naturpark Rothaargebirge entspringen, lernen Sie die unberührte Natur Siegen-Wittgensteins kennen. Meistenteils steigungsarm, weil flussabwärts, radeln Sie an eindrucksvollen Burgen, malerischen Fachwerkdörfern, Wiesen und Wäldern vorbei.
Der abwechslungsreiche Lahntalradweg gibt den Blick auf zahlreiche alte Burgen und Bauwerke frei. Als “Radweg Lahn” gekennzeichnet, beginnt er in Bad Laasphe und führt entlang der über 2.000 Jahren alten “Eisenstraße” u. a. durch die Städte Marburg, Wetzlar und Bad Ems. Der anspruchsvollere Radweg Sieg, der leider nur zum Teil familiengerecht ausgebaut ist, führt Sie 140 km lang über die Universitätsstadt Siegen, zu beschaulichen Dörfern, Burgen, Kirchen und Klöstern bis zur Mündung der Sieg in den Rhein. Der Eder-Radweg komplettiert die Fluss-Radwanderwege in Siegerland-Wittgenstein, führt reizvoll entlang des Edersees und endet bei der Mündung der Eder in die Fulda bei Guxhagen.
Erleben Sie Hunderte von Kilometern abwechslungsreicher Radwege in Siegerland-Wittgenstein entlang der Flüsse Sieg, Eder und Lahn und genießen Sie dabei einzigartige Ausblicke – auch während Ihrer Mountainbike-Touren!

Die Siegquelle

Freizeittipps in Siegerland und Wittgenstein

Die Region Siegerland und Wittgenstein hat viel zu bieten: Motorradtouren, Angelgelegenheiten, Reitwege und Ballonfahrten, Sie können Naturfreibäder entdecken und Felswände bezwingen, auf dem Golf– oder auch Minigolfplatz das Eisen schwingen und vieles mehr.

Sehenswertes Siegen-Wittgenstein

Die Region Siegen-Wittgenstein hat vieles zu bieten. Nicht nur über die Region hinaus bekannte Museen wie das Museum für Gegenwartskunst, das Südwestfälische Eisenbahnmuseum,  oder das Siegerlandmuseum im Oberen Schloss mit acht Originalen des bekannten flämischen Malers Peter Paul Rubens (geb. 1577 in Siegen), sondern auch liebevolle und umfangreiche Sammlungen wie das Technikmuseum in Freudenberg, sind hier zu finden. Heimatgeschichte und Brauchtum wird in allen Orten, Städten und Gemeinden gepflegt und in den vielen Museen, Privatsammlungen und Heimatstuben zur Schau gestellt.
Burgen und Schlösser in Siegerland und Wittgenstein haben sowohl mit der Geschichte der Oranier zu tun, als auch mit der immer noch in Bad Berleburg ansässigen Fürstenfamilie zu Sayn-Wittgenstein, die hier ganz selbstverständlich zum Alltag der Menschen dazu gehört.
Ebenso lohnenswert sind die vielen Kirchen und Kloster in der Region. Kein Wunder, dass es hier eine Vielzahl von Ihnen gibt. Auch der berühmte Pilgerweg “Jakobsweg” kreuzt die Region in Richtung Domstadt Köln.
Märkte und Stadtfeste finden in einzigartigen Altstadtkernen statt, die vor allem durch ihre Fachwerkfassaden und die prächtigen Schieferhäuser begeistern. Bergbau– und Industriekultur prägten über Jahrhunderte die Wohnorte und Menschen der Region.

Hilchenbach – ein Kurort mit herausragender Luftqualität

Fachwerkhäuser in Hilchenbach, Foto: Frank Behnsen

Die kleine Stadt Hilchenbach am Rothaarsteig im nordrhein-westfälischen Kreis Siegen-Wittgenstein hat nicht nur kulturell, historisch und landschaftlich viel zu bieten, sondern besticht auch durch hervorragende Luftqualität. Nicht umsonst hat der Ort 2018 den offiziellen Titel „Staatlich anerkannter Luftkurort“ verliehen bekommen. Damit ist Hilchenbach für seine besondere Luftqualität und seine touristischen und gesundheitlichen Angebote ausgezeichnet worden.
Mit dem Prädikat „Luftkurort“ möchte Hilchenbach ein deutliches Signal für qualitativ hochwertigen Tourismus setzen und um dies auch nach außen zu präsentieren, erhielt das städtische Logo den Zusatz „Luftkurort“.
Das ist aber nicht ganz neu für die Stadt Hilchenbach, denn bereits 1902 und 1936 durfte sie sich mit dem Titel schmücken, bevor er 1975 aberkannt wurde. Die malerische Stadt zieht seit Jahren viele Feriengäste sowie Reha-Patienten an. Eine gute Infrastruktur, gesundheitsorientierte Angebote, viele Sehenswürdigkeiten und eine herrliche Natur laden zum Entdecken und Erleben ein.

Die Gegend zu Fuß entdecken

Besonders reizvoll sind die immer wieder neuen Themenwanderwege. Dazu gehört zum Beispiel der Wanderhöhepunkt „Kalorienpfad“. Dabei handelt es sich um ein Natur- und Fitnesserlebnis der besonderen Art: Auf einem sieben Kilometer langen Rundweg durch die Wälder Hilchenbachs geht es einmal rund um die Breitenbachtalsperre. Auf der Route sorgen zehn Fitnessstationen für Abwechslung. Der Kalorienpfad zeichnet sich durch seine An- und Abstiege aus, die für die Gegend charakteristisch sind. Ein weiterer Themenwanderweg ist der „Jung-Stilling-Rundweg“, der einen der berühmtesten Söhne der Stadt würdigt: Johann Heinrich Jung, genannt Jung-Stilling. Der Rundweg trägt nicht nur seinen Namen, sondern verbindet wichtige Stationen aus Jung-Stillings Kindheit. Zudem hält er wunderschöne Aussichten für Wanderer bereit.

www.hilchenbach.de

www.siegerland-wittgenstein-tourismus.de

 

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

DIE REGION ENTDECKEN

Siegen-Wittgenstein

Wandern durch urwüchsige Wälder und an malerischen Wasserläufen entlang… Möchten Sie Baumwipfel flüstern hören und das Rascheln der Tiere im Wald? Abseits von Stress und Lärm das sanfte Rauschen der Blätterdächer genießen, leise murmelnde Bäche und fröhlich singende Vögel hören? Dann nichts wie raus aus dem Rummel und rein in die Ruhe der waldreichsten Region […]

DIE REGION ENTDECKEN

Westfalen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.