Goslar – Lebendiges Weltkulturerbe am Harz

Kaiserpfalzblick

Goslar, die tausendjährige Kaiserstadt am Harz, lädt ein zu einer erlebnisreichen Zeitreise vom Mittelalter bis in die Gegenwart. Wo einst Kaiser und Könige regierten, finden Besucher heute eine lebhafte Stadt mit malerischen Gassen und Plätzen zum Bummeln, Verweilen, Shoppen, Genießen und Entspannen.

Goslar Marktplatz © Foto: Valeri Koshelev

Die besondere Atmosphäre Goslars, die Mischung aus Tradition, Geschichte und Moderne, wird bei einem Streifzug durch die zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannte Altstadt deutlich. Neben imposanten Bauwerken verschiedenster Epochen, Kirchen und Fachwerkhäusern finden sich Objekte zeitgenössischer Künstler aus der ganzen Welt. Historische Gebäude, wie das Große Heilige Kreuz, bieten heute Kunsthandwerkern Raum für kreative Arbeiten.
Einst machten die Erze des Rammelsberges die Stadt bedeutend für die Herrscher des Mittelalters. So wurde in der Kaiserpfalz bei Reichstagen deutsche Geschichte geschrieben. Heute erzählt hier ein imposantes Wandgemälde die Geschichte des “Heiligen Römischen Reiches”. Das Erzbergwerk Rammelsberg, seit 1988 stillgelegt, zeigt als Museum und Besucherbergwerk die bedeutungsvolle Tradition des Bergbaus in Goslar und im Harz. 2010 wurde zudem die Oberharzer Wasserwirtschaft – ein weltweit einzigartiges Teich- und Grabensystem zur Energiegewinnung durch Wasserkraft – ergänzend zum Rammelsberg und zur Altstadt Goslar in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen.

Kutsche vor dem Siemenshaus

Mit lebendigen Veranstaltungen – beispielsweise Walpurgis, Mittelalter- und Kunsthandwerkermarkt, Altstadtfest oder Weihnachtsmarkt mit Weihnachtswald – zieht Goslar jährlich tausende Besucher an. Unterhaltsame Stadt- und Kostümführungen machen die Geschichte lebendig. Vielfältige Cafés und Restaurants beleben die beliebten Plätze Goslars und laden zum Ausspannen ein. Goslars Gastgeber bieten ansprechende Unterkünfte von gemütlich bis modern – egal ob Ferienwohnung, Pension oder Hotel. Die herrliche Natur rund um Goslar und im Harz ist bei Wanderungen oder Mountainbike-Touren zu erleben.
Kurz: ob Tagesausflug, Einkaufsbummel, Urlaub oder Geschäftsreise – ein Besuch in der UNESCO-Welterbestadt Goslar lohnt sich immer!

© Fotos: GOSLAR marketing gmbh

www.goslar.de

Hahnenklee

Naturparadies Hahnenklee

Hahnenklee ist ein idyllischer heilklimatischer Kur- und Wanderort im Oberharz. Genauer gesagt im Herzen der Region und nur 16 Kilometer von der pulsierenden Stadt Goslar entfernt. Entspannung, Abwechslung, Unterhaltung – davon hat Hahnenklee jede Menge, wie die imposante Stabkirche, die 12 Teiche des Weltkulturerbes “Oberharzer Wasserwirtschaft”, oder der ErlebnisBocksBerg. Vor allem aber beeindruckt der Kurort mit seinem imposanten Aktiv-Angebot an der frischen Luft – liegt er doch inmitten einer faszinierenden Naturlandschaft.


Eine eigene Wandertour für Verliebte, Verlobte und Verheiratete – das ist der Liebesbankweg im Harz. Es geht an 25 Liebesbänken vorbei, jede von ihnen hat ein eigenes Thema: vom Kennenlernen bis zur Diamantenen Hochzeit ist alles dabei. Wem das zu kitschig ist, der versucht es mal mit dem Themenwanderweg “Mensch und Wald”. 9,5 Kilometer geht es durch die herrliche Landschaft des Oberharzes. Der Weg verbindet die Welterbestadt Goslar mit Hahnenklee-Bockswiese. Und das ist längst nicht alles – in und um Hahnenklee gibt es zahlreiche Themenwanderungen für Familien mit Kindern und mit Vierbeinern, die man auf eigene Faust oder mit geschulten Wanderführen entdecken kann. Auch Menschen mit Mobilitätseinschränkungen haben hier zwei wundervolle Wanderwege. Wer die Strecken schon kennt, oder auf der Suche nach “mehr Abenteuer” ist, der findet rund um Hahnenklee jede Menge Ausflugsziele wie den Nationalpark Harz, die Talsperren sowie zahlreiche Höhlen und Museen mit geologischen Sammlungen.

© Fotos: GOSLAR marketing gmbh

www.hahnenklee.de

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Please enter your name here